+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: Verdacht auf Mittelmeerkrankheiten

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Verdacht auf Mittelmeerkrankheiten

    Guten Abend,

    mir wurde von Usern eines anderen Forums nahegelegt, dieses Forum zu besuchen und unseren Fall zu schildern.

    Meine Mischlingshündin ist ca 4-5 Monate alt, wiegt knapp 9 Kg und stammt aus Kreta.
    Ich habe sie in meinem Urlaub kennengelernt und ins Herz geschlossen - so wie es sicherlich bei vielen beginnt. Sie ist seit Freitag in Deutschland
    Was bei uns anders ist und durchaus unglücklich gelaufen - ich konnte sie als letzte Option nur noch privat an unserem letzten Urlaubstag bei einer im Urlaubsort ansässigen deutschsprachigen Frau unterbringen. Mit dem kretischen Tierschutz haben wir leider äußerst negative Erfahrungen machen müssen.

    Die gute Frau versicherte mir, mit ihr um Tierarzt zu gehen und alle notwendigen Untersuchungen, Impfungen, usw. durchführen zu lassen, natürlich bezahlte ich das. Es wurde alles gemacht, aber leider erst einen Tag vor ihrer Ausreise, wie ich gestern morgen erfuhr, als ich mich erkundigte, wieso und weshalb sie so extrem kaputt ist! Außerdem wurde mir mitgeteilt, dass sie seit dem Arztbesuch an Durchfall leidet.
    Da dachte ich erst : Klar, dieser Impfmarathon hat sie so fertig gemacht und ließ sie den Freitag Nachmittag/Abend nach Ankunft erst einmal in Ruhe und hielt meine anderen Hunde weitestgehend fern. Da aß und trank sie noch. Die Nacht über verließ sie ihr Körbchen überhaupt nicht. Am nächsten Morgen verweigerte sie dann komplett ihr Futter (egal was ich ihr tolles anbot) und trinken funktionierte nur noch tröpfchenweise per Spritze. Ich rief meinen Haustierarzt an, der auch zunächst dachte, es könnte von dem Impfen kommen. Ich solle aber lieber zur Klinik fahren, wenn ich denke, dass es gravierend ist, denn dort können sie die Blutergebnisse dank Sofortlabor direkt kriegen und müssten nicht erst bis Montag warten.
    Bis Mittag wartete ich noch.
    Dann habe ich Fieber gemessen, weil ich mir einfach nicht mehr vorstellen konnte, dass das eine reine Impfreaktion ist. Knapp 41 Grad - ab in die Klinik.

    Sie wurde nach kurzer Untersuchung direkt dort behalten, es wurde ein kleines und ein großes Blutbild erstellt und neben Kochsalzlösung noch Antibiotika gegeben.
    Nach 3 Stunden sollte ich anrufen. Da ging es ihr wesentlich besser. Fieber war auf 37,5 runter, sie hatte schon wieder gegessen und alles vollgepinkelt ( für mich trotz der Umstände für das Personal ein gutes Zeichen).
    Die Ärztin sagte mir, dass ihre Entzündungswerte 100-fach erhöht sind und sie eine Anämie aufweist. Die restlichen Ergebnisse seien im Normbereich. Das Ganze würde auf eine Infektion hindeuten und eine Mittelmeerkrankheit wäre naheliegend, was für mich auch einleuchtend klingt.

    Ich hätte euch gern die Laborwerte eingestellt, aber diese habe ich nicht mitbekommen. Diese werden direkt an den Haustierarzt geschickt, zu dem ich direkt morgen früh gehen werde.
    Auch wurde trotz Verdacht kein Test auf Mittelmeerkrankheiten gemacht, bzw, das Blut dafür nicht weggeschickt. Das ist eine Sache, die sich mir absolut gar nicht mehr erschließt! Ich solle diesen Test MAL beim Haustierarzt machen lassen. Das klang so, als hätte ich dafür ewig Zeit.
    Mit Verlaub: die habe ich definitiv nicht! Das habe ich gesehen. Die Klinik hat im Allgemeinen einen schlechten Ruf und ich weiß nun auch wieso (bislang hatte ich sie "nur" negativ in Erinnerung, weil sie einfach extrem teuer ist - zumindest für hiesige Verhältnisse)

    Nunja, wenigstens ist meine Maus aktuell wieder gut drauf. Ich konnte sie heute abholen. Ich habe gedacht, sie stirbt . War wirklich nur noch ein Häufchen Elend :-(
    Uns wurden folgende Medikamente mitgegeben: Diarsanyl+ , Loxicom und Clavucill 40mg/10mg ausreichend für die nächsten 3 Tage.

    Ihre genauen Symptome waren/sind :
    hohes Fieber, Apathie, Appetitlosigkeit, Durchfall, flache Atmung, erhöhte Herzfrequenz, schleimiger Ausfluss aus den Augen (hat sie immernoch).


    Im anderen Forum wurde gesagt, dass bei den meisten Mittelmeerkrankheiten Doxycyclin das Mittel der Wahl ist, sie aber dafür noch zu jung ist und das ein solcher Test in ihrem Alter leider eben auch unklare Ergebnisse liefern kann.

    Ich wollte heute oder morgen früh, ich hoffe ja, sie muss nochmal Kot absetzen, diesen einsammeln und morgen mit zum Tierarzt nehmen. Vielleicht kann man darin ja etwas entdecken ( Parvoviren?)

    Insgesamt bin ich völlig überfordert mit der Tatsache, dass es (noch) keine Diagnose gibt und ich habe große Angst, dass sich ihr Zustand wieder verschlimmert.

    Kann mir trotz der aktuell noch fehlenden Befunde bitte jemand einen Rat geben, was zu tun ist, um ihrer Erkrankung schnellstmöglich auf die Schliche zu kommen? Mein Haustierarzt ist absolut gut, aber ob er auch mit so jungen Hunden schon Erfahrungen bzgl. Mittelmeerkrankheiten hat- wenn noch gar nicht feststeht, ob und welche es überhaupt sein könnten, weiß ich nicht. Ich möchte einfach keine Zeit verlieren.

    Viele Grüße

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    9.723
    Hallo, herzlich willkommen. Wie schön, dass du der jungen Hündin ein eigenes sicheres Zuhause ermöglichst. Der Start ist ja dann leider holprig verlaufen, hoffentlich geht es ihr bald besser. Es könnte natürlich auch sein, dass sie sich im Frachtraum evtl. erkältet hat. Dagegen spricht die Anämie, da wäre ich auch alarmiert und würde zuerst wie du an Mittelmeererkrankungen denken. Ja, für Doxy ist sie eigentlich noch zu jung, Doxy sollten keine Hunde im Wachstum bekommen. Wie gesichert ist denn ihr Alter? Das ein Test in dem Alter unklare Ergebnisse liefert ist überholt. Heute weiß man, dass maternale Antikörper früher abgebaut sind. Also wenn sie älter als 16 Wochen ist, sollte ein Reiseprofil ihre eigenen Infekte zu Tage bringen und nicht die der Mutter.

    Wie geht es ihr denn jetzt? Hat sie noch Durchfall, frisst sie? Eine Kotuntersuchung finde ich auch sinnvoll. Staupe und Parvo wurden aber sicher bereits in der Klinik abgeklärt? Ansonsten würde ich auch morgen mal die Befunde abwarten, aber doch bereits ein Reiseprofil machen lassen. Vielleicht kann dein Haustierarzt die Proben zu Laboklin schicken? Oder weißt du welches Labor er gerne nimmt? Wichtig wäre jetzt das Reiseprofil und das müsste spätestens nach 2 Tagen da sein. Lass man besten etwas mehr an Serum etc. zu Laboklin schicken, dann kann man zur Not noch was nachfordern. Dann kann man weiter überlegen.

    Ach so, was mir noch einfällt, eigentlich sollte man ein Reiseprofil "spät" machen lassen, allerdings benötigen die Erreger bzw. das Immunsystem des Hundes so um die 2 Wochen, bis es genug Antikörper produziert hat, damit die auch gemessen werden können. Im Gegensatz dazu gibt es noch Akutprofile, bei denen wird direkt nach den Erregern gesucht, also nach deren DNA, das sind PCRs. Das macht man, wenn man den Verdacht hat, dass die Infektion ganz frisch ist, also der Körper noch keine Antikörper produziert haben kann. Das besprich doch bitte mit deinem TA. Ich würde wohl doch eher zu einem Spätprofil tendieren, denn solche Akutprofile finden auch nicht immer die Erreger, wenn zB zu wenige Erreger in der Probe sind, so dass es dann auch zu falsch negativen Ergebnissen kommen kann.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Guten Morgen Michaela und vielen Dank für deine detaillierte Antwort! 🙏
    Da die kleine Motte natürlich noch nicht stubenrein ist, heißt es auch früh bzw. mehrmals die Nacht aufstehen, da habe ich gerade mal geguckt ob jemand geantwortet hat. Zum Glück ja! 😊
    Hm, gesichert würde ich ihr Alter nicht nennen. Sie hat jedenfalls noch Milchzähne. Die Tierärztin in Griechenland hat ihr Alter lediglich geschätzt.

    Aktuell ist sie gut drauf. Sie spielt mit den anderen Hunden (schonen leider keine Chance) und Durchfall hat sie im Moment auch nicht - sicherlich aufgrund des Diarsanyl+. Sie hat wieder einen gesunden Appetit und ist genauso fidel, wie ich sie im Urlaub kennengelernt habe.
    Habe mir vorgenommen nun immer morgens, wenn wir entgültig aufstehen, ihre Temperatur zu messen. Ungewöhnlich warm fühlte sie sich eben zum Glück nicht an.
    Leider hatte sie aber auch keinen Kotabsatz mehr seit gestern Morgen in der Klinik. Hoffe sie macht vor dem Tierarztbesuch nochmal.
    Mein Haustierarzt sendet seine Proben auch immer an Laboklin.
    In der Klinik abgeklärt wurde gar nichts! Wir haben knapp 450 Euro bezahlt. (gesagt wurde erst 250!) Da war bis auf das kleine und große Blutbild nichts bei, was uns hätte weiterhelfen, bzw. irgendwelche Krankheiten ausschließen können.
    Wieso und weshalb? Ich weiß es nicht und kann es auch nicht nachvollziehen.

    Als ich die kleine gestern Mittag abholte sagte die Ärztin, ich soll vorne einen Kontrolltermin vereinbaren und dann könnte auch das Blut für den Test abgenommen werden.
    (Angeblich hätte man das am Wochenende nicht gekonnt, weil das jeweilige Labor dann nicht arbeitet usw. Wenn das wirklich der Grund ist, tut es mir leid, aber für mich hat es eher den bitteren Beigeschmack, dass man gerne durch erneutes Blutabnehmen usw. noch mehr Geld aus der Tasche ziehen will.) An das Wohl des Tieres wurde da dann nicht gedacht.

    Ich lade hier, wenn wir vom Arzt zurück sind, die Laborergebnisse mal hoch und sage Bescheid, was der Arzt alles gemacht hat.

    Viele Grüße
    Christina

  4. #4
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    9.723
    Hallo Christina, das hört sich doch schon mal gut an, dass deine kleine Maus so gut drauf ist. Das wäre prima, wenn du die Befunde von deinem TA gleich mitbringen könntest, vielleicht können sie dir auch zukünftig alles per Mail zusenden.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von henri Beitrag anzeigen
    Hallo Christina, das hört sich doch schon mal gut an, dass deine kleine Maus so gut drauf ist. Das wäre prima, wenn du die Befunde von deinem TA gleich mitbringen könntest, vielleicht können sie dir auch zukünftig alles per Mail zusenden.
    Ach nochmal eine Nachfrage.
    Unser Termin ist erst um kurz nach 11, vielleicht liest du, oder irgendwer anders das noch vorher:

    Unser Haustierarzt hatte heute morgen die Laborergebnisse schon im Faxgerät liegen, weiß also schon Bescheid und wird sich bis zu unserem Termin sicherlich schon Gedanken machen, wie genau wir das Ganze nun angehen.

    Soll die Eiweiß- Elektrophorese mitgemacht werden bzw. soll ich diese ansprechen, wenn dies nicht vom Arzt selbst empfohlen wird ?

    Lg

  6. #6
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    9.723
    Eigentlich ist die immer sinnvoll, aber du hast ja bereits Werte aus der Klinik und da müsste das Gesamteiweiß und Albumin mit gemessen worden sein, wenn du die jetzt extra bestellst, wären Werte doppelt. Also wenn du magst, ja, wenn nicht, dann kann man die auch später im Falle des Falles nachbestellen, oder halt später machen lassen.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  7. #7
    Unregistriert
    Gast
    So, da bin ich nochmal.

    Es wurden jetzt 3 Röhrchen Blut abgenommen (hat ganz schön lang gedauert, ihr Blut wollte wohl nicht so )
    Der Arzt meinte, dass es immer noch Vieles sein kann und nicht zwingend eine Mittelmeerkrankheit sein "muss". Ebenso sagte er, dass nicht zwingend eine Anämie vorliegen muss, da die Referenzwerte für ausgewachsene Hunde gedacht sind. Aber ihr Blut wird nun durchgecheckt. Auch ein Akuttest wird gemacht, weil wie er sagte und hier ja auch schon, nicht klar ist, wann sie sich infiziert hat.
    Ihr Alter kommt auch in etwa hin. Der Zahnwechsel ist gerade im Gange.

    Ansonsten wurde noch eine rektale Untersuchung vorgenommen. Der Kot war relativ normal, was die Konsistenz anbelangt, allerdings ist die Schleimhaut noch entzündet. Es waren Blutschlieren vorhanden.

    Die Blutergebnisse werden ca Mittwoch eintreffen. Bis dahin soll ich jeden Haufen, den sie zukünftig ausscheidet, sammeln und auf der Tüte datieren.
    Diese gebe ich dann am Mittwoch ab, damit die Ausscheidungen auch nochmal untersucht werden.

    Bis dahin werden weiterhin die selben Medikamente verabreicht und ich messe regelmäßig die Temperatur.

    Ihre ganzen Ergebnisse (nebst Laborbefund vom Wochenende) kriege ich dann Mittwoch gesammelt per E-Mail zugeschickt.

    Werde ich dann direkt hier hochladen.
    Jetzt heißts hoffen, dass ihr Zustand bis dahin auch so bleibt.

    Viele Grüße

  8. #8
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    9.723
    Ja, das stimmt, die Referenzwerte erwachsener Hunde erreichen Junghunde erst mit 6-12 Monaten. Gerade der Hämatokrit ist bei jungen Hunden noch oft etwas zu niedrig. Auch die Leber produziert bei ganz jungen Welpen noch zu wenig Eiweiß, das steigt erst im Alter von ca. 3 Monaten an, daher sind auch Werte der EEP bei Welpen immer mit Vorsicht zu interpretieren. Aber das wird die Klinik ja auch wissen und wenn sie von einer Anämie reden, wäre ich jetzt davon ausgegangen, dass sie das Alter da bereits mit berücksichtigt haben. Da bin ich jetzt gespannt auf die Werte, mal abwarten was Mittwoch dabei rauskommt. Auf alle Fälle wünsche ich ihr gute Besserung.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  9. #9
    Unregistriert
    Gast

    Ergebnisse

    Ich lade einfach mal die Laborbefunde hoch.





    Das sind die Werte, die in der Klinik erhoben wurde


    Und diese sind das Ergebnis der Blutentnahme von Montag









    Aktuell ist laut Arzt davon auszugehen, dass keine dieser Mittelmeerkrankheiten ihre Symptomatik ausgelöst hat.
    Auf Parvovirose zu testen macht laut Labor aktuell (noch) keinen Sinn, da sie erst kürzlich geimpft wurde. Unser Haustierarzt hält das generell eher für unwahrscheinlich, da ihr Durchfall sonst nicht so gut zu händeln wäre, aber wir behalten es natürlich trotzdem im Hinterkopf.

    Was nun durch unseren Haustierarzt im Kot, den ich über 3 Tage gesammelt und heute morgen abgegeben habe gefunden wurde, waren Kokzidien.
    Da wir mehrere Hunde haben und diese vorsorglich mitbehandelt werden müssen, hat er das Medikament nachbestellen müssen.
    Das werden wir morgen abholen und mit der Therapie anfangen können.

    Erstmal bin ich ein wenig erleichtert!

  10. #10
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    9.723
    Ja, da wäre ich auch erst einmal erleichtert. Geht es ihr denn schon besser? Hat sie noch Fieber, oder ist das weg? Bei dem Idexx Akutprofil fehlt der Test auf Anaplasmose, war der nicht dabei, fehlt da evtl. was auf der Seite? Guck mal hier, da steht auf Seite 2, dass eigentlich Anaplasmose zum Akutprofil dazu gehört: https://www.idexx.de/files/vmu-tick-...iles-de-de.pdf
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  11. #11
    Forum-Team Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.318
    Anaplasmose ist eh dabei, Michaela .

    LG
    Claudia & Pino
    ...und Tierheim Kumpel Donatello , Laborbeagle Prinzessin Anni und Straßenkaterchen Merlin

    Befunde Pino

  12. #12
    Unregistriert
    Gast
    Hallo Michaela :-)

    Ist das nicht Anaplasma spp? Ging ich jetzt als Laie von aus.
    Sonst muss ich das morgen nochmal ansprechen

    Ihr geht´s blendend.
    Fieberfrei, kein Durchfall mehr, isst und trinkt super und ist nun auch mit ihren "Brüdern" am interagieren. War ja vorher gar nicht möglich. Lag nur im Körbchen.

  13. #13
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    9.723
    Stimmt, habe ich glatt übersehen. Danke. Prima, dass es ihr so gut geht. Das soll jetzt auch so bleiben. Wie bist du denn mit deinem Tierarzt verblieben? Ich würde wohl Anfang des Jahres nochmal das Blut checken, um zu gucken, wie sich der Hämatokrit entwickelt hat und im Mai dann ein Reiseprofil und dann das wo Antikörper bestimmt werden, dann machen auch Filarien Sinn, weil sie dann ein halbes Jahr bei dir ist. Oder habt ihr das anders geplant?
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  14. #14
    Unregistriert
    Gast
    Kann passieren :-)
    Wenn sie in einem Monat erneut geimpft wird, wird auch nochmal das Blut untersucht und hinsichtlich Parvovirose getestet, da das Labor sagte , dass das 2-4 Wochen nach dem Impfen erst sinnvoll ist.
    Das Reiseprofil wie du sagtest dann in einem halben Jahr.
    Diesbezüglich hätte ich auch nochmal eine Frage.
    Wenn du sie mir geantworten magst, wäre das super :

    Dass auf Leishmaniose selbst noch Jahre später das erste Mal positiv getestet werden kann, ist mir bekannt
    aber bei anderen Erkrankungen wie Babesiose zB. beträgt die Inkubationszeit ja nur wenige Tage bis Wochen. Wenn der Test nun negativ ist und sich in nächster Zeit keinerlei Symptome erneut zeigen, ist dann nicht davon auszugehen, dass sie auch in Zukunft nicht daran erkrankt und der Test speziell darauf eigentlich überflüssig ist? (Es sei denn, sie infiziert sich in der Zwischenzeit)
    Wie gesagt, was diese Materie betrifft, bin ich absolut unwissend.

  15. #15
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    9.723
    Wenn der Test nun negativ ist und sich in nächster Zeit keinerlei Symptome erneut zeigen, ist dann nicht davon auszugehen, dass sie auch in Zukunft nicht daran erkrankt und der Test speziell darauf eigentlich überflüssig ist?
    Wie meinst du das? Der Test müsste ja erst gemacht werden, um sehen zu können, ob der überhaupt negativ ausfällt.

    Es sei denn, sie infiziert sich in der Zwischenzeit
    Ja, das ist auch in D möglich, vor allem in Gegenden, wo die Dermacentorzecke bereits heimisch ist.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •