+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Scheinträchtigkeit

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Scheinträchtigkeit

    Hallo,

    habt Ihr Erfahrungen mit dem Medikament "Galastop" bei Scheinträchtigkeit?
    Die Nierenwerte von Mina sind im Moment trotz LM noch gut... darf man dieses Medikament geben oder gibt es für Hunde mit LM eine bessere Alternative?

    Danke,
    Steffi

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von franziska888
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.272
    Hallo Steffi,

    zu dem Medikament kann ich nichts sagen, wir haben die Scheinträchtigkeit unserer Mädels "ausgesessen".
    Liebe Grüße
    Franziska mit Bella, Luna u. Nadja´s Tabi
    und:Sammy, Maxi, Blacky, Sheila, Thommy, Flocki,
    Jimmy, Sammy 1, Flora und Rexi tief in meinem Herzen!!!

    Luna Krankengeschichte


    Tagebuch BELLA

    Tagebuch LUNA

    Fotos meiner Lieben


    Befunde Sammy
    Befunde Bella

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Danke für die schnelle Antwort...

    wenn ich die Wahl habe, würde ich auch lieber ganz darauf verzichten, etwas zu geben... wovon hängt das denn ab? Sie hat keine Milch in den Zitzen, aber die Scheide ist sehr groß und etwas gerötet.

  4. #4
    registrierter Teilnehmer Avatar von franziska888
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.272
    Fachlich kann ich dazu leider nichts sagen, bei uns war es nie ein Thema, dass sie Medikamente bräuchten, evtl. ist das bei euch anders.

    Es wird sich sicher noch jemand melden, der dir da weiterhelfen kann.
    Liebe Grüße
    Franziska mit Bella, Luna u. Nadja´s Tabi
    und:Sammy, Maxi, Blacky, Sheila, Thommy, Flocki,
    Jimmy, Sammy 1, Flora und Rexi tief in meinem Herzen!!!

    Luna Krankengeschichte


    Tagebuch BELLA

    Tagebuch LUNA

    Fotos meiner Lieben


    Befunde Sammy
    Befunde Bella

  5. #5
    registrierter Teilnehmer Avatar von Melanie
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    1.045
    Verstehe ich Dich richtig, dass die geschwollene Vulva nun durch die Gabe von Galastop behandelt werden soll?
    WARUM das denn?

    Eine geschwollene Vulva hat nichts mit Scheinträchtigkeit zu tun, sondern ist ein völlig normaler Vorgang bei der Läufigkeit einer Hündin?!

    Hat sie denn noch andere Anzeichen, die Deiner Meinung nach behandlungsbedürftig sind?

    Ich persönlich kann mir nur sehr schwer vorstellen meine Hündin mit Cabergolin zu behandeln (schon gar nicht, wenn eine CNI vorliegt), wenn es nicht wirklich dringend nötig ist - andererseits gehe ich davon aus, dass Dein Tierarzt Dir das Präparat nicht "einfach so" ausgehändigt hat?

    LG,
    Melanie
    Wenn du geboren wirst weinst du, während alles um dich herum lächelt. Du solltest versuchen, Dein Leben so zu leben, dass du lächeln kannst, wenn Du diese Welt verlässt - während alles um dich herum weint...

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Also zu den Symptomen...Es kommt KEINE Milch aus den Zitzen,
    unten herum ist es etwas geschwollen, aber nicht sehr,
    die Analdrüsen waren wohl voll (einiges wurde freiwillig hergegeben, weiteres musste entleert werden). Letzte Läufigkeit war von Ende September bis Mitte Oktober.
    Ich möchte dieses Zeug eigentlich NICHT geben, wenn es nicht unbedingt notwendig ist!
    Auf der Rechnung steht als Diagnose Scheinträchtigkeit.
    Was soll ich nun tun?

  7. #7
    registrierter Teilnehmer Avatar von Melanie
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    1.045
    Entscheiden musst Du natürlich selber, aber wenn die Hündin nicht übermäßig "Welpen" um sich sammelt (in Form von Socken, Kissen, Spielis etc.), die Bude nicht mehr verlässt und das Gesäuge nicht hart und/oder heiß ist, sondern lediglich vergrößert, dann würde ich das sicher nicht geben, sondern lediglich drauf achten, dass das Gesäuge nicht hart wird oder heiß ist - Du wirst ja bemerken, wenn es weiter anschwellen würde.
    Wie waren denn die Läufigkeiten vorher gewesen?

    Meine intekaten Hündinnen haben nie sonderlich unter den Symptomen einer Scheinträchtigkeit gelitten - Smilla hat hin und wieder sogar ein wenig Milch gehabt, aber das ging ganz von alleine weg und sie hatte auch keine "Sammelleidenschaft" oder war deprimiert - sie war in der Zeit immer ganz normal und bei Cobaka merkt man da ganz und gar nix.
    Wenn du geboren wirst weinst du, während alles um dich herum lächelt. Du solltest versuchen, Dein Leben so zu leben, dass du lächeln kannst, wenn Du diese Welt verlässt - während alles um dich herum weint...

  8. #8
    registrierter Teilnehmer Avatar von yellow
    Registriert seit
    08.2006
    Beiträge
    332
    Scheinträchtigkeit ist eine völlig natürliche Sache!
    Lass keine Spielsachen liegen, die sie bebrüten könnte. Hündinnen sind in aller Regel etwas stiller in den 8 wochen nach der Standhitze. Das hat auch nichts mit Depressionen zu tun. Eingreifen muss man nur bei extremen Formen.
    LG
    Ulli mit Lava, Summer und Whopper

    und mit Sari, Yellow, Atze, Benni, Petzi, und Drolli im Herzen
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

  9. #9
    registrierter Teilnehmer Avatar von chaca
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    2.516
    Ich sehe das genau so wie Ulli. Aus meiner Sicht hat eine lange Läufigkeit auch nicht zwingend etwas mit Scheinträchtigkeit zu tun. Diese tritt ja nicht während einer Läufigkeit sondern danach auf. Meine 1. Hündin war nach jeder Läufigkeit scheinträchtig mit sehr ausgeprägten Symptomen - bis hin zum extremen Gewichtsverlust, da sie nichts essen wollte. Nach einigen Scheinträchtigkeiten entschloss ich mich schweren Herzens zur Kastration - was natürlich beim LM-Hund wegen der Narkose keine Option sein sollte. Frag doch Deinen TA, an welchen Symptomen er die Diagnose festmacht. Denn aus Deinen Schilderungen erschliesst sich mir die Diagnose nicht.

  10. #10
    Unregistriert
    Gast
    Hallo und danke für Eure Antworten !

    Ich habe mich gegen die Gabe des Medikamentes entschieden... da ist der Tierarzt nun zwar anderer Meinung, aber da muss er wohl durch... Grundsätzlich wird bei jedem Besuch gerne der Medikamentenschrank geöffnet und irgend ein Zeug mitgegeben, gegen dieses und jenes und noch was.

    Danke und bis bald,
    Steffi und Mina

  11. #11
    registrierter Teilnehmer Avatar von Nathan
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    748
    Gute Einstellung !

    Ich habe viele Jahre nur unkastrierte Hündinnen gehalten, Scheinträchtigkeiten waren zwar selten, aber wenn es trotzdem dafür Anzeichen gab, haben Umschläge auf das Gesäuge und viel Bewegung und Ablenkung immer gut geholfen.

    Solange keine Milch aus den Zitzen kommt, und die Hündin nicht versucht, diese selbst abzusaugen, ober ständig jammernd mit Spielis durch die Gegend läuft, ist alles ganz normal - da muß man durch ;-)))

    Liebe Grüße

    Siegrun mit Nathan
    Liebe Grüße
    Siegrun mit Nathan für immer tief im Herzen

    Nicht alle Engel haben Flügel.
    Manche haben vier Pfoten und eine feuchte Nase.

    Nathans Geschichte

    Befunde Nathan

  12. #12
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2013
    Beiträge
    55
    Hallo Steffi und Mina,
    eine vergrösserte Vulva hat tatsächlich nichts mit Scheinträchtigkeit zu tun!
    Aber eine verlängerte Läufigkeit und ein geschwollenes Gesäuge können auf Hormonstörungen hindeuten, die im schlimmsten Falle zu einer Gebärmuttervereiterung führen können. Die Analdrüsen haben mit dem Geschehen auch nichts zu tun.Ich würde in Deinem Falle den Allgemeinzustand der Hündin genau beobachten. Vor allem musst Du reagieren,falls die Hündin aussergewöhnlich viel trinkt und/oder Ausfluss aus der Vulva kommt.Mit Galastop habe ich bei wirklichen Scheinträchtigkeiten gute Erfahrungen gemacht.Inzwischen würde ich Scheinträchtigkeit nur noch mit Homöopathie behandeln.(bin pensionierte Tierärztin).
    liebe Grüsse
    Ruth

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •