+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Frage dazu wie ihr mit eurem Hund im Auto fahrt

  1. #1
    .
    Registriert seit
    09.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    0

    Frage dazu wie ihr mit eurem Hund im Auto fahrt

    Hallo,

    ich hätte eine Frage dazu, wie ihr längere Fahrtenim Auto mit eurem Hund meißtert. Wurde bis jetzt noch nicht freigeschalten, weshalb ich hier mal meine Frage stelle. Da es uns in unserer direkten Wohnumgebung nicht möglich ist unseren Hund frei laufen zu lassen, müssen wir immer erst eine halbe Stunde mit dem Auto fahren. Bist jetzt liegt unser Hund dabei einfach im Kofferraum des Autos. Da dies aber aus unseren Augen nicht sicher ist und auch dem Hund stresst, haben wir uns überleget eine Transportbox zu kaufen. Wir haben uns jetzt über die wichtigsten Rahmenbedingungen (Größe, Gewicht), auf die man beim Kauf einer Transportbox achten sollte bei meine-hundebox.de/ nachgelesen. Gerne würden wir jedoch noch eure Erfahrungen hören und Kaufempfehlungen hören. Auch gibt es ja sicher noch die eine oder andere Sache auf die es noch zu achten gilt.

    Grüße

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.006
    Hallo, also bei meinem jetztigen Auto habe ich für meine Hunde die Rücksitzbank umgelegt und ein Gitter von Kleinmetall (gibt es auch im Fressnapf) eingebaut, damit keiner nach vorne geschleudert werden kann. Wie alt ist denn euer Hund?
    Viele Grüße
    Michaela

  3. #3
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    09.2017
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    0
    Hey Maxi,

    wir haben uns eine Box nach Mass anfertigen lassen. Die ist leicht aussermittig durch eine Trennwand geteilt, wodurch ein groesseres und ein kleineres Kabuff entstehen, passend zu den Relationen unserer Hunde.
    Diese Abteilungen sind von der Grundflaeche her grade gross genug, dass die beiden auf der Seite liegend alle Viere von sich strecken koennen.
    So ist ausgeschlossen, dass sie bei einem Aufprall oder einem harten Bremsmanöver in der Box rumfliegen.
    Zusaetzlich ist die Rueckwand der Box leicht gepolstert, aber das halte ich nicht fuer essentiell.

    Ausserdem hat die Box einen 'Notausgang' nach vorne, in die Fahrgastzelle.
    Stell Dir mal vor, Du stehst auf der Autobahn am Stauende, und Dir rauscht ein LKW hinten rein. Muss ja nicht ungebremst sein - was leider oft genug passiert, zu wenig abgebremst reicht schon, um Dein Auto ganz schoen zu deformieren.

    Wenn nun beide Hunde ungetrennt in einem Bereich sind, und sich einer davon beim Aufprall verletzt, kann es passieren, dass er denkt, der andere Hund habe ihm diese Schmerzen zugefuegt. Wen soll er auch sonst damit verknuepfen?
    Das kann boese Fetzereien im Kofferraum geben, und das ist sicher das Letzte, was man in dieser Situation noch braucht.
    Durch die getrennten Abteile ist das schon mal ausgeschlossen.

    Gehen wir mal davon aus, dass die beiden sich nicht zusaetzlich in die Wolle bekommen:
    was soll man machen, wenn der Hund verletzt ist, man aber den durch den Aufprall verbogenen Kofferraumdeckel nicht aufbekommt?
    Da zahlt sich dann der Notausgang nach vorne aus.
    Und selbst wenn der Kofferraum noch aufgeht, wuerde ich den Hund lieber erst mal in diesen geschuetzten Raum holen um ihn anzuleinen und vielleicht schon mal vorab zu untersuchen, anstatt ihm verletzt und ohne Leine dran mitten auf der Autobahn die Box aufzumachen.

    Dann hat unsere Box noch Verschluesse, die automatisch zuschnappen, wenn man die Tuer zumacht.
    Damit kann auch das zerstreuteste Frauchen nicht vergessen, die Tuer zu verriegeln
    Zusaetzlich kann man die Tueren mit einem Vorhaengeschloss sichern, wenn man die Hunde z.B. auf dem Hundeplatz bei offenem Kofferraum in der Box warten laesst.
    Diese Funktion nutzen wir aber nie, die war nur an die Schnapp-Funktion gekoppelt.

    Das mag einigen vielleicht uebertrieben erscheinen, aber mir gibt es das gute Gefuehl, auch in harten Situationen einen moeglichst hohen Schutz fuer unsere Schweinchen zu haben.
    Natuerlich hat alles seine Grenzen, und auch die Box ist kein Panzer und gibt irgendwann nach, obwohl wir einen stolzen Preis dafuer bezahlt haben.
    Aber ich wuerde es immer und immer wieder so loesen, weil ich im Falle eines Falles nicht damit leben koennte/wollte, dass ich an dieser Stelle am Geld gespart habe, oder mir die einfachere Nutzbarkeit des Kofferraums im Alltag wichtiger war.

    Jetzt kommt's aber:
    demnaechst trudelt ja unsere Griechin bei uns ein - wohin dann mit ihr?
    Sie ist etwas groesser als unsere beiden, vermutlich wird also unsere Kleinste (Jua) eine neue Box bekommen, die auf der Rueckbank befestigt ist, Motte wird in Juas Abteil umziehen und Cindy (ihr bisheriger Name...) faehrt in Mottes Kabuff mit.
    Vorausgesetzt natuerlich, dass Cindy da ueberhaupt reinpasst...
    Ansonsten muessten wir fuer sie eine Rueckbankloesung finden. Aber ob das von der Groesse her hinhaut?

    Habt Ihr vielleicht noch tolle Tipps fuer Sicherheitsfanatiker mit 3 Hunden?

    Liebe Gruesse;
    Sabine

  4. #4
    registrierter Teilnehmer Avatar von Chiri
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    7
    Hallo Maxi,

    wie groß bzw. klein ist denn dein Hund?

    Da unsere Maus extrem haart und nicht allzu groß ist, haben wir uns für einen "Hundesitz" von Zooplus entschieden. Das ist im endeffekt eine faltbare Box, die man am Rücksitz sehr gut befestigen kann. Die Box ist kuschelig ausgestattet und enthält zwei Haken, die man am Geschirr befestigen kann. Die Haken lassen Platz für Spielraum, sodass sie sich gemütlich hinlegen und ohne zu wackeln schlafen kann.
    Die Box selbst hat, soweit ich das noch weiß, zwischen 20 und 30 Euro gekostet, ist also wirklich günstig und unsere Maus ist sehr gut abgesichert.

    Liebe Grüße,

    Marie

  5. #5
    registrierter Teilnehmer Avatar von Petra2903
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    29
    Wir haben einen Forester, SUV Klasse halt und dann je nach Platzbedarf im Rest ist Pacino (Galgo, also großer dünner Hund) entweder im Kofferraum (mit Trenngitter und gesichert) oder auf dem Rücksitz mit Gurt, und da er manchmal ins Auto kotzt hab ich noch ne Plane drunter. Seit wir die Plane haben kotzt er aber nicht mehr *lach*

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •