+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Thema: Diagnose Leishmaniose

  1. #1
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    05.2019
    Beiträge
    7

    Diagnose Leishmaniose

    Hallo liebes Forum.
    Ich habe eine 10 Monate alte Hündinn die ich mit 11 Wochen bekam , die Mutter 4 Jahre wurde mit den Welpen in Spanien Malaga von der Strasse gerettet kammen dort zum örtlichen Tierartzt wurden geimpft und kamen mit einer Hilfsorganisation nach Österreich.
    Die Mutter hatte Leishmaniose und wurde mit Tabletten behandelt. Jetzt wurde meine Hündinn auch Positiv auf Leishmaniose getestet, es gibt bis jetzt keine Anzeichen für einen Ausbruch der Leishmaniose. Ich werde in 4 Wochen eine weitere
    Blutkontrolle veranlassen welche Blutwerte sind ganz wichtig für eine aussagekräftige Bewertung bitte um Hilfe????????? Der Tierartzt meinte auch das meine Hündinn zurzeit keine Futterumstellung oder Medikamente benötigt??
    Bitte um eure Hilfe
    Danke[IMG][/IMG][IMG][/IMG][IMG][/IMG]

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    8.272
    Hallo, herzlich willkommen. Ja, das sieht bisher gut und unauffällig aus. Der Hämatokrit ist ok, Leukozyten ebenfalls, auch Gesamtprotein und Albumin, alles im Lot. Danach scheint die LM noch nicht ausgebrochen zu sein, das ist prima. Allerdings kann sich das halt leider auch jederzeit ändern. Du solltest beim nächsten Check eine Eiweißelektrophorese mit anfordern, wir zahlen in D dafür ca. 15 Euro ohne Mehrwertsteuer, also so rund 20 Euro. Es fehlen noch Tests auf Babesiose und Rickettsiose, die könntest du jetzt evtl. aus der alten Probe noch nachbestellen, auch die Eiweißelektrophorese könntest du sicher nachbestellen, aber ich sehe da im Moment nichts anbrennen, wenn du damit noch wartest.

    Ich würde auch in einem Jahr nochmal ein neues Reiseprofil machen lassen. Leider heißt negativ nicht automatisch, dass die jetzt negativ getesteten Krankheiten auch immer negativ bleiben. Vor allem bei Ehrlichiose sehen wir oft eine lange Inkubationszeit.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  3. #3
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    05.2019
    Beiträge
    7
    Vielen Dank für die schnelle Antwort Michaela werde die von dir genannten Test wenn möglich nachbestellen.
    Grüsse Franky

  4. #4
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    8.272
    Ja, das ist doch eine gute Idee und spart eine erneute Blutabnahme. Meistens kann nur dein TA die Untersuchungen im Labor nachfordern, weil er der Kunde des Labors ist. Daher rufen hier die meisten dann ihren TA deswegen an.

    Edit: Was mir grad noch zum leicht erhöhten Kreatinin einfällt, du könntest deiner Hündin ab und zu extra Wasser anbieten, mit Geschmack, zB einen Löffel Joghurt reinmischen, damit sie mehr trinkt. Dann solltest du auch mal ihren Urin untersuchen lassen. Da sollte der UPC bestimmt werden, das ist eine Untersuchung, wo nachgesehen wird, ob über den Urin Eiweiß ausgeschieden wird, das wäre für so einen jungen Hund eher ungewöhnlich, aber bei Leishmaniosehunden ist das ein typisches Symptom.
    Geändert von henri (17.05.2019 um 22:19 Uhr)
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  5. #5
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.446
    Hallo Franky!

    Hat es denn mit den Nachbestellungen der Tests geklappt?

    Nur der Vollständigkeit halber: Dein Hund ist auch nicht auf Mikrofilarien bzw. Filarien anderer Arten getestet, nur auf erwachsene Herzwürmer (Makrofilarien Dirofilaria immitis). Der passende Test dafür wäre entweder eine Filarien-PCR oder ein Knott-Test, ein Filtrationstest ist auch möglich. In den Laboren verbreitet ist aber die Filarien-PCR. Auch ein Test auf Anaplasma platys (das ist die im Süden verbreitete Form) und Hepatozoonose fehlt. Das wären dann die gängigen Infektionen, zusammen mit den schon von Michaela erwähnten Tests auf Babesiose (der Blutausstrich weist nur ganz frische Infektionen nach) und Rickettsiose, die ein Profil abdecken sollte. Sowas kann man z.B. umfassend bei Laboklin oder Parasitus e.V. erstellen lassen. Offenbar hat Dein TA ein Profil zu einheimischen Erregern bestellt. Da bleibt dann einiges offen für Hunde aus dem Süden.

    Liebe Grüsse

    Andrea

  6. #6
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    05.2019
    Beiträge
    7
    Hallo Charlie
    Leider reichte die Blutprobe nur mehr für einen Test Serum Protein Elektrophorese aus. Ich habe auch den UP/C Index im Urin überprüfen lassen als ich mit dem Tierartzt telefonierte sagte er das alle Werte im Normalberreich liegen. Er sendet mir den Befund in den nächsten Tagen per E-Mail zu dann stelle ich die Werte hier ein.
    Grüsse Franky

  7. #7
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    8.272
    Das hört sich ja gut an. Prima, wenn du den Befund hier einstellen würdest.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  8. #8
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    05.2019
    Beiträge
    7
    Hier ist der Elektrophorese Befund von Freya[IMG][/IMG]
    Grüsse Franky

  9. #9
    Forum-Team Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.201
    Auch die EEP sieht unauffällig aus ...ich würde aber trotzdem Michaela's und Andrea's Anregungen bzgl. der fehlenden Tests aufgreifen.

    LG
    Claudia & Pino
    ...und Tierheim Kumpel Donatello , Laborbeagle Prinzessin Anni und Straßenkaterchen Merlin

    Befunde Pino

  10. #10
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    05.2019
    Beiträge
    7
    Danke für die Antwort Ich werde die anderen Tests in einigen Monaten veranlassen. Eine Frage: Habe im Buch Leishmaniose beim Hund gelesen das Tests auf Antikörper Leishmaniose bei Junghunden meist sinnlos sind da es von der Mutterhündin übergebene Antikörper sein können.??

    Gruss Franky

  11. #11
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.446
    Mit 10-11 Monaten ist Dein Hund lange raus aus dem Alter, in dem maternale Antikörper vorliegen könnten

  12. #12
    Forum-Team Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.201
    In dem Alter nicht mehr...zu diesem Buch sage ich besser nix mehr .

    LG
    Claudia & Pino
    ...und Tierheim Kumpel Donatello , Laborbeagle Prinzessin Anni und Straßenkaterchen Merlin

    Befunde Pino

  13. #13
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    05.2019
    Beiträge
    7
    Ich werde trotzdem noch einmal auf Leishmaniose testen lassen werde beide Tests Ifat und Elisa durchführen lassen um ganz sicher zu gehen. Danke für die Antworten

    Gruss Franky

  14. #14
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    8.272
    um ganz sicher zu gehen
    Bitte denk dran, dass die Inkubationszeit ellenlang ist. Auch wenn der nächste Test auf Leishamniose in einigen Monaten negativ sein sollte, kann er immer noch später positiv werden. Hier im Forum hatten wir einen Hund, der erst im 7. Jahr positiv wurde. Das ist zwar selten, aber öfter haben wir hier Hunde, die 3-4 Jahre unauffällig waren und dann gehts auf einmal los. Das solltest du im Hinterkopf behalten.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  15. #15
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    05.2019
    Beiträge
    7
    Wäre ein PCR(Polymerase Kettenreaktion) Test aussagekräftiger?
    Gruss Franky

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •