+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Gewünschter Hund hat Leishmaniose und wird mit Anapurinol behandelt

  1. #1
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.2019
    Beiträge
    0

    Gewünschter Hund hat Leishmaniose und wird mit Anapurinol behandelt

    Hallo an alle hier im Forum,

    Ich habe mich bereits für einen LM Hund aus dem Tierschutz entschieden. D. h., als ich mir den Hund ausgesucht habe, waren alle Werte noch negativ. Man hat mich allerdings schon beim Erstkontakt mit der Organisation darauf hingewiesen, dass LM immer ein Thema wäre, da diese Krankheit auch erst nach 7 Jahren ausbrechen kann und es wichtig sei, beim Tierarzt alle halbe Jahre ein Blutbild machen zu lassen mit den Hinweis, dass der Hund aus Spanien kommt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet werden muss.

    Ich hatte mir den Hund bereits vor 4 Wochen ausgesucht, als man noch nichts wusste und er erst kürzlich fast verhungert aufgefunden wurde. Nur, dass es sich um einen noch jungen, recht ängstlichen Hund handelt. Auch bei der Vorkontrolle wurde ich nochmals genau aufgeklärt, dass Krankheiten vorhanden sein können. Dennoch hoffte ich auf Glück, einen körperlich völlig gesunden Hund zu bekommen. Der Hund wurde geschilpt und geimpft hat einen Eu—Pass bekommen, indem das Alter jetzt mit gut einem Jahr angegeben wurde und sollte für die Kastration noch weiter zunehmen.

    Letzte Woche erhielt ich dann einen Anruf, dass der Hund nun kastriert wurde, gut weiter zunimmt, aber LM positiv sei und mit Anapurinol behandelt wird, worauf er gut anspricht. Allerdings sei der Hund vermutlich regelmässig misshandelt worden, da er nach wie vor bei schnellen Bewegungen recht ängstlich reagiert.

    Ich war erst mal geschockt und hab wie viele hier, erst mal im Internet gegoogelt und wurde immer unsicherer. Meine Ansprechpartnerin bei der Organisation hat sich am nächsten Tag lange Zeit genommen, meine Fragen zu beantworten. Es wird vor der Ausreise meines Schatzes (geplant in 4 Wochen) noch einmal ein großes Blutbild gemacht und ich bekomme dann auch alle Werte vorab zugeschickt.

    Ja, ich habe Ängste, ob ich alles stemmen kann, hoffe, dass mein Schatz nicht noch kränker ist, als man bis jetzt festgestellt hat. Sobald ich die Unterlagen habe, stelle ich sie hier ein. Ich befürchte, dass die Reise nach Deutschland für ihn sicher ganz extremen Stress bedeutet und dennoch, wo, wenn nicht bei mir sollte der Hund einen besseren Platz bekommen können? Daher steht mein Entschluss fest, wenn der Hund reisen kann, werde ich ihn auch ein liebevolles Zuhause bieten, in dem er hoffentlich ganz alt werden und ein schönes Hundeleben haben darf.

    Ich bin sehr froh, dass es eure Seite gibt, denn auch wenn ich mich bei der Vermittlungsorganisation sehr gut aufgehoben fühle, brauche ich die Adresse eines Tierarztes, der sich gut mit Mittelmeerkrankeiten auskennt möglichst in meiner Nähe und habe auch Fragen zur Fütterung.

    Eine möchte ich auch gleich stellen, geht Trockenfutter auch? Hier gibt es ja auch Hersteller, die mit purinarmen Produkten auf dem Markt sind. Und wenn ja, welche sind empfehlenswert. Und kann man Trockenfutter und bekochen? Also nicht gleichzeitig, aber vielleicht am Wochenende selbst kochen, unter der Woche Trockenfutter? Oder ist das eher nicht ratsam, weil doch immer wieder darauf hingewiesen wird, dass dies von vielen Hunden nicht gut vertragen wird.

    Ja und wenn jetzt gerade behandelt wird, hat man sicherlich jetzt einen Schub festgestellt. Muss ich damit rechnen, dass der arme Kerl dann durch die Reise gleich den nächsten bekommt?

    Der Reisetermin für meinen Schatz ist erst in 4 Wochen. Ich möchte mich halt schon vorab gut informieren und gleich alles so gut ich kann richtig machen, damit er auch die besten Voraussetzungen hat, bei mir anzukommen.

    LG Anni

    Vielleicht könnt ihr mir noch verraten, was man tun muss, damit die Umlate richtig angezeigt werden.

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von Petra2903
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    264
    Guten Morgen, Anni (Rüdiger) und willkommen erstmal hier im Forum. Schön, dass du gleich hierher gefunden hast. Erstmal erkannt, ist LM meist nicht die Katastrophe, die es sein kann, wenn nicht.

    Ich versuche mal, deine Fragen kurz zu beantworten. Frag nochmal nach, falls noch was offen ist.

    - Allo bekommen die Hunde in Spanien, sobald die LM diagnostiziert wurde - da muß kein Schub gewesen sein (also ein Ausbrechen der LM). Die Hunde bekommen es dort oft ein Leben lang, vor allem in den Stationen. Das ist einfacher als ständig zu testen.

    - Transport und Impfung zur Ausreise können einen Schub auslösen - müssen es aber nicht. Pacino hatte keinen und auch viele andere Hunde kommen hier mit LM an und bleiben jahrelang stabil.

    - Die Mischung Trofu und selber kochen ist nur dann nicht empfehlenswert, wenn es im Napf zusammenkommt, wegen der unterschiedlichen Verdauungszeiten. Wenn dein Hund beides akzeptiert (und die meisten Spanier sind absolut nicht wählerisch, wenn sie hier ankommen), dann ist das vollkommen OK. Mehr zu Trofu müssen andere sagen, aber solange die Nieren in Ordnung sind, spricht wohl nicht allzuviel dagegen.

    Und alles weitere hängt dann natürlich von den Befunden ab, die du am besten nach der Einreise neu machen lässt. Sobald du freigeschaltet bist, kannst du schonmal hochladen, was du bisher hast, evtl. hilft das unseren Expert(inne)en bei einer ersten Einschätzung.

    Ganz lieben Gruß und die Orga scheint gut zu sein. Würde mich als Mitglied dort freuen, wenn es Far from Fear wäre.

    Gruß, Petra
    Petra aus der Rüden WG
    Pacino, Tristan, Kai (Galgos) und dem Zweibeiner Jochen
    Nicht weit gen Osten von Frankfurt am Main
    https://www.leishmaniose-forum.com/s...-seine-Familie

    Das Leben ist zu kurz, um sich zu ärgern.





    Befunde Pacino

  3. #3
    registrierter Teilnehmer Avatar von XEinhornX
    Registriert seit
    05.2018
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    464
    Guten Morgen,

    Ich hab gestern erfahren, dass auch mein 2. Hund (Keko) ein Leishi ist. Nicht schön, allerdings stemmbar. Sein Blutbild ist (noch) so gut, dass er nicht behandelt werden muss. Charlie bekommt Allo und durch die Unterstützung hier sind auch seine Blutergebnisse fast gut. Ich hoffe nach der nächsten Untersuchung können wir das Allo ausschleichen.
    Natürlich gibt es auch schwere Verläufe, aber wir wollen ja nicht hoffen, dass dein Hund einer von denen ist .
    Ich hab bisher für beide gekocht, allerdings hat Charlie viele Kristalle durch das Allo gebildet, die ich einfach nicht in den Griff bekomme.
    Deshalb gibts für ihn nun erstmal spezielles Trofu.
    Ich wünsch dir viel Spaß mit dem Tierchen und drück die Daumen, dass alles "nicht so schlimm" ist

  4. #4
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    3.102
    Hallo Anni und auch von mir herzlich hier im Forum,
    meine Flocke war auch ein absoluter Angsthund, ist sicherlich auch nicht gut behandelt worden. Wir haben es anfangs sehr ruhig angehen lassen, sie doch auch mit den ganz normalen, alltäglichen Situationen konfrontiert. Halt alles mit viel Ruhe und Gelassenheit. Auch konnten wir sie im ersten Jahr nicht von der Leine lassen, da sie bei Krach oder fremden Menschen davon gelaufen wäre.
    Jetzt läuft sie im bekannten Terrain ohne Leine...

    Wir haben anfangs mit Marengo classic gefüttert, da für mich kochen anfangs keine Option war und die anderen Werte auch so gut waren, dass es machbar war. Ganz klar geht die Mischung kochen am WE (und evtl. einfrieren) und Trofu unter der Woche

    Wenn dein Hund da ist und du die Befunde eingestellt hast, können wir dir hier weiter raten und helfen...jetzt mach dir nicht so viel Kopf mit "was wäre wenn" sondern freu dich auf deine Fellnase. Du bereitest dich super vor und das ist schon die halbe Miete.
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  5. #5
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    8.059
    Hallo Anni, herzlich willkommen. Wie schön, dass dieser junge Hund zu dir reisen darf, trotz Erkrankung. Und wunderbar, dass die Orga dich so gut aufgeklärt hat, das passiert immer noch viel zu selten. Da scheint deine Orga sehr vorbildlich zu handeln. Wir haben viel zu oft kranke Hunde, wo die Besitzer gar nicht wussten, dass die Krankheit auch noch später ausbrechen kann und dass so ein Hund natürlich dann auch mehr Geld kostet, als wenn er nichts hat.


    Ja und wenn jetzt gerade behandelt wird, hat man sicherlich jetzt einen Schub festgestellt.
    Das muss nicht sein, gerade ausländische Tierheime behandeln die Hunde oft gleich auf Grund des Titers, weil sie ja dort vor Ort auch weiterhin dem Infektionsdruck ausgesetzt sind und es auch von den Kosten her nicht immer möglich ist da jeden Hund individuell zu betreuen.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  6. #6
    registrierter Teilnehmer Avatar von Petra2903
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    264
    Jetzt muß ich aber aus Neugier doch noch fragen: ist es denn ein Galgo, wie meine drei? Wo kommt er her?

    Petra mit den drei Tierschutz-Nasen aus St. Anton (Galgohilfe), ANAA (Far From Fear) und FBM (Galgorettung FS)
    Petra aus der Rüden WG
    Pacino, Tristan, Kai (Galgos) und dem Zweibeiner Jochen
    Nicht weit gen Osten von Frankfurt am Main
    https://www.leishmaniose-forum.com/s...-seine-Familie

    Das Leben ist zu kurz, um sich zu ärgern.





    Befunde Pacino

  7. #7
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.2019
    Beiträge
    0
    Vielen lieben Dank für eure schnellen und netten Antworten. Es ist die Organisation ein Herz für Boxer. Es wird also ein Boxerle. Ich freue mich schon wie Bolle auf den Hund, kann es kaum erwarten.
    LG Anni

  8. #8
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.2019
    Beiträge
    0
    Ach ja Petra, er kommt aus Malaga.

  9. #9
    registrierter Teilnehmer Avatar von Petra2903
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    264
    Ein Herz für Boxer kenne ich von FBM. Finde ich toll, dass die so gut aufklären!

    Petra
    Petra aus der Rüden WG
    Pacino, Tristan, Kai (Galgos) und dem Zweibeiner Jochen
    Nicht weit gen Osten von Frankfurt am Main
    https://www.leishmaniose-forum.com/s...-seine-Familie

    Das Leben ist zu kurz, um sich zu ärgern.





    Befunde Pacino

  10. #10
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    3.102
    Hallo Anni,
    du wirst schon langsam die Tage zählen bis dein Hund ankommt....
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  11. #11
    Forum-Team Avatar von Mayflower
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    HH
    Beiträge
    352
    Hallo Anni,

    wir haben auch einen andalusischen Boxer von Ein Herz für Boxer adoptiert und ich freue mich besonders, dass die jetzt besser aufklären als Anfang 2018 als Oskar kam !
    Ich würde auch schauen, dass ihr zeitnah (3 Monate ?) nochmal die anderen Mittelmeerkrankheiten neu testen lasst, denn gerade in den Auffangstationen/ Pflegestellen in Spanien kann er sich auch noch mit weiteren Erregern infizieren (so bei uns...)
    Ihr habt gute Voraussetzungen denke ich mit der frühen Diagnose und dem Wissen, das du dir aneignest.
    Aus welchen PLZ Gebiet kommt ihr denn wegen der Tierarztfrage ?

    LG, Saskia und Oskar
    Geändert von Mayflower (28.06.2019 um 08:47 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •