+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: Babesien im Blut - Carbesia nicht vorrätig

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Babesien im Blut - Carbesia nicht vorrätig

    Hallo liebe Foris,

    Am Freitag ließen wir das Blut unserer Hündin checken - heute Abend das Ergebnis:

    Babesien positiv
    Zusätzlich Leber- und Nierenwerte erhöht (hat vermutlich etwas damit zu tun).

    Problem: dass Medikament Carbesia gibt es nur im Ausland, mein Tierarzt würde es morgen in Holland bestellen. Ob es vor Weihnachten da ist, kann aber niemand garantieren. Tierkliniken im Umkreis (Bonn) haben es nicht vorrätig. Eine weiter entfernte Klinik will es nicht verschicken, nur selbst verabreichen ("wir sind keine Apotheke").

    Kurz zur Vorgeschichte:

    Hündin ca 2 Jahre alt (ist aber nur grob geschätzt) kam vor einem Jahr von Rumänien nach Deutschland. Davor wurde sie negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

    Bei uns ist sie erst seit einem halben Jahr. Da sie recht ängstlich war/ist und sie augenscheinlich top fit ist, waren wir erst jetzt beim Tierarzt, um nochmal auf Nummer sicher zu gehen - das Ergebnis ist nun natürlich erstmal ein Schock für uns.


    Details zum Bluttest habe ich jetzt nicht, ich wurde kurz vor Ende der Öffnungszeiten erst angerufen - kann ich morgen nochmal erfragen, falls das was bringt.

    Meine Frage nun:

    Hat sie die Erkrankung wahrscheinlich aus Rumänien mitgebracht? Das wundert mich nur, weil sie bisher keinerlei Symptome gezeigt hat und ich bei meiner Recherche bisher nur von schlimmen Verläufen gelesen habe.
    Wie gefährlich ist es, falls das Medikament erst nach Weihnachten da ist? Könnte es die nächsten Tage plötzlich ausbrechen?
    Können wir irgendwelche Vorsichtsmaßnahmen ergreifen? Müssen wir aufpassen, dass sie keine anderen Hunde ansteckt?

    Vielen Dank vorab und liebe Grüße!

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    7.572
    Hallo, herzlich willkommen. Also aller Wahrscheinlichkeit nach wird es sich um eine alte Infektion handeln. Das kommt häufiger vor, dass die mal nagativ und später positiv getestet wird. Auch bei den anderen Mittelmeererkrankungen, wie Ehrlichiose, Leishmaniose etc. ist das so. Aber ohne Befunde müsste man hellsehen und das kann keiner. Gibt es denn im Blutbild Auffälligkeiten? Hatte deine TÄ in der internationalen Apotheke nachgefragt?

    Edit: Guck mal, ich habe dir die Info von Heike rausgesucht, sie wohnt in der Nähe von Stuttgart, ruf da doch mal an. Und schreib doch bitte, ob du dort Erfolg hattest, ist sicher auch für andere interessant:

    Der Importeur der internat. Apotheke in Stuttgart hat Carbesia immer 2 bis 3 x 10 ml vorrätig.
    Bei der Bestellung über den Tierarzt und Versand per Express ist es am nächsten Tag beim TA.
    Vorausgesetzt man bestellt nicht erst nach 17.00 Uhr
    Tel.-Nr. Importeur 0711/22478-0
    Tel.-Nr. Apotheke 0711/22478-20
    Geändert von henri (17.12.2018 um 21:07 Uhr)
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  3. #3
    Moderatorin Avatar von Marion/Grappa
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.893
    Weil Dein Hund aus Rumänien kommt, solltest Du prüfen lassen, ob es sich um den sog. Ungarn-Stamm handelt. Da wäre das Behandlungsprotokoll anderes als beim 'gewöhnlichen' Erreger. Wenn es mein Hund wäre, würde ich das beim Tierarzt auf jeden Fall ansprechen.

    Ich denke nicht, daß Du Dir Sorgen machen musst, daß auf die Schnelle irgendwas schlimmes passiert. Solang Dein Hund kein Fieber hat, das rote Blutbild in Ordnung ist und keine weiteren Symptome auftreten, sollte eigentlich in einem Zeitraum von einigen Tagen/Wochen keine lebensbedrohliche Situation eintreten.
    ************************* ************

    Liebe Grüße von Marion
    mit Grappa, Nelly,Rosi Moser
    und der restlichen Viecherei


    Tagebuch Mädels

    Gesundheit Grappa

    Befunde Grappa Befunde Rosi Befunde Nelly

    Infos zum Verein Leishmaniose-Forum e.V.
    Vergünstigte Untersuchungen für Vereinsmitglieder

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Vielen Dank schon mal für die Antworten!

    Verstehe ich das richtig, dass meine Hündin wahrscheinlich schon mal richtig krank war und das ohne Medikamente überstanden hat?

    Wenn es mal behandelt wurde, kommt es dann trotzdem noch zu positiven Ergebnissen bei einem Test?

    Das mit der internationalen Apotheke werde ich mal morgen versuchen und selbstverständlich hier berichten.

    Im Blutbild waren bis auf die Babesien nur die Nieren- und Leberwerte erhöht. Der Tierarzt vermutet, dass das mit den Babesien zusammenhängen könnte.

    Ich versuche morgen mal die genauen Unterlagen vom Tierarzt zu erhalten und stelle das dann hier ein.


    Wie kann man feststellen, ob es sich um den Ungarnstamm handelt?

    Der Tierarzt kennt sich wohl leider nicht soooo gut mit der Erkrankung aus. Gab es bisher erst einmal dort, meinten die.

  5. #5
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    7.572
    Beim Ungarn-Stamm ist der Titer eigentlich immer besonders hoch. Also nicht nur knapp positiv, sondern deutlich positiv. Waren denn die Tests auf die anderen dort vorkommenden Erkrankungen alle negativ? Und ja, es kann sich um eine chronische Babesiose handeln, wo die akute Phase der Erkrankung bereits länger her ist.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Ah ok, gut zu wissen. Nach den genauen Werten frage ich dann morgen.

    Bei den anderen Mittelmeerkrankheiten sind die Ergebnisse zum Glück nach wie vor negativ. Es wurde alles getestet, was es in Rumänien gibt - der Tierarzt hat extra vorher nochmal die genaue Region erfragt.

  7. #7
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    7.572
    Ja, gute Idee, lass dir die Befunde doch als Kopie mitgeben, oder per Mail zusenden.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    So, hier mal die Ergebnisse vom Bluttest im Detail.
    (Falls die Qualität zu schlecht ist, sagt Bescheid).

    https://picload.org/view/dccrwrar/96...0be30.jpg.html

    https://picload.org/view/dccrwrad/59...d1ba2.jpg.html

    https://picload.org/view/dccrwraa/fb...c6dd0.jpg.html

    https://picload.org/view/dccrwrao/a6...d112d.jpg.html


    Bzgl. des Medikaments kann ich mich nur nochmal bei @henri bedanken!

    "Pharma Import-Export Stuttgart" kann Carbesia wohl schnell besorgen - der Tierarzt muss es aber dann selbst dort bestellen. So steht es auch auf deren Homepage.

    https://www.pharma-import-export.de/#

    Ich habe das meiner Tierarztpraxis mal weiter vermittelt - wo sie letztlich bestellen, weiß ich aber noch nicht.

  9. #9
    Unregistriert
    Gast
    http://v17.laboklin.de/pdf/de/news/l...b_akt_1603.pdf

    In diesem Dokument von Laboklin steht, dass es sich bei über 50 T.E. um den Ungarn-Stamm handeln soll. Das ist dann bei uns mit 79,06 TE offensichtlich der Fall.

    Auch zur Therapie der Stämme ist hier etwas erklärt - zu Beginn liegt der Unterschied aber lediglich in der Höhe der Dosis, sehe ich das richtig?

    Da das Blutbild unserer Hündin von Laboklin erstellt wurde und unser Tierarzt bzgl der Behandlung mit denen Rücksprache gehalten hat, gehe ich davon aus, dass nun alles weitere richtig veranlasst wird...


    Falls hier noch jemand Infos hat, die darüber hinaus gehen oder irgendwelche Tipps, wie wir die wohl sehr schmerzhafte Spritze unserer Hündin erträglich machen können, bin ich um jeden Hinweis dankbar!


    PS: Die Tierarztpraxis hat das Medikament nun in Stuttgart bestellt und sich für den Tipp bedankt!

  10. #10
    Forum-Team Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    1.806
    Lass den Kopf nicht hängen, auch der Ungarn-Stamm ist gut behandelbar .
    Gibst du denn schon etwas zur Unterstützung der Nieren ? Da wäre SUC von Heel, oder Renes Viscum oder Renal Phyt sinnvoll.

    LG
    Claudia & Pino
    ...und Tierheim Kumpel Donatello , Laborbeagle Prinzessin Anni und Straßenkaterchen Merlin

    Befunde Pino

  11. #11
    Forum-Team Avatar von Burgertown
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    552
    Hallo,

    schmerzhafte Spritze
    ja dabei können wir dir helfen.
    Die besten Erfahrungen wurden hier damit gemacht das Medikament in ein Kochsalzdepot zu spritzen oder aber die Stelle vorher zu betäuben.

    Der Ungarn Stamm ist in seiner Behandlung etwas anders angelegt als der "normale" dieser scheint mit dem gängigen Behandlungskonzept nicht so einfach einzudämmen sein. Vielleicht magst du darüber auch mit deinem TA sprechen?

    Gerne kannst du dich auch registrieren und selbst nach Freischaltung im internen Forumsbereich nachlesen wie diese Behandlungsschema aussehen

    Liebe Grüße

    Iris
    Viele Liebe Grüße
    Iris

    Es sind die Phantasten, die die Welt verändern, nicht die Erbsenzähler

    Johnny Volbeat & Brenda Bummelliese

    Befunde Johnny

    OB NRW

  12. #12
    Forum-Team Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    1.806
    Hier noch Infos zur Babesiose und Behandlung:
    https://www.parasitosen.de/krankheit...ick-babesiosen

    LG
    Claudia & Pino
    ...und Tierheim Kumpel Donatello , Laborbeagle Prinzessin Anni und Straßenkaterchen Merlin

    Befunde Pino

  13. #13
    registrierter Teilnehmer Avatar von XEinhornX
    Registriert seit
    05.2018
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    352
    Hallo,

    Charlie hatte auch den Ungarn Stamm. Nach 2 spritzen war seine PCR negativ.
    Achte nur auf das Kochsalzdepot. Bei der 2. Spritze hat die "doofe" Ärztin nur ganz wenig gespritzt, da hat Charlie heftig gequieckt. Tat ihm wohl sehr weh, er ist eigentlich hart im nehmen.
    Alles Gute für deinen Hund

  14. #14
    Forum-Team Avatar von Burgertown
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    552
    Hallo,

    nur der Ordnung halber

    Nach 2 spritzen war seine PCR negativ

    PCR's sind nur im positiven Fall beweisend.
    https://www.synlab.de/fileadmin/fach..._web_clean.pdf
    Viele Liebe Grüße
    Iris

    Es sind die Phantasten, die die Welt verändern, nicht die Erbsenzähler

    Johnny Volbeat & Brenda Bummelliese

    Befunde Johnny

    OB NRW

  15. #15
    Forum-Team Avatar von husky
    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    724
    Hallo,

    Du schreibst, dass Du in der Nähe von Bonn wohnst. Unser Tierarzt Dr. Seifert hat Carbesia manchmal vorrätig. Ich würde da morgen Früh mal anrufen, die Tel.-Nr. ist: 0228 - 462 467.

    Liebe Grüße von Jeanette und Yuma

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •