+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Was tun gegen Zecken?

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Was tun gegen Zecken?

    Hallo, wie kann man den Hund vor Zecken schützen wenn er leishmaniose hat? Diese Halsbänder und Frontline etc. machen den Hund dich sicherlich "kaputt" oder ist das wie bei gesunden Hunden? Gebe dann erstmal Kokosöl ins Fell ist doch nicht verkehrt oder? Nur bald fahren wir in eine Region wo es nur so von Zecken wimmelt. Und ich denke das dann das Öl auch nicht mehr helfen wird. Was kann ich dann tun?

  2. #2
    Muse23
    Gast
    Hi,

    ich schütze meinen Hund seit kurzem mit disem Floh-und Zeckenmittel auf natürliche Weise vorm Zeckenbiss http://hundkatzeschmaus.com/de/reico...ittelchen.html

    Ich bin zufrieden damit, da meine Hündin mit sehr viel weniger Zecken und somit Zeckenstich nach Hause kommt und die Gefahr von borreliose, fsme und leishmaniose viel geringer ist.

    Von den chemischen Keulen bin ich enttäuscht und die belasten zusätzlich meine Hündin...

  3. #3
    registrierter Teilnehmer Avatar von carina
    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    477
    Wenn dein Hund es verträgt, würde ich das Scaliborhalsband empfehlen, es wirkt sehr gut gegen Zecken.

    Leishmaniose wird nicht von Zecken übertragen, Muse23, sondern von Sandmücken.

  4. #4
    Inaktiv
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    0
    Ätherische Öle a la Neem und Teebaum töten keine einzige Zecke, die Repellentwirkung (Abschreckungswirkung) finde ich nach diesbezüglichen Invitro-Versuchen (nicht angesaugte sondern an unimprägniertem Hund oder gar mir selbst, ersatzweise in freier Natur gesammelte Zecken werden mit getränkter Hundewolle in Marmeladenglas konfrontiert) äußerst mangelhaft.

    Die Aussage "weniger Zecken als ohne" ist immer relativ, da man ja nicht weiß, wie viele Zecken "ohne" Interesse gefunden hätten.

    Die zeckenrelevanten Infektionen des Hundes heißen: Anaplasmose, Ehrlichiose, Babesiose und Hepatozoon canis.
    Borreliose und FSME sind hundetechnisch weniger relevant.
    Für eine Infektion reicht der Biss einer einzigen Zecke.

  5. #5
    registrierter Teilnehmer Avatar von Xelena
    Registriert seit
    03.2012
    Beiträge
    43
    Ich bin etwas ratlos: das Scalibor Halsband wirkt bei meiner Hündin sehr gut, ich musste bisher 2 Zecken entfernen. Bei meinem Leish-Hund wirkt es überhaupt nicht, nach jedem Gassi kämpfen wir, denn er lässt sich die Zecken nicht gerne entfernen, aber die "Ausbeute" ist immer im zweistelligen Bereich

  6. #6
    registrierter Teilnehmer Avatar von Uschi mit Sardi
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Fieberbrunn in Tirol
    Beiträge
    5.495
    Hallo Elke,
    kann es sein, dass Deine Hündin eine etwas trockene Haut hat, denn dann kann sich der Wirkstoff es Scalibor nicht so gut über den Hund verteilen.
    Versuch doch mal etwas Öl in Deinen Händen verreiben und dann den kopletten Hund damit einmassieren. Oft hilft das. Sehr gut sind Emu-, Kokos- oder Olivenöl.
    Liebe Grüße aus Tirol
    von
    Uschi mit Sardi & Bavello

    Weil wir die Leishmänner nicht bezwingen können, versuchen wir so gut wie möglich mit ihnen zu leben!


    Sardis Krankengeschichte: Sardi - oder "Wie wir auf den Hund kamen..."
    Bavellos Gesundengeschichte: Bavello, der Kuschelkorse vom Bavellapass
    Tagebuch & Fotos: Sardi von Klette & Bavello de Col Bavella & Sardis Fotoalben

    www.uschi-peda.at
    : Sardi & Bavello, Klettern, unsere Erstbegehungen, Schitouren, Imker Peda

    Befunde Sardi (Befunde, Symptome, Therapie und Futterpläne)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •