+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: Grenzwertiger Titer

  1. #1
    Natalie
    Gast

    Grenzwertiger Titer

    Hallo ihr,

    es wurde bestimmt schon 10000 mal hier durchgekaut aber ich fange trotzdem mal an.

    Wir haben uns in eine kleine Hündin im Tierheim verliebt. Sie ist ca. 16 Monate alt liebt unsere Kinder (9 und 2,5 Jahre) und sie hat absolut kein Problem mit Katzen.Sie ist einfach der Hund der in unserem Puzzle das Stück ergänzt was fehlt.

    Nachdem wir 6-7 mal mit ihr Spazieren waren und wir uns sicher waren das wir sie nehmen haben wir dann gestern gesagt bekommen das der Leishmaniose Titer grenzwertig ist.....

    Uns wurde es so erklärt es ist wie Herpes. Es kann sein das es ausbricht und sie einen Schub bekommt oder auch nicht.

    Da stand was mit 0,25.
    Es waren zuviele Informationen am Stück.....

    Hab die Nacht bis um 3 Uhr gelesen.

    Das blöde ist.Ich weiss leider nicht mehr ob der Test in Spanien gemacht wurde oder in Deutschland. Es war noch ein Zettel von Laboklin dabei.

    Ich weis mittlerweile das man auf den Titer wenig geben kann da er wenig Aussagekraft besitzt.

    Am Sonntag fahren wir wieder hin und ich will mit denen reden.Sie soll noch Zahnstein entfernt bekommen.
    Ich werde fragen ob es möglich ist ein Blutbild zu erstellen plus Leber/Nieren Parameter und eine EEP plus Kurve. Zudem will ich wissen aus welcher Ecke sie in Spanien kommt da es mittlerweile bis 12 Stämme gibt und man wohl etwas ableiten kann wie aggressiv der Stamm ist.Und ich will wissen wie lange sie schon in Deutschland ist.

    Aber wir haben uns entschieden egal was die Erkrankungen für eine Tragweite hat wir nehmen sie und Punkt.

    Man sieht ihr nichts an.Das Fell glänzt.Die Augen und Ohren sind sauber aber der Kot ist nicht ganz fest (aber es kann auch am Futter liegen).Ich muss sehen ob es sich zuhause ändert. Lieben Gruß Natalie

  2. #2
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    7.795
    Hallo Natalie!

    Es ist schön, dass Eure Entscheidung für die Hündin eigentlich schon fest steht! Auch mit eventl. positivem LM-Titer braucht sie ja ein Zuhause

    Ich würde schonmal Kontakt mit dem TH aufnehmen und um Kopien bitten, so dass Ihr die Befunde Morgen bei Eurem Besuch mitnehmen könnt. Alternativ könntet Ihr sie abfotografieren, das müsste dann aber lesbar sein. Dann könntet Ihr Euch hier von den Moderatorinnen eine Einschätzung holen und auch nochmal selbst recherchieren.

    Ich hoffe das TH unterstützt Euren Wunsch nach neuen Blutwerten. Vielleicht könnt Ihr Euch auch an den Kosten beteiligen, damit es klappt.

    Ich bin der Meinung, wenn man von vornherein weiss worauf man sich einlässt, kann man den Hund ja gut unterstützen und eben alles tun, damit es eventl. nicht zu einem Ausbruch der Erkrankung kommt oder dieser leicht und schnell erkannt und wieder eingedämmt werden kann. Die Erklärung des Tierheims ist so also korrekt. Ein Hund kann infiziert sein, aber die Krankheit muss nicht ausbrechen.

    Voraussetzung dafür ist den Hund nicht mehr zu impfen, da dadurch das Immunsystem überlastet werden kann (nur gesunde Hunde dürfen geimpft werden und das ist ein infizierter Hund nicht). Überlastung und starker Stress sollten vermieden werden und der Hund mit hochwertigem Futter unterstützt werden. Dazu könnt Ihr im Mitgliederbereich auch Hilfe bekommen, wenn Ihr wollt.

    Ich würde beim Besuch also auch nochmal einen Blick in den Impfpass werfen. Impfungen können etwa 2-4 Monate im Anschluss einen Schub bzw. einen Ausbruch der LM auslösen. Eventl. ist diese Frist ja schon vorüber?

    Wichtig ist halt, dass sich die LM auch ausschliesslich innerlich abspielen kann. Äussere Symptome können fehlen oder erst spät einsetzen. Es ist also wichtig die o.g. Blutwerte regelmässig kontrollieren zu lassen. Auch ein kompletter Test auf Mittelmeerkrankheiten des Herkunftlandes sollte gemacht werden, um zu wissen, ob noch eine weitere Infektion eine Rolle spielen könnte.

    In der Regel bedeutet dies also für eine Familie schon gewisse Einschränkungen, vor allem für die Wahl des Urlaubsortes oder der Hund muss in Urlaubsbetreuung, wenn eine Auslandsreise ansteht. Auch die Kosten für die Blutkontrollen sind nicht ganz billig, sogar dann wenn es nie zu einem Schub kommen sollte, verursacht die Überwachung mind. 1-4 x im Jahr ja Kosten.

    Vergessen: Die Feststellung welcher Stamm verantwortlich sein könnte, ist heute nicht mehr so wichtig. Die Testmethoden sind sensitiver geworden. Es gibt aber Unterschiede bei den Länderprofilen, daher ist es schon hilfreich die Herkunft eingrenzen zu können.

    Ich hoffe das hilft Dir schonmal

    Liebe Grüsse

    Andrea
    Geändert von Charlie (26.04.2014 um 11:55 Uhr)

  3. #3
    Natalie
    Gast
    Hallo Andrea,

    Von Impfen halt ich persönlich recht wenig da ich leider bei einem Frettchen einen Impfschaden hatte.Die Leber war sehr angegriffen und es hat mich fast ein Jahr gekostet und knapp 1500 Euro bis das Tier wieder fit war.

    Zudem verlangt es vom Immunsystem eine Höchstleistung damit fertig zu werden.

    Klar kann man einiges tun damit es evtl. nicht zum Ausbruch kommt, Stress reduzieren, gutes hochwertiges Futter und halt Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste...

    Soweit ich weiss ist sie grad erst geimpft worden.Ich weiss aber 100% das sie auf die anderen Erkrankungen negativ getestet worden ist.

    Werde aber morgen mal nach den Papieren fragen.

    Grad war eine Frau vom Tierschutz hier und hat sich umgeschaut. ...ich hoffe wir bekommen die Maus auch.

    Meld mich wenn ich die Papiere habe.

    Ihr seit echt superklasse.Ihr helft wo ihr könnt.

    Lieben Gruß Natalie

  4. #4
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    7.795
    Hallo Natalie!

    Leider ist ein einmalig negatives Testergebnis auch bei weiteren Mittelmeerkrankheiten ausser LM keine Sicherheit. Hier wäre auch die Frage wie lange sie schon in Deutschland ist, denn auch einige der anderen Krankheiten können sich erst nach einiger Zeit in Deutschland bemerkbar machen. Bei LM besteht ohnehin eine Unsicherheit, da die Inkubationszeit ca. 7 Jahre betragen kann.

    Relativ häufig werden auch nicht alle in Frage kommenden MMK getestet, sondern sogar z.T. nur wenige (besonders bei Tests im Herkunftsland). Hier kannst Du mal schauen (Land anklicken), da sind die meisten MMK genannt: http://www.parasitenfrei.de/de/verre...reitungskarte/

    Dann hoffen wir mal alles geht glatt

    Liebe Grüsse

    Andrea

  5. #5
    Natalie
    Gast
    Hallo Andrea,

    nach Forschung meinerseits ist sie wahrscheinlich von der Organisation Casa Animals Ibiza Anfang Februar nach Deutschland gekommen.

    Lieben Gruß Natalie

  6. #6
    Inaktiv
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    0
    Hallo Natalie,

    und willkommen im Forum!
    Wenn es dieses Puzzleteil sein soll, dann ist das so und wird auch so richtig sein.

    Lass Dir mal alles, was es an Unterlagen zu diesem Hund gibt aushändigen und sei eingeladen, das hier einzustellen. So können wir am besten beurteilen, was für eine Rundum-Komplettaufnahme noch fehlen mag und nachgeholt werden könnte.

    Dass ihr euch ein in jeglicher Hinsicht echt teures Familienmitglied zulegen könntet, sollte euch, wie jedem anderen Hundeadoptanten auch, bewusst sein.

    Du kannst Dich in diesem Forum kreuz- und quer lesen, alarmiert, gewarnt, abgeschreckt, betroffen gemacht und auch ziemlich angerührt werden. Du kannst Nützliches lernen, Fehler von vornherein vermeiden und gleichwohl in ebensolche hineingeraten. Wo immer ihr hingeratet - wenn ihr uns mitnehmen wollt, bleiben wir mit dabei.

    Willkommen im Forum - und her mit den Unterlagen!


  7. #7
    Natalie
    Gast
    Hallo ihr lieben,

    Morgen dürfen wir Paty abhohlen. Dann kann ich euch mehr sagen.Leider ist es versäumt worden das Blutbild zu machen.

    Werds aber nachhohlen sobald sie mal zu ruhe gekommen ist.
    Ich denke es ist für sie Stress pur mit fremden Menschen mitzugehen, dann zu einem Tierarzt wo es für die Hunde nach Angst riecht.

    Also ich konnts am Sonntag nicht abfotografieren weil am Sonntag nur Notbesetzung da war.Gestern konnt ich durch Arzttermine von den Kindern nicht hin und heute haben sie geschlossen.

    Was ich weis ist das der bei Titer 0,29 Le lag.
    Man sagt bis 0,9 Le ist es negativ, ab 0,9 le ist es Grenzwertig und ab 1,1 Le positiv.

    Jetzt muss ich morgen in den Impfpass schauen ob der Titer in Spanien erstellt wurde oder in Deutschland.

    Danke fürs helfen.

    P.S. ich weis das die Erkrankung nicht ohne sein kann wenn sie ausbricht, genauso wissen wir das evtl. hohe kosten auf uns zu kommen könnten. Wir werden alles in kauf nehmen was auch immer auf uns zu kommt.

    Lieben Gruß Natalie

  8. #8
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    7.795
    Hallo Natalie!

    Dann seid Ihr ja weiter wild entschlossen

    Ich wollte dir nur ein paar Ideen an die Hand geben, falls Du noch mehr Sicherheit und Infos brauchst. Das hat auch alles Zeit und Ihr schaut in Ruhe weiter, wenn sie sich ein Bisschen eingewöhnt hat

    Sollte Dir zwischenzeitlich etwas an ihr "komisch vorkommen", kannst Du Dich ja jederzeit hier melden!

    Liebe Grüsse

    Andrea

  9. #9
    Natalie
    Gast

    Frage

    Hallo Andrea,

    mal eine ganz blöde Frage, bin heute etwas verunsichert worden.

    Braucht sie Medikamente wenn sie positiv getestet wird oder wenns ausbricht. Der eine sagt so der andere so.

    Kann man von dem Titer schon was ableiten oder nicht? Es heist doch, bis jetzt nur das sie Kontakt mit einer Sandmücke hatte....oder?


    Wollte sehen das ich morgen früh zu meiner Tierärztin komme und mir etwas mitgeben lasse was immunsteigernd ist z.b. zylexis ich glaub das ist der Nachfolger von Baypamune.
    Wollte sofort das Immunsystem puschen, den erst die Impfung und jetzt die Umstellung. ......




    Also ich kann euch vielleicht bei dem einen oder anderen helfen wenns um Themen geht wie Leber/Niere zu unterstützen oder auch Bachblüten geht.

    Nochmal was hier für die Fellnasen geleist wird ist großartig.Ich hoffe das ich euch nie extrem brauchen werde (immer positiv denken).

    So jetzt heißt es noch Hundebettchen verteilen und die Näpfe hinstellen.

    Lieben Gruß Natalie

  10. #10
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    7.795
    Hallo Natalie!

    Bitte keine Immunsystem stimulierenden Mittel geben, weder Zylex** noch Echinacea o.ä. Das Immunsystem läuft schon auf Hochtouren durch die Impfung und den Erregerkontakt, die Umstellung etc. und könnte überfordert sein

    Nach Deinen angegebenen Referenzwerten ist der LM-Titer als positiv zu sehen. Eine Behandlungsbedürftigkeit kann man daraus aber nicht ableiten. Richtig, der Titer sagt nur aus der Hund hatte Erregerkontakt. Wird sie denn momentan behandelt (hab das grade nicht im Kopf)?

    Ob ein Schub bzw. ein Ausbruch der LM vorliegt, können die Moderatorinnen hier an Deiner Schilderung eventl. äusserer Symptomen und/oder dem grossen Blutbild, den Organwerten und der sog. Serum-Eiweisselektrophorese mit Kurvendarstellung eingrenzen.

    Bekommt sie aktuell Allo kannst Du das ja auch sicherheitshalber erstmal fortführen bis die Befunde vorliegen (ältere und eventl. von Euch erstellte).

    Liebe Grüsse

    Andrea
    Geändert von Charlie (29.04.2014 um 22:57 Uhr)

  11. #11
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.169
    Hallo Natalie,

    bisher hatte sie wahrscheinlich nur Kontakt zur Mücke. Ob das so stimmt macht man halt an den Untersuchungen fest. Denn innerlich kann schon mehr los sein als äußerlich zu sehen ist.

    Von den Ergebnissen macht man dann auch abhängig ob Allopurinol nötig ist und in welcher Dosierung.

    Das Immunsystem solltest Du in Ruhe lassen. Falls Paty LM hat, ist das Immunsystem nämlich schon voll beschäftigt und braucht keine Störungen von außen

    Du solltest aber vielleicht besser ein Thema im Ernährungsbereich aufmachen wenn Du einen Befund hast. Dann kannst Du Paty mit hochwertigem Futter unterstützen

    Viele Grüße,
    Susanne

  12. #12
    Inaktiv
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    0
    Entschuldigt, wenn ich mich mal hier einmische.

    Was ich weis ist das der bei Titer 0,29 Le lag.
    Man sagt bis 0,9 Le ist es negativ, ab 0,9 le ist es Grenzwertig und ab 1,1 Le positiv.
    Nach Deinen angegebenen Referenzwerten ist der LM-Titer als positiv zu sehen.
    Was is'n höher? 0,9 oder 0,29???

    Hilft es, wenn ich frage, ob 0,90 eine größere Dezimalzahl ist als 0,29???
    Oder ob 90 Cent mehr sind als 29 Cent????

    Wenn der von Dir angegebene Wert stimmt, gilt er als negativ. 0,0-Werte sind verfahrenstechnisch nicht möglich.

    Und egal, wie hoch ein Titer ist ...

    bisher hatte sie wahrscheinlich nur Kontakt zur Mücke
    wird mit ihm kein Kontakt zum Überträger-Sauger (hier Sandmücke) nachgewiesen, sondern Antikörperbildung des Hundes gegen den über dieses Insekt übertragenen Erreger. Das ist keineswegs dasselbe und "Erregerkontakt" bedeutet auch nicht "och, man hat sich mal gesehen, nur über Belangloses geschwätzt, oder so", sondern im eindeutig positiven Fall: Erreger ist im Hund.

    Soderle.
    Mit dem Hund bitte auch bisherige Befunde übernehmen und letztere hier einstellen. Dann sehen wir weiter.

  13. #13
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    7.795
    Huhu!

    Tomaten auf den Augen Ich hatte 2,9 "gelesen"
    Jetzt nehm ich aber eine Mütze Schlaf...

    Grüsse

    Andrea

  14. #14
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.169
    Entschuldigt auch,

    aber was anderes habe ich auch nicht gemeint. Auch wenn es offenbar anders verstanden werden kann.

    Viele Grüße,
    Susanne

  15. #15
    Natalie
    Gast
    Hallo ihr,

    bin mega nervös. Mein Mann hat en halben Tag Urlaub damit wir sie nachher anhohlen können.

    Hatte dem Torsten Naucke eine Mail geschrieben. Es kam zurück das der Account nicht mehr benutzt würde. Kann man den so einfach anrufen oder wie tritt man mit ihm in Kontakt?

    Lieben Gruß Natalie Fries

    Kommt einer aus dem Kreis Altenkirchen , Westerwald oder Siegerland?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •