+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Sport bei Leishmaniose

  1. #1
    Froggy0705
    Gast

    Sport bei Leishmaniose

    Hallo ihr Lieben,

    Ich bin neu hier und schicke eine lieben Gruss an alle.Wir haben seit zwei Jahren eine Hündin aus Griechenland, damals nichts ahnend wurde sie geimpft und bekam dann die typische Brillenbildung. Nach Fehlbehandlung auf Parasiten, Milben, Hautpilz usw. habe ich dann den Arzt gewechselt und dieser tippte sofort auf Leishmaniose- dieser Arzt ist allerdings auch auf Mittelmeerkrankheiten spezialisiert, welch ein Glück für uns! Seit 1,5 Jahren ist sie medikamentös hervorragend eingestellt. Man merkt ihr die Krankheit also gar nicht an, im Blutbild sind ihre Werte mittlerweile fast im Normalbereich.

    Meine Frage ist eigentlich eher anderer Natur: ich bin immer etwas unsicher, ob ein Hund mit Leishmaniose Sport betreiben darf. hin und wieder nehme ich unsere Hündin zum Joggen mit. Auch neben dem Fahrrad war sie schon mal dabei. Ist das OK oder soll ein Leishmaniose-Hund geschont werden?

    schon einmal,lieben Dank.

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    8.910
    Hallo, herzlich willkommen Das ist individuell und so allgemein schlecht zu beantworten. Grundsätzlich versuchen Hunde ja sich keine Schwäche anmerken zu lassen, das würde im Rudel ja im schlechtesten Fall den Ausschluss bedeuten. Mein Rüde muss ewig Zahnschmerzen gehabt haben, er hat normal gefressen, ich habe ihm nichts angemerkt, erst als seine Backe so dick geschwollen war, dass er kaum aus dem Auge gucken konnte, war klar, dass da was nicht ok ist. Das nur als Beispiel. Damit will ich sagen, dass ein kranker Hund solange mitläuft wie er kann und sicher dabei auch über seine Grenzen geht, er wird sich nichts anmerken lassen. Daher meine ich, dass es unsere Aufgabe ist, ihn nicht zu überfordern.

    Nur du kennst deinen Hund und wirst ihn einschätzen können. Wann ist es zu viel für deine Hündin, was geht noch. Wenn sie gute Werte hat und auch sonst fröhlich mitmacht, würde ich ihr ganz sicher diesen "Sport" ermöglichen, dann ist sie dabei und man muss es ja nicht täglich machen. Und nur gut behütet sein und immer zu Hause bleiben, das ist ja auch kein Hundeleben. Ihr sollt ja auch gemeinsam Spaß haben.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    registrierter Teilnehmer Avatar von Julia02
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    74
    Hallo und auch willkommen von mir

    Mein Hund hat auch LM und ich mache mit ihm relativ oft Sport, Joggen, Radfahren oder Skaten. Er braucht es auch mal ausgepowert zu werden, er wird sonst ganz hibbelig und unruhig wenn er mehrere Tage nicht mal richtig losrennen kann. Ich denke du wirst deinen Hund sicher gut einschätzen können und merken wann er fit dafür ist und wann er eher ruhe braucht. Wie Michaela schon geschrieben hat bin ich auch der meinung das es kein Hundeleben ist wenn man nur immer zuhause bleibt, sofern es sein Zustand natürlich zulässt und die Blutwerte gut sind würde ich ihn weiterhin mitnehmen

    Liebe Grüsse Andrea

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •