+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Welpen-Test Negativ

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Frage Welpen-Test Negativ

    Hallo!
    ich warte noch auf die Freischaltung, deshalb schreib ich jetzt erstmal hier...
    Also ich hab da mal eine Frage:
    Wenn eine Hündin LM-positiv getestet ist und ihre 2 Welpen beide negativ, kann das stimmen?
    Ist es sicher das sie keine Lm haben? ich habe immer gedacht das bei Welpen von LM positiven Hündinnen die Welpen fast alle positiv getestet werden, aber dann doch nicht unbedingt LM haben müssen...aber so herum ist mir das neu...
    Hat irgendjemand Erfahrung mit sowas gemacht??

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von renny11111
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    6.780
    Hallo Gast,

    Wenn eine Hündin LM-positiv getestet ist und ihre 2 Welpen beide negativ, kann das stimmen?
    ja, das kann sein.

    Ist es sicher das sie keine Lm haben
    nichts ist sicher im Leben

    aber dann doch nicht unbedingt LM haben müssen
    es kann sein, dass nur die AK von der Mutter bei der Geburt übertragen wurden, diese werden dann in den ersten Lebensmonaten abgebaut. Es kann aber genau so gut sein, dass ein oder mehrere Welpen von Sandmücken gestochen und damit "echt" infiziert sind. Ferner kann es sein, dass die Erreger selbst bei der Geburt übertragen wurden und somit ein oder mehrere Welpe auch infiziert ist/sind. Es kann aber auch gar nichts passieren.

    Hilft dir das weiter?
    LG Renate

    Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern unsere Sicht der Dinge. (Epiktet)

    Wer aufgibt, hat schon verloren. CARPE DIEM.

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Danke
    Also das heisst das man nur warten kann und die Welpen dann später nochmal testen, oder? Es ist so das ich die Mama behalten werde und die Welpen z. Z noch bei mir in Pflege sind. Ich möchte natürlich die Zukünftigen Besitzern darüber informieren, wegen dem Test. Aber ist es dann nicht völlig sinnlos Welpen zu testen? Oder ist die Wahrscheinlichkeit das das Testergebnis richtig ist doch relativ hoch?

  4. #4
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.445
    Hallo!

    Ich glaube das wirst Du nicht zweifelsfrei klären können Sollte es zu einer Übertragung des Erregers gekommen sein, kann es etwa 7 Jahre oder länger dauern bis eine Leishmaniose ausbricht, genau wie bei einem erwachsenen Hund. Das kann man aber nicht allein an einem positiven Titer ausmachen!

    Nach Freischaltung kannst Du dazu viel nachlesen und vielleicht magst Du ja auch die Mutter mit Befunden vorstellen? Es könnte auch bei ihr der Fall sein, dass sie nur einen positiven Titer hat, aber keine ausgebrochene LM.

    Liebe Grüsse &

    Andrea

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Hallo!
    Nein die Leishmaniose ist bei Piki (der Mama) nicht ausgebrochen (glaub ich zumindest) Als sie zu mir kam, hatte sie zwar einige verdächtige Stellen an den Beinen und komische Haut am Bauch, aber die sind jetzt alle komplett weg! Das Fell war stumpf und sie war abgemagert, aufgrund unserer Erfahrung hatten wir bei ihr auf ehrlichiose getippt...Sie hat vorher in schlimmen Verhältnissen gelebt. Wir mussten sie auch kastrieren lassen, aber sie sieht von Woche zu Woche immer besser aus Meinst du das bei einem Hund, bei dem die Leishmaniose ausgebrochen ist, die Symptome von selber (ohne Medikamente) verschwinden? Und das das bei Piki der Fall sein könnte?
    Ich werde sie wohl auch nochmal testen lassen, dann schreib ich auch die genauen Daten rein.
    Danke und Liebe Grüsse
    Pia

  6. #6
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.445
    Hallo Pia!

    Es ist schön, dass sich Eure Piki unter guter Pflege so prima erholt!

    Wichtig zu wissen, ist aber, dass sich die LM immer auch innerlich zeigen kann, was sie so tückisch macht. Das findet man nur durch regelmässige Kontrollen von Blutbild, Organwerten und der sogenannten Eiweisselektrophorese heraus. Ist die LM ausgebrochen, finden sich typische Veränderungen in den Befunden. Es können im Laufe der Zeit auch die Nieren angegriffen werden. Bei all dem kann der Hund äusserlich symptomfrei sein.

    Dies nur zur Erklärung, das heisst ja nicht es ist so bei Piki!

    Liebe Grüsse

    Andrea

  7. #7
    Piki-Maus
    Gast
    Liebe Andrea
    Danke für die Info´s, wie lange dauert´s eigentlich ungefähr mit der Freischaltung? kann es sein das es bei mir länger dauert weil ich aus Portugal komme?

  8. #8
    Moderatorin Avatar von Marion/Grappa
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.075
    Die Freischaltung wird bei uns "von Hand" vorgenommen, daher kann es etwas dauern. Wenn Du alle Angaben vollständig und zutreffend gemacht hast, bist Du sicher bald freigeschaltet. Wenn nicht, kannst Du das unter der unten angegebenen email-Adresse (Kontakt) nachholen.
    ************************* ************

    Liebe Grüße von Marion
    mit Grappa, Nelly,Rosi Moser
    und der restlichen Viecherei


    Tagebuch Mädels

    Gesundheit Grappa

    Befunde Grappa Befunde Rosi Befunde Nelly

    Infos zum Verein Leishmaniose-Forum e.V.
    Vergünstigte Untersuchungen für Vereinsmitglieder

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •