+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Probenentnahme für Tests auf MMK

  1. #1
    Silly-Sally
    Gast

    Probenentnahme für Tests auf MMK

    Hallo.

    Ich habe hier eine Galga espanol aus Carmona, die bisher negativ ist auf MMK.
    Nun habe ich von der Besitzerin ihrer Mama die Info bekommen, dass diese positiv auf Leishmaniose ist (mit Symptomen) und deren TA hat empfohlen, die Kinder nochmal testen zu lassen, da der Erreger plazentagängig und auch über die Muttermilch übertragbar sei. Dabei wurde erwähnt, dass es am sichersten wäre das KM zu punktieren.

    Ist nur das KM eine sehr sichere Methode oder gibt es Alternativen? Ich möchte meine Hündin nicht unbedingt narkotisieren (ich geh davon us, dass das bei der KM Punktion gemacht wird) lassen; bisher wurde immer Blut abgenommen.

    Meine Hündin ist jetzt fast 3 Jahre alt; ihr Mutter ist 4.
    Zudem habe ich hier noch eine Galga-Mix (aus Murcia), die 2 Jahre alt ist, aber bisher auch immer negativ getestet wurde... diese würde ich dann auch nochmal mit testen lassen; das wäre dann ja ein Abwasch.

    Reicht in dem Fale eine normale Titerbestimmung aus oder soll gleich das ganze Programm aufgefahren werden?

    Wie oft testet ihr eure negativen Hunde auf MMK nach; ich habe bisher immer gehört, dass eine kontrolle im Abstand von einem Jahr reicht, hab aber jetzt auch schonmal was von 6 Monaten gelesen.

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von XEinhornX
    Registriert seit
    05.2018
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    254
    Hallo,

    also wäre mein Hund gesund und negativ getestet, würde ich niemals das KM punktieren lassen. Eine Titerbestimmung sollte doch auf alle Fälle reichen. Du könntest vielleicht ein bisschen mehr Blut einschicken lassen, damit es nachuntersucht werden kann, falls der Test (ich hoffe für dich, dass er negativ bleibt) doch positiv sein sollte.

  3. #3
    registrierter Teilnehmer Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    2.710
    Hallo und willkommen hier im Forum,
    ich würde einen MMK alt für Spanien , Blut -Organwerte und eine EEP (Serumelektrophorese mit Kurve) machen lassen. Dann hast du alles in einem Rundumschlag und weist ob dein Hund gesund ist
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  4. #4
    Moderatorin Avatar von Marion/Grappa
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.734
    MMK alt
    'Reiseprofil spät' meint Angelika.

    Im Zweifel würde ich - wenn überhaupt - Punktat aus Lymphknoten untersuchen lassen; allerdings auch nur bei unklarer Serologie und verdächtigen Symptomen.

    Durch den Nachweis einer LM-Infektion weisst Du ja erstmal auch noch nicht, ob die Erkrankung behandlungsbedürftig ist. Sinnvoll ist sicher, in regelmäßigen Abständen Blut- und Organwerte und EEP kontrollieren zu lassen. Und bei gesundheitlichen Auffälligkeiten auch in Richtung MMKs zu denken.

    Von einer Übertragung über Muttermilch habe ich übrigens noch nie gehört, aber die Übertragungsmöglichkeit über die Plazenta der Mutter ist nachgewiesen. Es kann natürlich sein, daß die Mutter sich erst nach dem Wurf infiziert hat (lebt sie im Endemiegebiet?).
    ************************* ************

    Liebe Grüße von Marion
    mit Grappa, Nelly,Rosi Moser
    und der restlichen Viecherei


    Tagebuch Mädels

    Gesundheit Grappa

    Befunde Grappa Befunde Rosi Befunde Nelly

    Infos zum Verein Leishmaniose-Forum e.V.
    Vergünstigte Untersuchungen für Vereinsmitglieder

  5. #5
    registrierter Teilnehmer Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    2.710
    ..danke Marion
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  6. #6
    Silly-Sally
    Gast
    Vielen lieben Dank für die rasche und kompetente Antwort.

    Zitat Zitat von Marion/Grappa Beitrag anzeigen
    Es kann natürlich sein, daß die Mutter sich erst nach dem Wurf infiziert hat (lebt sie im Endemiegebiet?).
    Nein, sie lebt im Ruhrgebiet, das gehört soweit ich weiss nicht dazu. Sie ist auch zeitlich ähnlich mit den Welpen nach D gekommen; klar kann es sein, dass sie sich noch in ES nach der Geburt der Babies angesteckt hat.

    Weiss hier jemand in Prozent wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Welpen sich durch die Plazenta anstecken können?

    Ok, dann werde ich die beiden nochmal kontrollieren und einfach normal Blut abnehmen lassen.

    Liebe Grüße

  7. #7
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    6.955
    Zitat Zitat von Silly-Sally Beitrag anzeigen
    Weiss hier jemand in Prozent wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Welpen sich durch die Plazenta anstecken können?
    Nein, ich weiß das nicht , aber die kann nicht sehr hoch sein, weil wir hier sonst öfter davon gelesen hätten. Ok, das ist jetzt keine validierte Aussage, aber auch ich würde niemals das Knochenmark punktieren lassen. Wenn deine Hündin 3 Jahre alt ist, dann müssen Antikörper der Mutter ja schon lange weg sein und wenn sie jetzt per Antikörpertest positiv sein sollte, dann trägt sie auch den Erreger in sich. Daher würde ich den Antikörpernachweis als ausreichend ansehen.
    Viele Grüße aus Unna/NRW
    Michaela

  8. #8
    Silly-Sally
    Gast
    Danke henri,

    dann ist die Chance ja wahrscheinlich nicht ganz so hoch, dass da jetzt noch was nach kommt.


    Übrigens, wir sind Nachbarn... ich komme aus Holzwickede

  9. #9
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    6.955
    Ha, wer weiß, vielleicht sind wir uns dann schon mal im Hixter Wald begegnet. LM hat ja eine lange Inkubationszeit, da muss man nicht alle naselang mit einem Ausbruch rechnen, aber es kann doch mal vorkommen. Wir hatten hier Anfang des Jahres einen Fall, wo der Hund im 8. Jahr hier war. Ist zwar selten, aber ich würde da schon wachsam bleiben.
    Viele Grüße aus Unna/NRW
    Michaela

  10. #10
    Silly-Sally
    Gast
    Huhu...

    Ja ich war eine ganze Zeit lang im Hixter Wald unterwegs, jetzt im Moment bin ich mehr am Flughafen, da ists es schön übersichtlich was Wild angeht.

    Ich hatte ja eh jetzt vor diese Woche zum TA zu fahren (ich war bin letzte Woche erst selbst aus dem Krankenhaus raus und war noch nicht richtig fit) und da sehe ich heute morgen eine Läsion an der Vorderpfote meiner älteren Hündin. Ich dachte erst, sie hätte sich beim Laufen verletzt, aber jetzt am Abend ist mir aufgefallen dass sie noch zwei ähnliche "Dinger" am Kinn/ Leftze hat.
    Jetzt wird mir echt schon ganz anders, vor allem mit dem Wissen dass ihre Mama Leish pos ist.

    Bisher war ja immer alles in Ordnung, aber trotzdem.... da ich zum Glück noch krank geschrieben bin, werde ich direkt morgen Vormittag los fahren und alles veranlassen (für beide Hunde). Ich bestelle dann zusätzlich wie hier empfohlen das große BB, entsprechende Klin. Chemie und die Elpho mit Kurve. Der Doc darf dann gleich ein bisschen mehr abnehmen; sollte ich mich nach Einsicht der Ergebnisse noch entscheiden was nachzufordern.

    Ich werde auf jeden Fall berichten...



    Drückt mir die Daumen.

  11. #11
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    6.955
    Klar, hier werden alle Daumen und Pfoten ganz fest für gute Ergebnisse gedrückt.
    Viele Grüße aus Unna/NRW
    Michaela

  12. #12
    registrierter Teilnehmer Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    2.710
    Daumen und Pfoten werden auch von uns fest gedrückt
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  13. #13
    Silly-Sally
    Gast
    Danke ihr Lieben

    Wir haben nun die Blutentnahme hinter uns gebracht. Die beiden waren nicht sonderlich begeistert *augen roll*
    Das Ergebnis dauert ein paar Tage, aber das war ja zu erwarten.
    Der Doc hat jetzt doch erstmal nur das Reiseprofil abgenommen; er möchte lieber nachfordern, wenn was auffällig sein sollte. Dafür hat er auch ordentlich Blut abgenommen; also die Nachforderung sollte kein Problem sein. Das BB wollte ich aber direkt mit dabei haben, weil ja sonst die beiden bei Auffälligkeiten nochmal gestochen hätten werden müssen (ist ja EDTA Plasma mit Zellen und kein Serum; also anderes Röhrchen).


    Jetzt heisst es abwarten und Tee trinken.


    Achso, zwei von Tormentas Geschwistern sind negativ auf MMK, bei den anderen Geschwistern hab ich leider keine Infos.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •