+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Leishmaniose-Hund bekochen - Basisrezept und Beachtenswertes

  1. #1
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    0

    Frage Leishmaniose-Hund bekochen - Basisrezept und Beachtenswertes

    Hallo!

    Leider bin ich noch nicht freigeschaltet, möchte aber schonmal fragen, ob es möglich ist, ein paar Grundprinzipien/Grundrezepte zum Bekochen eines Leishmaniose-Hundes zu bekommen. Wir haben uns entschieden, einen anderthalbjährigen Rüden aus Spanien zu uns zu holen. Er ist Leish.-positiv mit 1/640, hat zusätzlich Anaplasmose und bekommt jetzt Allopurinol und Doxycyclin. Entwurmung ebenfalls. Er ist symptomfrei, hat prima Blutwerte (Testergebnisse liegen vor) und ist angeblich topfit. Aber ... er bekommt jetzt und die nächsten Wochen, wo er noch im span. Tierheim ist, natürlich keine purinarmes Futter und ich rechne damit, dass der kleine Kerl ordentlich durch den Wind sein wird, wenn er hier angekommen ist. Durchfall und Kötzeln würden mich jedenfalls nicht überraschen. Da unser verstorbener Hund ein Refluxer und Futtermittelallergiker war, bin ich (leider) ans Kochen gewöhnt, aber natürlich waren Zusammensetzung und Verhältnisse andere. Für die Nennung sinnvoller Nahrungsergänzungsmittel (ebenfalls purinarm) wäre ich ebenfalls dankbar. Ich weiß bereits, dass das Kochen die purinärmste Variante ist und mir ist auch klar, dass ich das dann auch jenseits der Allo-vergabe beibehalten werde. Nahrungsmittellisten habe ich bereits. Wäre klasse, wenn ich ein paar konkrete Tips bekäme, denn ich habe ca. 2 Wochen Zeit, alles ranzuschaffen und mich drauf vorzubereiten. Ach ja - ein MagenDarm-Mittel, das passt, wäre auch prima ... ich vermute, Bactisel ginge, aber Fakten sind besser, als Vermutungen.
    Danke im Voraus!!

  2. #2
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.174
    Hallo Marlis,

    es wäre sinnvoll die Befunde zu sehen. Denn ich muß sagen ich bin irritiert, denn wenn der Zukünftige ja keinerlei Beschwerden hat und alles gut ist, wieso bekommt er dann Allo und Doxy?

    Wegen der Freischaltung guckst Du auch im Spamordner nach?! Kann trotzdem ein wenig dauern, wird hier noch von Hand gemacht.

    Viele Grüße,
    Susanne

  3. #3
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    0
    Noch ist er in Spanien. Wie die damit umgehen, kann ich von hier aus nicht beeinflussen. Ich versuche herauszufinden, ob er wirklich symptomfrei ist oder ob die Tierärzte in Spanien ihn schlicht übermedikamentieren. Danke für die Antwort!

  4. #4
    Forum-Team Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    1.806
    Hallo & ,

    lass dir auf jeden Fall, alle schon vorhandenen Befunde von der Orga übermitteln...weißt du vielleicht, ob nur die Antikörper (Titer) bestimmt wurden, oder gibt es auch Blutbild und Organwerte ?

    LG
    Claudia & Pino
    ...und Tierheim Kumpel Donatello , Laborbeagle Prinzessin Anni und Straßenkaterchen Merlin

    Befunde Pino

  5. #5
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    0
    Hasbe ich schon (s.o.) Es gibt ein großes Blutbild (Hämatokrite, Hämoglobine, Elektroforese, Urea, Proteine etc.) und es gibt ein "Proteinograma en suero" mit Kurvenabbildung, wo einzig das Albumin aus dem Ruder ist. Wie oben schon geschrieben: der Leish IFAT liegt bei 1/640 und damit ist der Nachweisschwellenwert der Leishmaniose erreicht (laut aktueller Forschung). Ich kann diese Untersuchungsergebnisse von letzter Woche - die in Spanien gemacht wurden - hier noch nicht einsetzen. Aber: alle Werte bis auf Albumin und IFAT sind in "gesunden" Range. Die Leukos sind in oberen Bereich des "gesunden" Ranges, wenn man es ganz genau nimmt. Also: Anaplasomse und Leishmaniose. Der Hund ist ansonsten symptonfrei. Ich würde mich freuen, wenn das Thema Grundprinzipien/Bsisrezept der Fütterung + Nahrungsergänzungsmittel unabhängig davon nicht hinten runterfällt.

  6. #6
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    0
    Ich hab grad erkannt, dass das Albumin NICHT ausserhalb des Ranges liegt ... ich denke, solange ich die Befunde hier nicht einstellen kann, macht es wenig Sinn. Meine TA hat die Werte und wir telefonieren heute noch.

  7. #7
    Forum-Team Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    1.806
    Die Ernährung wird ja den Werten anpasst, daher die Frage danach .
    Darmaufbau bei/nach Antibiotika ist immer empfehlenswert...es gibt da viele Produkte dafür, man kann da nicht pauschal sagen, nur das eine ist gut. Mit Bactisel gibt es hier gute Erfahrungen, aber auch mit Produkten von Anibio, DHN oder Vet Conzept.

    LG
    Claudia & Pino
    ...und Tierheim Kumpel Donatello , Laborbeagle Prinzessin Anni und Straßenkaterchen Merlin

    Befunde Pino

  8. #8
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    7.572
    Hallo, herzlich willkommen Man wird abwarten müssen was er an Befunden mitbringt, aber dann hier angekommen solltest du eh nochmal eine Bestandsaufnahme machen lassen. Oft wird im Herkunftsland nur auf die gängigsten Erregersorten getestet. Wenn du bereits Listen mit purinarmen Lebensmitteln hast, kannst du dich an denen gut orientieren. Keine Haut verfüttern, keine Innereien (Leber selten, nur bedarfsgerecht), gekochte Eier sind zB sehr purinarm und damit kann man dann zB die Rationen in Punkto Eiweißbedarf ergänzen, auch Quark kann man da gut verfüttern. Keine oxalsäurehaltigen Dinge verfüttern, keine Hülsenfrüchte, Rote Beete, Spinat, Mangold, Petersilie, Hefe. Aber du musst ja auch abwarten was er gerne mag, meine Hunde mögen zB nicht so gerne Kartoffeln, Nudeln mögen sie lieber. Mal als Beispiel, aber das wirst du ja auch kennen.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  9. #9
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.167
    Hallo Marlis!

    Um Befunde zu zeigen, muss hier jeder, ob Mitglied oder Gast, den Umweg über einen Bilder-Hoster machen. Wie das geht, ist hier beschrieben. Dazu in den Bereich Reisekrankheiten wechseln

    Liebe Grüsse

    Andrea

  10. #10
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    0
    Danke für die Antworten!
    Ich warte ab, was der auf Leishmaniose spezialisierte TA morgen zu den Werten und der Medikamentierung sagt. Mit etwas Glück kann der kleine Kerl in den nächsten Tagen bis zur Abreise auf eine Pflegestelle. Also abwarten. Die Fütterungstipps sind mir jedenfalls eine Hilfe, denn ich muss ja jetzt schauen, was ich in drei Wochen in das Kerlchen grundsätzlich reinpacke.
    LG!

  11. #11
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.167
    Hallo Marlis!

    Hier im Forum ist die Erfahrung es ist hilfreich sich auch selbst weiter mit den Mittelmeerkrankheiten auseinander zu setzen und zu informieren, damit man mit entscheiden kann zu Untersuchungen und eventl. Behandlungen und nicht alles dem TA allein überlassen muss. Ich hab Dir daher mal drei informative Texte raus gesucht, teils mit vielen Fachbegriffen, aber ich glaube das ist nicht so das Problem für Dich. Vielleicht kennst Du sie ja noch nicht. Hier, hier und hier

    Bei den Testergebnissen ist der Referenzbereich des Labors ausschlaggebend zur Einschätzung (positiv, negativ, grenzwertig etc.)

    Liebe Grüsse

    Andrea

  12. #12
    registrierter Teilnehmer Avatar von Petra2903
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    220
    Hallo und willkommen auch von mir und wie hier schon geschrieben, ist es bei LM sehr wichtig, sich selbst zu informieren - hier und anderswo - damit man für seinen Hund die richtigen Entscheidungen treffen kann. Den Weg sind wir alle hier gegangen bzw. gehen ihn ständig weiter.

    Deshalb nur ganz kurz von mir, solange der Hund Allopurinol bekommt ist purinarm angesagt. Du findest im Netz Purintabellen (die werden für Menschen mit Gicht erstellt). Füttert ihr frisch (roh oder gekocht) oder sucht ihr purinarmes Fertigfutter (das ist nicht einfach, vor allem passt auf, was als LM Futter angeboten wird ist nicht immer purinarm)? Purinarm ist nicht gleich proteinarm, auch wenn weniger Fleisch durchaus angesagt sein kann.

    Ich wünsch euch und dem neuen Familienmitglied alles Gute,

    Petra
    Petra aus der Rüden WG
    Pacino, Tristan, Kai (Galgos) und dem Zweibeiner Jochen
    Nicht weit gen Osten von Frankfurt am Main
    https://www.leishmaniose-forum.com/s...-seine-Familie

    Das Leben ist zu kurz, um sich zu ärgern.





    Befunde Pacino

  13. #13
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    0
    Danke!
    Ich habe mit einem auf Leishmaniose spezialisierten TA gesprochen, weiß, woran ich bin und auch in etwa, was futtertechnisch wann Sinn macht und was nicht.
    Ich melde mich, wenn der kleine Kerl hier ist und wenn dann weitere Fragen aufkommen.
    LG in die Runde!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •