+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Leishmaniose positiv... wie geht es weiter?

  1. #1
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.2019
    Beiträge
    0

    Leishmaniose positiv... wie geht es weiter?

    Hallo zusammen

    Als erstes möchte ich mich für die Aufnahme im Forum bedanken und mich und meinen Hund vorstellen.
    Ich bin Petra und habe am 24.08.2018 eine Hündin aus Spanien adoptiert. Mali ist ca. 6 Jahre alt und ein Herdenschutz Hund. Sie ist 70 cm hoch und wiegt 52 kg.

    Ich hatte vorher bereits eine Hündin vom gleichen TSV adoptiert und als sie mit 13 Jahren über die Regenbogenbrücke ging, wollte ich wieder einem größeren, älteren Tier ein schönes Zuhause geben. Als ich Mali sah wusste ich: Das ist mein Mädchen, denn in Spanien hat sie keinerlei Chancen auf Vermittlung.

    Vor der Ausreise wurde Mali natürlich kastriert, geimpft, gechippt und es wurde der sogenannt Mittelmeercheck gemacht.
    Der Test war negativ, aber ich sollte ihn nach ca. 1/2 Jahr wiederholen lassen.

    Nach ihrer Ankunft in Deutschland dauerte es nicht lange und sie kratzte sich wie verrückt. Also wurde sie gebadet und bekam Bravecto gegen evtl. Parasiten. Leider brachte das gar nichts und ihr wurde Cortison verabreicht. Das hat geholfen, aber sobald es abgesetzt wird, kommt der Juckreiz zurück. Das ist so schlimm, dass sie sich den Rücken blutig kratzt und sich Fellbüschel ausreißt.
    Ein Leishmaniose Test wurde gemacht und der ist jetzt positiv.
    Heute habe ich Termin für ein Gespräch mit der Tierärztin und da lasse ich mir auch gleich alle Labor Ergebnisse ausdrucken. Wenn alles da ist stelle ich es ein und hoffe ihr könnt mir dabei helfen das beste für meine Mali zu tun.

    Gruß Petra

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    1.458
    Hallo & ,

    wurde denn jetzt nur die Leishmaniose getestet, oder ein komplettes Reiseprofil in Auftrag gegeben ?
    Kortison sollte in Zukunft nur im absoluten Notfall in Betracht gezogen werden, da es das Immunsystem "lahm legt", und so ein Schub ausgelöst werden könnte. Das haben wir hier leider schon öfter beobachten können.
    Wurde wegen dem Juckreiz schon ein Abklatsch oder eine Stanze gemacht, um Parasiten, Pilze auszuschließen ?
    Wie schön, dass du Mali ein zuhause gegeben hast .

    LG
    Claudia & Pino
    ...und Tierheim Kumpel Donatello , Laborbeagle Prinzessin Anni und Straßenkaterchen Merlin

    Befunde Pino

  3. #3
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.2019
    Beiträge
    0
    Es wurde Haut abgeschabt und untersucht, ohne Ergebnis. Kein Pilz und keine Parasiten

  4. #4
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.2019
    Beiträge
    0
    Ob nur auf Leishmaniose oder auch anderes getestet wurde weiß ich nicht. Ich war ehrlich gesagt ziemlich geschockt und muss das alles erst einmal verdauen.

  5. #5
    registrierter Teilnehmer Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    2.710
    Hallo Petra,
    schön, dass du Mali ein zu Hause gibst. Flocke ist auch ein HSH, Pyrenäen...und Mali??
    Du solltest unbedingt nachfragen ob auch die anderen MMK´s getestet wurden, evtl. ist noch Blut im Labor vorhanden und kann nachgetestet werden?

    Ich kann dir nur Mut machen, wenn du dir hier Rat holst kann dein Hund gut eingestellt werden und evtl. sogar irgendwann ohne Medis auskommen. First Drug ist Allopurinol, das wird dir deine TÄ wohl mitgeben. Sollte sie dir stärkere Mittel anbieten, dann hol dir erst hier Rat, die meisten TÄ haben wenig oder altes Wissen :-(

    Drück euch Daumen und Pfoten, Kopf hoch es wird nix so heiß gegessen wie gekocht

    P.S. schau mal in deine Mail, die Bestätigung für die Registrierung steht noch aus
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  6. #6
    registrierter Teilnehmer Avatar von chaca
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    2.514
    Hallo und Willkommen hier,
    schön dass Du einem älteren Hund ein zu Hause gibst. Du hast ja hier schon viele wichtige Hinweise uns Anmerkungen bekommen.
    Von mir noch eine Sache: evtl. machst schaust Du einmal im WWW zum Thema Bravecto. Evtl. greifst Du ja beim nächsten Mal zu einem anderen Mittel. Nur als Anregung -Entscheidung liegt natürlich bei Dir.

  7. #7
    registrierter Teilnehmer Avatar von Petra2903
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    159
    Willkommen Petra und Mali!

    Tief durchatmen; wenn die LM erstmal diagnostiziert ist, kann sie in den meisten Fällen gut eingestellt werden und mit Medikamenten und evtl. purinarmem Futter (bei Allupurinolgabe zur Vermeidung von Harnsteinen) unter Kontrolle gehalten werden. Kann durchaus sein, dass die Impfung den Schub ausgelöst hat, wenn es denn einer ist und nichts anderes. LM juckt normalerweise nicht, daher gut aufpassen, dass der TA nicht nur auf LM abzielt und anderes nicht in Betracht zieht. Das passiert häufig.

    Was für dein Mädchen jetzt ganz wichtig ist, ist dass du dich in Ruhe informierst - hier und bei TÄ und evtl. dem Verein, um dann einen vernünftigen Therapieplan aufzustellen. Einmal erkannt ist LM selten so schlimm, wie es sich oft erstmal anhört.

    Petra
    Petra mit Pacino, Tristan und dem Zweibeiner Jochen
    Nicht weit gen Osten von Frankfurt am Main
    https://www.leishmaniose-forum.com/s...-seine-Familie

    Das Leben ist zu kurz, um sich zu ärgern.





    Befunde Pacino

  8. #8
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.2019
    Beiträge
    0
    Die Registrierung habe ich gerade bestätigt. Danke für den Hinweis

  9. #9
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    6.955
    Zitat Zitat von Petra Schöngen Beitrag anzeigen
    Es wurde Haut abgeschabt und untersucht, ohne Ergebnis. Kein Pilz und keine Parasiten
    Wurden die Proben im Labor untersucht, oder in der TA Praxis?
    Viele Grüße aus Unna/NRW
    Michaela

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •