+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 27 von 27

Thema: Welches Futter für den LM-Hund, der kein Allo bekommt

  1. #16
    Unregistriert
    Gast
    Die Lösung müsste ich ja in der Apotheke bekommen, das ist kein Problem diese zu besorgen. Vielen Dank!

  2. #17
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.167
    Ja, in der Apotheke oder Drogerie. Mit den Spülungen muss man konsequent sein, mehrmals täglich. Lass Dir nix zum Sprühen aufschwätzen, das reicht hier nicht. Ich würde auch keine Salbe auftragen. Er muss natürlich am Kratzen gehindert werden. Einige schwören ja auf diese feuchten Wundauflagen, aber das wäre nicht meine erste Wahl.

    Der Befund von März wäre ja der aktuellste und da gibt es erstmal für mich keinen Grund gegen LM zu behandeln. So würde ich das sehen, wenn es mein Hund wäre. Mit einer Kontrolle der Blutwerte würde ich aber nicht so lange warten und zu Parasitus schicken.

    Musste er zur Ausreise geimpft werden
    (kann Ausbruch von MMK auslösen)?

    Liebe Grüße

    Andrea
    Geändert von Charlie (13.04.2019 um 21:26 Uhr)

  3. #18
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    7.573
    Zitat Zitat von Charlie Beitrag anzeigen
    Der oben eingestellte LM-Test bedeutet nicht negativ, sondern, dass Euer Hund dem Erreger ausgesetzt war / infiziert ist.
    Wie meinst du das Andrea? Da steht doch, dass kleiner oder gleich 1:50 negativ bedeutet. Erst zwischen 1:50 und 1:400 wird vom Labor als positiv gewertet. Den neuen Befund gab es ja noch nicht.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  4. #19
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.167
    Hallo Michaela!

    Der Hund ist und war aber nicht klinisch gesund oder unauffällig (s. Interpretation), was sich bei den Befunden von 2017 auch bestätigt.

    Gute Nacht!

    Andrea

  5. #20
    Unregistriert
    Gast
    Nein Impfung war zum Glück keine nötig. Er hat aber eine Zipyran zum entwurmen bekommen dort... Hoffe das war ok.

  6. #21
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.167
    Hallo!

    Das ist natürlich gut, dass keine kurzfristige Impfung nötig war. Bei Hunden mit MMK würde ich das zukünftig weiter kritisch sehen.

    Entwurmungen würde ich dann auch nur noch bei nachgewiesenem Befall (Untersuchung Sammelkotprobe) vornehmen.

    Nach der Entwurmung könntet Ihr einen Darmaufbau machen mit Probiotika. Das ist ja auch eine optimale Hilfe für das Immunsystem.

    Liebe Grüße

    Andrea

  7. #22
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    7.573
    Der Hund ist und war aber nicht klinisch gesund oder unauffällig
    Ach so, dann meintest du einen anderen Hund, ich hatte mich schon gewundert. Alles klar. Das las sich erst anders.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  8. #23
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.167
    Nein, meine ich nicht. Das wäre doch unsinnig. Alle Infos stehen in der spanischen Interpretation, die sich an der Gruppo Leishmania orientiert. Dieser Hund wurde bereits 2017 positiv getestet und der Halterin folgerichtig als LM-Hund vorgestellt.

  9. #24
    Unregistriert
    Gast
    Unser vorheriger Hund hatte mal nach einer Behandlung mit Antibiotika dieses Enteroferm Gel bekommen für den Darm. Wäre das hier ok, oder lieber ein anderes Präparat?

    Nachtesten vielleicht dann lieber schon in 4 Wochen statt 3 Monaten?

  10. #25
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    7.573
    Das Enteroferm Gel sollte ok sein. Es gibt ja viele Präparate auf dem Markt. Ich selber hatte bisher zB Symbiopet für meinen Hund.

    Nachtesten vielleicht dann lieber schon in 4 Wochen statt 3 Monaten?
    Wegen der alten Befunde würde ich da ruhig auch bereits eher nachsehen. Dann hast du auch eine Ausgangsbasis eines hiesigen Labors mit anderen Referenzwerten und somit eine Vergleichsbasis für später.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  11. #26
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.167
    Hallo Michelle (?)!

    Das Enteroferm Gel kannst Du verwenden. Eine längerfristige preisgünstige Gabe ist aber z.B. mit Symbiopet oder Anibio Darmprobiotic möglich.

    Wenn die letzten Befunde von ca. Mitte März waren, würde ich dann Mitte Juni etwa zur Blutkontrolle. Wenn das Ohr gar nicht heilen will oder andere Auffälligkeiten auftreten natürlich früher.

    Das würde ich sicherheitshalber so handhaben, da schlecht heilende Wunden ein LM-Symptom sein können und der arme Kerl scheint sie ja auch schon lange zu haben

    Liebe Grüße

    Andrea

  12. #27
    Unregistriert
    Gast
    Super, vielen Dank für eure schnelle Hilfe.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •