Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Total überfordert! Leishmaniose Test plötzlich positiv!

  1. #1
    Linnimaus
    Gast

    Total überfordert! Leishmaniose Test plötzlich positiv!

    Hallo, zusammen.
    Ich bin Tanja, Lindas "Mutti".
    Linda ist eine ca. 5 Jahre alte Mastin Espanol-Mix Hündin, sie ist 65cm gross, 30 kg schwer und kommt aus Andalusien. Sie ist seit März 2016 bei mir. Sie ist in Spanien 2x im Abstand von 6 Mon. auf alle Mittelmeerkrankheiten negativ getestet worden(letzter Test Sep. 2015) Vor ca. 6 Wochen haben sich in den unteren Dreiecken der Ohren, kahle schuppige Stellen gebildet und an Körperregionen die eh schon wenig behaart sind(z.B. Achselhohle, untere Beine, Bauch usw.) haben sich ebenfalls kahle Stellen(allerdings ohne Schuppen) gebildet. Eine Bekannte, deren Hund ähnliche Probleme hatte, riet mir zu einer Futterumstellung. Also habe ich von H-Dog Supreme Karibik zu Platinum Lamm&Reis gewechselt. Das Futter verträgt sie gut, hat aber nichts an ihrem Haut/Fell- Bild geändert. Bin dann zum TA, weil ich zumindest an den Ohren einen Pilz vermutet habe. Meine Tierärztin hat sofort auf Leishmaniose getippt und eine Blutprobe eingeschickt. "Nä! Das kann nicht sein. Sie wurde ja schon 2x negativ getestet!"
    Zwei Tage später kamen die Ergebnisse. IST DOCH SO!! Der Titer liegt bei 4,4. Alle anderen Werte, wie Leber, Nieren usw. sind völlig in Ordnung. Anscheinend hat der Erreger unentdeckt im Rückenmark "geschlummert". An dieser Stelle mal ein ganz grosses Lob an die Ärztin, das sie die Krankheit überhaupt erkannt hat. Wir leben in einem 1800 Seelendorf im Münsterland und die TÄ hier sind hauptsächlich mit Schweinen, Kühen und Pferden beschäftigt. Hunde mit Mittelmeerkrankheiten sind hier nicht an der Tagesordnung! Linda ist ihr "1.Fall" und sie musste sich nach dem Testergebnis selbst erst richtig in das Thema einlesen. Sie hat mir Viacutan für Haut und Fell mitgegeben und für 3 Wochen Alluporinol 300mg(2x tägl. 1 Tablette.) Ausserdem soll ich Purinarm füttern. Heute Morgen habe ich noch eine Urinprobe abgegeben, worauf ein ?Eiweissverlust? getestet wird. Die Ergebnisse kommen Samstag morgen. Die nächste Blutuntersuchung ist am 12.06.. Da ich 25 Jahre Dalmatiner hatte, war mir purinarmes Futter bekannt und ich wollte auf Hills U/D zurückgreifen. Habe mir dann nochmals genau die Inhaltsstoffe angesehen. Es enthält Getreide und kommt somit für Linda nicht in Frage, da sie eine Getreideunverträglichkeit hat. Also, hab ich mal so "rumgegooglet" und habe mir gefühlte 100000 Leishmaniose-Texte durchgelesen. Nach der Diagnose habe ich nur gedacht: Okay... Dann kriegt sie halt en paar Tabletten und anderes Futter und dann is auch gut. Alle organischen Werte sind ja i.O. und ihr geht es ja ansonsten gut. Erst jetzt habe ich den Ernst der Lage wirklich verstanden. SCHOCK! Die Krankheit geht ja von *kaum merklich* bis *zum Tod*. Ich habe sooo viele verschiedene Berichte, Meinungen und Empfelungen gelesen, das ich Mittlerweile total überfordert bin. Mein momentan grösstes Problem ist allerdings das Futter. Alle purinarmen Futtermittel(auch die, die bei Leishmaniose empfohlen werden) sind getreidehaltig und kommen nicht in Frage. Es wird immerwieder zum Barfen geraten und kaum Alternativen erwähnt. Barfen ist für mich aber nur die aller-allerletzte Notlösung. Ich bin voll berufstätig und mir fehlt die Zeit für Beschaffung und Zubereitung. Ich nehme sie 2 Wochen im Monat mit zur Arbeit, da mache ich auch nur die üblichen 30 min Mittagspause, in der ich mit ihr rausgehe. Da ist es besonders wichtig, das sie ab 16.30 Uhr ihre Power ausleben kann und wir kommen nie vor 20.00 aus dem Busch. An den amderen beiden Wochen bleibt sie z.h., weil sie nicht mit in die Reinräume darf. Da mache ich dann 1 Std. Mittag die ich voll ausnutzen kann, weil ich direkt hinter meiner Firma wohne. Aber weil sie dann trotzem lange alleine ist, sind wir nach Feierabend genauso lange unterwegs. Vor der Arbeit gehe ich ne gute halbe Std. mit ihr. Das heisst, wenn wir um 20.00 wieder Zuhause sind, war ich schon 13,5 Std. in Aktion und habe ehrlich gesagt keine Lust mehr auf den ganzen "Barfzinober". Um am WE für einen längeren Zeitraum vor zu kochen, fehlt mir der Platz zum einfrieren und eine Truhe kann ich mir auch nirgendwo hinstellen, weil ich keinen Keller habe. Wenn es allerdings keine akzeptable Alternative gibt, werde ich natürlich auch für sie kochen. Sie ist ja mein allerliebster Schatz! Ist es evtl. möglich, ihr weiter das Platinum in reduzierter Menge zu geben und es mit Gemüse, Quark und Kartoffeln "aufzufüllen"? So hätte ich Zeit und Platz gespart und könnte wenigstens für 3-4 Tage Gemüse und Kartoffeln verkochen und ins Gefrierfach legen. Und noch eine ganz wichtige Frage zu Leckerlies und Kausnacks. Ich gebe ihr seit 1,5 Jahren getrockneten Pansen, getrocknete Kaninchenohren(ohne Fell), getr. Rindertrossen und als Leckerchen to go bekommt sie getrocknete Rinderlungen-Würfel. Ich bestelle immer 6kg gemischt. Das reicht für ca. 7 Wochen. Jetzt ist das alles ja gar nicht gut, weil das ja alles sehr purimhaltig sein soll. Aber was kann ich stattdessen geben? Eigentlich habe ich noch 1000 Fragen, aber ich breche jetzt hier ab und hoffe auf eure Antworten zu meinen beiden dringendsten Fragen.
    Ich habe mich bereits hier registriert und warte noch auf meine "Zulassung"....
    Linda und ich sagen schon mal "Vielen Dank, im Voraus"

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    6.280
    Hallo Tanja, hallo Linda, herzlich willkommen. Ich sehe schon, du hast dich gut eingelesen. Wichtig wäre jetzt noch, dass du dich nicht alleine auf die Leishmaniose "versteifst", denn so wie damals die LM negativ getestet wurde, kann das auch bei den anderen Mittelmeererkrankungen sein. Daher meine Frage, ob jetzt aktuell ein Mittelmeerprofil gemacht, oder "nur" auf Leishmaniose getestet wurde? Das nur vorab. Es ist ganz wichtig jetzt eine Bestandsaufnahme zu machen, also wie ist der Test auf alle in Andalusien vorkommende Krankheiten ausgefallen, wie sehen die Blutwerte aus, wie die Organwerte? Gibt es bereits eine Eiweißelektrophorese? Urin wurde eingeschickt, so wie sich das anhört wird der UPC bestimmt. Das ist gut. Hast du denn die Befunde da und magst sie hier zeigen? Dann können wir mal gemeinsam draufsehen und gucken, ob was fehlt und wie stark die LM bereits von Linda Besitz ergriffen hat.


    Zum Futter, also vom Platinum gibt es keine Analysewerte zum Purin, jedenfalls keine die im Internet veröffentlicht wurden. Welches gibst du denn? Huhn mit Mais, oder Lamm mit Reis? Da könntest du mal den Hersteller anschreiben und nachfragen. Davon würden auch sicher andere profitieren. So ohne zu wissen, wie hoch der Purinwert im Platinum nun genau ist, kann man es nicht mehr empfehlen. Das gleiche gilt für die Kauartikel, klar, ganz weglassen würde ich die auch nicht, aber du solltest sie reduzieren. Und dann auch ab und zu mal den Urin auf Steine kontrollieren lassen, sonst kann das übel enden. Aber es kann auch sein, dass Linda zu den Hunden gehört, die etwas mehr Purin tolerieren und daher auch die Kauartikel ok sind, aber das kann man nicht raten, da muss halt die Urinuntersuchung Aufschluss geben.

    Guck dir doch mal das Futter "pure fresh meat Huhn & Kartoffel" von Meradog an. Da hatte ich Anfang der Woche den Hersteller angemailt und gerade heute die Antwort bekommen, dass der Puringehalt von 21 mg/100 g Futter, der im Internet kursiert, stimmt. Also das wäre ja vielleicht eine Alternative für Linda.
    Viele Grüße aus Unna/NRW
    Michaela

  3. #3
    registrierter Teilnehmer Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    6.280
    An Platinum habe ich gerade mal selber eine Mail geschickt. Mal abwarten, ob und was sie antworten.
    Viele Grüße aus Unna/NRW
    Michaela

  4. #4
    Linnimaus
    Gast

    Stress bei Leishmaniose

    Hallo....
    Hier sind noch mal Linda und Tanja.
    Ich habe uns gerade schon im Gästecafe vorgestellt. Meine Fragen hätten wohl eher in diesen Bereich gehört. Sorry....
    Aber ich habe ja noch genug Fragen für den richtigen Bereich.
    In sehr vielen Berichten und Texten im Web wird immer wieder auf Stressvermeidung, bei Leishmaniose hingewiesen. Als ich Linda im März 2016 bekommen habe, war sie vom 1. Tag an total auf mich fixiert. Ich hatte mir die ersten 2 Wochen Urlaub genommen und sie danach sofort 14 Tage mit zur Arbeit. Wir waren also den 1. Monat so gut wie täglich 24 Std. zusammen, was ihre Bindung an meine Person wohl noch mehr intensiviert hat. Ein paar mal musste ich kurz in die Firma die sich direkt hinter meiner Wohnung befindet. Sie ist dann auch sofort problemlos bis zu 1,5 Std.(länger war ich da nicht weg) allein geblieben. Sie blieb danach genauso problemlos auch länger allein. Sie war von März 2016 bis heute, keinen Tag ohne mich. Sie war 2 x mit in Urlaub, ich schleppe sie von Anfang an überall mit hin. Zum Einkaufen, Geburtstage, Restaurant, sogar an die Wahlurne .. Sie war sofort absolut alltagstauglich.Neugierig , freundlich, offen für alles und jeden und kein bisschen ängstlich! Tiefenentspannt... Wenn sie aber ohne mich(auch wenn ich nicht da bin) die Wohnung verlassen soll, oder ich sie mal bei meinen Eltern lasse ist sie gestresst. Sie liebt meine Eltern und wir sind oft da. Sie rennt hektisch hin und her, fiepst und legt sich dann irgendwann vor die Haustür und wartet. Da hat sie ein mal geschlagene 9 Std. gelegen und sich nicht mal mit Leberwurst Brot locken lassen. Und sie wollte auch nicht zum Pieseln raus. Sie geht mit niemandem mit, ausser mit meinem Freund. Mit ihm aber auch erst nach 1,5 Jahren und auch nicht weit und komischerweise nur, wenn ich z.h. bin. Sind sie allein in meiner Wohnung, bewegt sie sich keinen mm. Angeleint, schmeisst sie sich auf den Boden. Draussen ableinen geht auch nicht, sie rast sofort nachhause und macht Alarm vorm Tor. Ich weiss, wie schlimm das für sie ist, irgendwo ohne mich zu sein, ausser in unserer Wohnung. Deshalb habe ich/wir 2 Jahre hintereinander den "Sommer"Urlaub, hundefreunlich an Nord und Ostsee verbracht. Dieses Jahr bin ich mal wieder dran. Anfang April gebucht und "die 14 Tage wird der Hund schon Überleben." Heute hat der Satz eine ganz andere Gewichtung... Ich hatte sowieso schon ein ganz schlechtes Gewissen. Der arme Hund.... Sie geht zu meiner Freundin. Die mit Ihren Eltern auf einem 8000qm grossem Anwesen lebt. Mit 2 anderen Hunden Dexter-Rindern, Schwimmteich usw. Und direkt die 1. Wo fährt sie nur mit Linda in ihr Ferienhaus an die Nordsee. "So kommt sie diesen Sommer auch noch ans Meer." Sie ist eine Wasserratte! Jetzt denke ich nur "NOCH MEHR STRESS". Obwohl sie mit Szenwechsel mal so gar nix am Hut hat. Aber da bin ich ja auch dabei. Ich fliege in 2 Wochen. Bis auf die Ohrzipfel geht es ihr sehr gut. Die Organischen Werte waren alle in Ordnung. Könnte also schlimmer sein... Und das wird es bestimmt auch, wenn ich fliege. Wenn ich alleine wäre, würde ich gar nicht mehr überlegen. Lust hat man ja eh nicht mehr. Aber mein Freund hat dem Hund/mir zu Liebe 2x hintereinander auf Sonne verzichtet. Das ganze Leben ist ohnehin auf meinen "Schatten" ausgerichtet... Letztendlich würde ich mich aber immer für meinen Hund entscheiden. Mir war von Anfang nicht Wohl bei der Sache. Das schlechte Gewissen halt. Es wird sich allerbestens um sie gekümmert. Das weiss ich! Aber es wird ihr egal sein. Sie trauert trotzdem. Argumente wie " Ich hole sie bei die ab, damit sie nicht später am Tor liegt, wo sie dich zuletzt gesehen hat. Ich fahre sofort mit ihr durch ans Meer. Da hat sie 1 Woche lang meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Sie ist schlau und wird zumindest eine Zweckgemeinschaft eingehen. In der 2. Woche hat sie bei uns genug Ablenkung"..... Aber da war sie für mich ja noch gesund. Wie schlimm ist Stress? Ist es wirklich so stressig für sie, wie ich es aus ihrem bisherigen Verhaten vermute. Wie würdet ihr Handeln.
    Schöne Sch.....
    LG L&T

  5. #5
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    7.442
    Guten Morgen Tanja &

    Zunächst mal ist wichtig, sich einen Eindruck über den Stand der Erkrankung zu machen. Davon ist letztlich auch abhängig wieviel Stress man einem Hund aktuell zumuten kann. Dazu solltest Du Dir alle Befunde Deines Hundes besorgen und hier zeigen, wenn Du eine zweite Meinung bzw. eine Einschätzung erhalten willst. Wichtig sind großes Blutbild, alle Organwerte, eine Eiweisselekrophorese mit Kurvendarstellung und ein (Süd-)Spanien-Profil. Was vielleicht noch fehlt, kann eventl. noch beim Labor nachgefordert werden.

    Ich antworte Dir hier ausführlicher, weil Du in diesem Bereich auch Befunde direkt sichtbar einstellen kannst (als jpg über www.picr.de). Das geht im Gäste-Café nicht. Deine beiden Themen können von den Mods sicher auch zusammen gelegt werden.

    LM verläuft immer individuell, aber man kann mit der richtigen Unterstützung viel erreichen. Es gibt hier auch viele Hunde, die mit LM oder/und weiteren Mittelmeerkrankheiten alt geworden sind.

    LM kann eine Inkubationszeit von bis zu 7-8 Jahren haben. Ein später positiver LM-Test ist also im Grunde nichts Ungewöhnliches. Ein Ausbruch einer LM oder einer anderen MMK kann z.B. durch eine Impfung ausgelöst werden oder auch durch Cortison-Gaben. Auch Echinacea oder andere unspezifisch auf das Immunsystem wirkende Mittel sind am besten zu vermeiden. Wann wurde sie denn zuletzt geimpft?

    Stress kann man ja nicht völlig vermeiden und das wäre ja auch wieder nicht gut für den Körper, zu viel negativen Stress sollte man einschränken bzw. vermeiden. Was negativer Stress ist und wann er anfängt, ist individuell. Zunächst liest es sich als wenn bei Euch ein hoher Stresspegel vorhanden wäre, wenn Du weg fährst. Ob man ihr das auf die LM bezogen zumuten kann, hängt aber letztlich von den Blutergebnissen und den äusseren Symptomen ab, meine ich.

    Wurde Deinem Verdacht auf Pilz denn auch nachgegangen? Ein Hund kann ja leider auch mehrere Sachen gleichzeitig haben LM-Hunde bekommen oft auch weitere Hauptprobleme, wenn das Immunsystem bzw. Die Haut angegriffen ist, z.B. Milben, Bakterien oder eben auch Pilze.

    Zum Futter: Wie wurde die Getreideunverträglichkeit denn festgestellt und wie äussert sie sich? Werden auch Hirse, Quinoa, Amaranth nicht vertragen? Relativ problemlos ist es hochwertige Reinfleischdose mit entweder guten Flocken z.B. von Lunderland zu kombinieren. Oder auch das Gemüse (und die Kohlenhydrat) selber zu kochen. Das kann man auch parallel zu anderen Aktivitäten oder Fernsehen erledigen Im Kühlschrank hält sich so eine grössere Portion je nach Einstellung 3-5 Tage. Bei der Arbeit vor dem Spaziergang Futter ins Wasserbad und bei Rückkehr füttern. Haben wir lange so gemacht, ist nur eine geringe Umstellung finde ich.

    Die Kausachen wirst Du drastisch kürzen müssen.

    Ich hoffe das hilft Dir schon mal. Fiele mir auch sehr schwer meinen Hund allein zu lassen bei so einer frischen Diagnose. Bei unserem wurde aktuell ein Herzgeräusche festgestellt und ich vermeide grade auch alles mögliche, weil ich mich dabei einfach nicht wohl fühle.

    Liebe Größe

    Andrea
    Geändert von Charlie (31.05.2018 um 08:43 Uhr)

  6. #6
    Linnimaus
    Gast

    Danke:-)

    Hallo....
    Sie bekommt Platinum Lamm&Reis. Ihre letzte Impfung war im Nov. nur gegen Leptospirose. Sie trinkt draussen vorzugsweise dreckiges Wasser. Die Tollwut kriegt sie nur alle 3 Jahre. Wäre diesen Nov. wieder dran. Es wurde weder auf Pilz, noch auf andere MMK getestet. Nur ein grosses Blutbild mit LM Antikörper Test. Die Werte waren alle in Ordnung, bis auf den Titer. Der sollte nicht über 0,9 liegen und ist bei ihr bei 4,4. Was auch immer das bedeutet. Die Ergebnisse der Urinprobe gibt's erst Samstag. Im April hatte sie ihre letzte Wurmkur und am 07.05. hat sie Bravecto bekommen(im 3. Jahr jetzt) Gerade der Zeckenschutz ist hier besonders wichtig. Aber das darf sie bestimmt auch nicht mehr bekommen. Die Getreideallergie ist nur meine Vermutung. Sie hatte in den 1. Tagen bei mir Durchfall. Das habe ich der allgemeinen Umstellung zugeschrieben. Habe mit Royal Canin angefangen. Als es nicht besser wurde, habe ich vier 1kg Säcke von verschiedenen Herstellern gekauft. Beim 3. Sack(also der insgesamt 4. Sorte) war der Durchfall nach 2x füttern schon weg. Das war Happy Dog Supreme Karibik. Es war als einziges Futter der 4 getesteten Sorten getreidefrei. Also habe ich eine Getreideunverträglichkeit vermutet. Das mit dem Dosenfleisch, Flocken und Gemüse hört sich sehr gut an. Welches Futter ist da am besten? Die "Kauerei" werde ich erstmal ganz stark reduzieren. Bis auf die Haut/Fell Irritationen zeigt sie keinerlei Symtome. Sie frisst gut, glänzt wie mit der Speckschwarte eingerieben und verhält sich wie immer. Heute ist ja Feiertag(zumind. in NRW). Morgen besorge ich mir die Unterlagen beim TA und versuche sie hier hoch zu laden. Und ich gebe ein Südspanien-Profil in Auftrag.
    Vielen Lieben Dank:-)
    L&T

  7. #7
    registrierter Teilnehmer Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    6.280
    Diese Südspanienprofile gibt es "akut", "früh" und "spät", du brauchst "spät" bitte dran denken, denn dann sind Filarien dabei, die einige Monate benötigen bis sie groß genug gewachsen sind, damit der Test die auch findet.
    Viele Grüße aus Unna/NRW
    Michaela

  8. #8
    registrierter Teilnehmer Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    6.280
    Zitat Zitat von Linnimaus Beitrag anzeigen
    Dieses Jahr bin ich mal wieder dran. Anfang April gebucht und "die 14 Tage wird der Hund schon Überleben." Heute hat der Satz eine ganz andere Gewichtung... Wie würdet ihr Handeln.
    Also ich würde fahren. Linda steht ja anscheinend nicht an der Schwelle des Todes und du wirst eh einige Wochen warten müssen, bevor du nachsehen lassen kannst, ob das Allopurinol Verbesserungen bewirkt. Und wenn du jetzt zu Hause bleibst und dann Stress mit deinem Freund hast, bekommt Linda das ja auch mit, ist ja dann auch blöd. In jungen Jahren sind wir auch ans Meer gefahren, zum "braten", das kann ich gut nachvollziehen, dass man sich da erholen kann. Das ist ja auch für dich wichtig. Und du hast ihr doch so einen tollen Urlaubsplatz gesucht, besser gehts ja nicht, klar, außer zu Hause. Aber Linda lebt ja sicher noch viele viele Jahre an deiner Seite und auch du kannst mal ins Krankenhaus müssen, oder es kann sonst was sein, daher finde ich es ok, wenn Linda es kennenlernt mal woanders zu sein und sie trotzdem erfährt, dass du sie dort immer wieder abholst. Und du wirst ja bald die Befunde hier zeigen können, dann kann man auch mehr dazu sagen, wie akut die LM bereits ist, oder auch nicht ist.
    Viele Grüße aus Unna/NRW
    Michaela

  9. #9
    Inaktiv Avatar von tizian_2003
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    25.852
    Hallo Tanja,

    du bist inzwischen freigeschaltet und musst dich dann mit deinem Nutzernamen einloggen. Im Mitgliederbereich haben wir getrennte Themenbereiche, zum Beispiel "Krankengeschichten", "Ernährung" und auch ein Café. Bitte nutze diese Bereiche entsprechend ihren Themen, so bleibt für uns und dich die Sache übersichtlich. Fragen zur Fütterung stellst du bitte im Ernährungsbereich, deinen Hund samt seinen Befunden stellst du unter Krankengeschichten ein, und wenn du deine Urlaubspläne besprechen möchtest, geht das am besten im Café . Auch ein Hundetagebuch kannst du anlegen, da passt dann alles rein, was du sonst über Linda zu erzählen hast.

    Liebe Grüße
    Andrea

  10. #10
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.2018
    Beiträge
    30
    Hallo Tanja,

    Ich will kurz zu deinem Urlaub antworten. Wir hatten auch Meer Urlaub ca. 6 Wochen nach dem holen unseres Leishmaniose pos. Hundes gebucht und taten uns auch sehr schwer damit ihn gleich bei meinen Eltern zu lassen. Allerdings hat es super funktioniert und der Hund hatte eine tolle Zeit bei meinen Eltern. Mein Papa hat ihn bei uns abgeholt, damit’s nicht wir von ihm weg gehen sondern er von uns und das hat perfekt funktioniert Gönn dir die Entspannung, es wird dir gut tun nach der Leishmaniose Diagnose und so lange es deinem Hund gut tut und er in guten Händen ist

    Lg
    Lisa

  11. #11
    registrierter Teilnehmer Avatar von Ariane
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    1.189
    Hallo Tanja,

    auch von mir! Und ich hätte auch direkt eine klitzekleine Bitte an Dich: könntest Du bitte ab und an mal Absätze in Deine Texte einbauen? Ist sonst echt sehr anstrengend zu lesen.
    LG Ariane mit Oso & Lina und dem Gottkönig & Nox auf der anderen Seite des Regenbogens


    Du kannst nicht alle Hunde der ganzen Welt retten - wohl aber die ganze Welt eines Hundes!

    Befunde Lina Befunde Sid Befunde Gizmo

    Wir hausen in 67098 Bad Dürkheim!

    Bilder Sid & Lina

  12. #12
    registrierter Teilnehmer Avatar von renny11111
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    6.980
    Hier gehts weiter >>> KLICK
    LG Renate

    Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern unsere Sicht der Dinge. (Epiktet)

    Wer aufgibt, hat schon verloren. CARPE DIEM.

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •