+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Unterschied Rickettsiose und Ehrlichiose

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Beitrag Unterschied Rickettsiose und Ehrlichiose

    Hallo ihr Lieben,

    mein Name ist Heike und ich ich wende mich an Euch, in der Hoffnung auf ein bißchen Aufklärung.
    Meine Hündin Lotte (7 Jahre alter Mischling aus Rumänien/seit 3 Jahren in Deutschland), hat gestern nach laaaaaanger Suche die Diagnose Rickettsiose bekommen.
    Habe auch ein dazugehöriges Blutbild, weiß aber nicht, wie ich es hier anhängen kann..

    Nun ist mir allerdings, nach einiger Recherche, immer noch nicht so richtig klar, wo jetzt genau der Unterschied bzw. die genaue Abgrenzung zur Ehrlichiose liegt.

    Lotte soll jetzt 20 Tage mit Doxycyclin behandelt werden.
    Ich hoffe auf baldige Besserung ihres momentanen Zustandes.

    Wäre toll, wenn mir hier jemand meine Frage beantworten, oder mich auf einen geeigneten Link verweisen könnte.

    Ganz liebe Grüße
    Heike und Lotte

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    82541 Münsing
    Beiträge
    1.900
    Hallo Heike und hier im Forum,
    Befunde einstellen geht über einen externen Hoster z.B. picr.de...dann den Forumscode hierher kopieren. Wenn es nicht geht, hilft hier immer jemand
    Ganz wichtig, verpacke das Doxy in ein Gulaschstück oder ein Hühnerherz, es darf nicht gekaut werden weil es Schleimhautätzend wirkt. Evtl. auch so 15 min. vorher Haferschleim füttern als Magenschutz.
    Zu den anderen Fragen melden sich die erfahrenen Foris und Mods bestimmt bald
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  3. #3
    Unregistriert
    Gast


    Danke für den Tipp.... hoffe es funktioniert..

    Wäre super, wenn mal jemand einen geschulten Blick auf die Blutwerte werden kann.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Serologie Rickettsia conotii= 1:512
    Serologie Rickettsia rickettsii= 1:128

  5. #5
    Moderatorin
    Bereich Reisekrankheiten
    Avatar von tizian_2003
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Göttingen, Niedersachsen
    Beiträge
    24.982
    Hallo Heike,

    Ehrlichien gehören von der Klassifizierung zu den Rickettsien. Rickettsia conorii kommt im Mittelmeerraum vor und ist der Erreger des Mittelmeer-Zeckenbissfiebers (auch andere Bezeichnungen gibt es). Beim Hund verlaufen diese Rickettsiosen meist subklinisch oder mild. Eine solche Infektion muss gar nicht krank machen.

    Ich hoffe auf baldige Besserung ihres momentanen Zustandes.
    Wenn deine Lotte also starke Symptome zeigt und sehr krank ist, kann es fraglich sein, ob der Grund durch eine solche Diagnose wirklich gefunden wurde. Wenn ich mir das Blutbild anschaue, habe ich Zweifel. Nun hast du nicht viel geschrieben, so dass ich hier im Allgemeinen bleiben muss.

    Liebe Grüße
    Andrea

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Hallo Andrea,
    danke, für deine schnelle Antwort.

    Lotte hat zusätzlich zu der Rickettsiose noch einen Hakenwurmbefall diagnostiziert. Vielleicht erklärt das das Blutbild?
    Zu ihrem momentanen Zustand: Lotte ist sehr lustlos, müde und schlapp. Außerdem hat sie, trotz normalem Essverhalten 2kg angenommen.
    Im Allgemeinen wirkt sie ängstlicher.
    Spaziergänge mach sie, nach wie vor gerne, ist aber nach ca. 1/2 Stunde platt.

    Diesen Zustand beobachte ich nun seit ca. 2 Monaten und habe viele Tierarztbesuche, Blutabnahmen und Kotproben hinter uns gebracht.

    Sie ist bereits diverse Male mit Antibiotika behandelt worden. Zuletzt über 10 Tage mit Kesium.

    Die aktuellen Diagnosen hat ein Facharzt für innere Medizin gestellt, der sehr kompetent auf seinem Gebiet sein soll.

    Am Montag soll ich nun mit dem Doxycitin beginnen.
    Eine Wurmkur mit Panacur habe ich ihr bereits verabreicht.

    Das Blutbild sieht, wie ich finde, ziemlich katastrophal aus. Was meinst du/ihr dazu?

    Ich hoffe die Infos genügen erstmal.
    Schonmal lieben Dank.

    Heike und Lotte

  7. #7
    Moderatorin
    Bereich Reisekrankheiten
    Avatar von tizian_2003
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Göttingen, Niedersachsen
    Beiträge
    24.982
    Hallo Heike,

    ich zweifele die Diagnose nicht an; bezweifele nicht, dass dein Hund einen Titer hat. Aber ob das die Symptome erklärt, scheint mir mehr als fraglich. Das Blutbild weist Auffälligkeiten auf, aber nicht die, die man bei Rickettsiose erwarten könnte. Der Wurmbefall spiegelt sich in den hohen Eosonophilen wider, erklärt aber nicht den Rest. Du kannst dich gern bei uns anmelden, und wir steigen näher ins Thema ein.

    Liebe Grüße
    Andrea

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •