+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 17 von 17

Thema: Ehrlichiose und Babesiose – Behandlung?

  1. #16
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    8.555
    Zitat Zitat von Pinga Beitrag anzeigen
    Uns wurde auch vorgeschlagen, es über 12 h in die Vene zu verabreichen, das sei Nierenschonender. Da es trotz Depot für sie ziemlich schlimm war, überlege ich das für die 2. Gabe. Spricht was dagegen?
    Ja, da spricht dagegen, dass es dafür nicht zugelassen ist. https://www.vetpharm.uzh.ch/tak/06000000/00062138.01

    "Bei Equiden und Hunden darf Carbesia™ nicht intravenös verabreicht werden."
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia

  2. #17
    Forum-Team Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.276
    Bezüglich der Dosis: also ich würde schon ganz genau wissen wollen, wie viel von was in meinen Hund verabreicht werden soll...völlig egal, ob derjenige dann genervt ist, oder nicht.
    Wir haben hier diesbezüglich schon einiges erlebt ...

    LG
    Claudia & Pino
    ...und Tierheim Kumpel Donatello , Laborbeagle Prinzessin Anni und Straßenkaterchen Merlin

    Befunde Pino

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •