+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Leishmaniose(Ausbruch!?!) laut TA/Labor!Weiß nicht mehr weiter!!!HilfeHilfeHilfe! !!...

  1. #1
    Dominik
    Gast

    Leishmaniose(Ausbruch!?!) laut TA/Labor!Weiß nicht mehr weiter!!!HilfeHilfeHilfe! !!...

    Hallo zusammen,
    Weiß grad nicht mehr weiter,

    Ich heiße Dominik,“Herrchen“von Chapo.
    Chapo ist ein Boxer-Mix aus Spanien/Sevilla -er ist ca 2Jahre alt,wiegt ca30kg und lebt seit knapp einem Jahr mit mir in Düsseldorf.

    Vor einigen Wochen bemerkte ich krustige Flecken an seinem Kopf und Ohren und bin vor zwei Wochen schließlich zum Tierarzt.Nach einem (negativen)Milben Test und einer Laboruntersuchung wurde Leishmaniose und auch Rickettsien gefunden(die Befunde lad ich gerne schnellstmöglich hoch)
    Es wurden auch beim TA danach nochmal das Blutbild untersucht(auch dies kann ich hochladen)

    Ein ElekroEiweißphorese wurde wohl noch nicht gemacht,hab das aber beim TA mittlerweile schon angesprochen und werde dass noch nachholen lassen.

    Mein momentaner Wissensstand ist mehr oder weniger nur das eben laut TA diese Leishmaniose ausgebrochen ist wenn ich das richtig verstanden habe und das eine Behandlung mit (zum Teil sehr teuren)Medikamenten auf mich zukommt.

    Und ab da weiß ich nicht mehr weiter!!!

    Am schlimmsten momentan für mich ist,dass durch die ganzen TA-besuche mein Geld für diesen Monat aufgebraucht ist und ich ,bis ersten ,nicht weiß was ich machen soll und extrem besorgt um meinen kleinen Chapo bin,auch wenn die Ärztin meinte er sollte das durchstehen ,ich soll halt die Behandlung nicht auf die lange Bank schieben.

    In den letzten Tagen lese ich mich in die Thematik ein und auch hier in den Foren,dazu sprech ich viel mit der Frau aus dem Boxerhilfe Verein ,woher ich den Hund habe.Sie hat mir auch geraten,mich hier anzumelden(was ja grad wohl nicht geht) und auf jedenfall soweit meine Situation zu schildern.

    Einige „Fragen“ wie Futter und überhaupt Namen und Arten der Behandlung und sonstige Erfahrungswerte um die Thematik werden mir zum Teil durch eben hier aufgeführten Foren ,beantwortet und ich bin eben dabei jetzt nach und nach alles darüber in Erfahrung zu bekommen.
    Wie gesagt am schlimmsten is eben akut das ich bis ersten kein Geld für Medikamente und weiter Untersuchungen habe und auch sonst grad ehrlich gesagt etwas überfordert bin mit allem.

    Ich werde kämpfen und natürlich alles tun damit es Chapo soweit möglich wieder besser geht und bin über jegliche Art von Hilfe,Ratschläge und evtl Organisationen an die ich mich vlt wenden kann sehr sehr dankbar.
    Ich hoffe ich hab dass einigermaßen ok alles geschrieben und wünsche soweit noch einen angenehmen Tag
    Lg Dominik

  2. #2
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    2.917
    Hallo Dominik und hier im Forum,
    wenn du die Befunde hochgeladen hast können wir dir mehr sagen. Allopurinol ist First Drug bevor man an andere Medis denkt (da müssten die Werte extrem schlecht sein) und die sind nicht soo teuer, da kosten die 300er /100 St. so um die 15€..

    Wichtig ist dass du purinarm ernährst, doch wenn du die Möglichkeit hast selbst zu kochen dann kommst auch günstiger weg als mit Dosen- und Fertigfutter. Auch da helfen wir dir gerne weiter..

    Lass den Kopf nicht hängen, nix wird so heiß gegessen wie´s gekocht wird, hier helfen dir ganz viele und wir haben auch immer ein offenes Ohr für Sorgen
    Daumen und Pfotendrück
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  3. #3
    registrierter Teilnehmer Avatar von XEinhornX
    Registriert seit
    05.2018
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    352
    Hallo Dominik,

    wie Angelika schon schrieb ist Allo nicht so sehr teuer.

    Charlie wiegt ca. das gleiche wie Chapo. Am Anfang haben wir ihn mit Fertigfutter /trocken und feucht gefüttert. Da kam dann tatsächlich eine stattliche Summe zusammen. Im Monat waren es gut und gerne ca. 150 Euro.
    Dann habe ich angefangen für ihn zu kochen. Ich kaufe reines Muskelfleisch im Barfshop. Dazu dann Gemüse, Obst und Reis/Nudeln. Ich koche immer für 20 Tage vor und fiere das Futter ein. Ohne die Zusätze (Barfpulver und Öle) kostet mich sein Futter nun für 20 Tage um die 25 Euro. Die Zusätze sind zwar am Anfang etwas teurer, allerdings reichen die sehr lange. Ok, es ist einen Tag schon viel Arbeit und Kocherei, allerdings machen die Kosten (monatlich ca. 50 Euro mit allem drum und dran) und natürlich die Frische des Futters das wieder gut. So würdest du in den Monaten, in denen keine Blutuntersuchungen anstehen auf ca. 65 Euro kommen. Das klappt doch dann vielleicht

  4. #4
    Dominik
    Gast

    Lieben Dank

    Hallo allen und vielen lieben Dank,für die ersten,schnellen Antworten
    Die letzten zwei Wochen waren echt viel Input und Erledigungen und und und.
    Die Frau vom Tierschutz steht mir mit Rat und Tat zur Seite,so dass ich seit Freitag mit der Behandlung
    endlich beginnen konnte.

    Er bekommt Milte und Alo und jetzt Hoff ich das ,das helfen wird.
    EEP hab ich selber beim Labor nachgefordert,sollte diese Woche bei mir eintreffen.
    Jetzt hoffe ich das beste ,lese und studiere mich in die Thematik und weiter wird man sehen.
    Futter-Umstellung gehört natürlich auch dazu.

    Viel viel zu lesen ist und eben zu lernen jetzt ,aber Hauptsache er kommt über n Berg.
    Die ganzen Werte aus den Untersuchungen lad ich noch hoch(bin nur vor lauter Input etwas zerstreut momentan)
    Falls das unregistirert überhaupt geht....

    Ich hoffe falls fragen oder sonstiges ,bestehen sollte,ich kann hier weiter schreiben,fragen,erzählen ,wenn etwas sein sollte.
    Ansonsten lese ich mich weiter fleißig durchs Forum und Internet und bin natürlich für Tipps und Ratschläge oder eigen Erfahrungsberichte ,immer offen.(zb Futtter/Rezepte)

    Einen stressfreien Start in die Woche wünschen Chapo und Dominik

  5. #5
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    7.560
    Hallo Dominik, ja, auch hier im Gästebereich kannst du Befunde zeigen. Aber schwärze bitte vorher alle persönlichen Daten.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  6. #6
    registrierter Teilnehmer Avatar von Michelle
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    52
    Liebe Susanne,
    wow das hört sich gut an, dein Hund wiegt 30 KG und du kommst mit 25 Euro für 20 Tage aus? Wie viel KG Fleisch, Gemüse und Reis kaufst du ihm auf den Tag gerechnet? Meine Dogge bekommt bei 54 KG ca. 1500 g am Tag / 500 G Fleisch / 500 g Gemüse / 500 g Reis. Komme da leider aktuell locker auf 3 Euro Fleich am Tag, 1,50 Gemüse, 1 Euro Reis. ca. 5, 50 Euro am Tag und auf 150 Euro im Monat plus Öle, Medikamente auf 200-220 Euro. Würde sehr sehr gerne Tipps bekommen, wie viel du füterst und wo du so günstig die Zutaten bekommst. Das lässt hoffen, dass es auch günstiger geht. Dir Dominik, und Chapo , alles GUTE! LG Michelle

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •