+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: antikörper titer im grenzbereich

  1. #1
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    01.2020
    Beiträge
    4

    antikörper titer im grenzbereich

    [IMG][/IMG]
    [IMG][/IMG]
    [IMG][/IMG]
    [IMG][/IMG]

    hallo,

    meine hündin ist 5 jahre alt und wiegt 25 kg. sie kam im alter von einem jahr von spanien (andalusien) nach österreich. gesundheitliche probleme hat sie grundsätzlich keine, im sommer ist sie aber überdurchschnittlich hitzeempfindlich. herz ist laut ultraschall in ordnung. nach dem ersten testergebnis in spanien wurde sie ca. 2 monate lang mit allopurinol behandelt. der titer war damals gerade knapp positiv. danach wurde alle 6 monate ein elisa test durchgeführt, der immer nur leicht positiv oder im grenzbereich zwischen positiv und negativ war. eine eiweiß-elektrophorese kurve wurde noch nicht gemacht, ich lade sie aber gerne hoch, sobald ich wieder zur kontroĺle bei tierarzt war.

    meine fragen: würdet ihr weitere untersuchungen empfehlen und wenn ja, welche? (ultraschall aller organe wurde gemacht, alles ok) würdet ihr medikamente geben? was haltet ihr von motilium? soll sie spezielles futter bekommen? kann ich sie weiterhin jährluch impfen lassen? kann ihre leichte inkontinenz mit der allopurinol gabe vor jahren zu tun haben?

    ich bin sehr froh, dieses forum gefunden zu haben und hoffe auf antworten vielen dank schon mal fürs durchlesen!

    liebe grüße

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    9.985
    Hallo, herzlich willkommen. Für wann hast du denn den nächsten Check geplant? Die Befunde sind ja von September und sehen gut aus, nur war damals das Gesamteiweiß bereits bei 8 und die Globuline waren auch zu hoch, das ist eigentlich typisch bei Leishmaniose, aber auch bei Ehrlichiose. Da ist die Frage, ob das auch vorher immer schon so hoch war und es sich sozusagen auf dem hohen Level eingependelt hat, oder ob das der Anfang von einem möglichen Krankheitsschub ist. Hattest du vorher auch schon mal Blut- und Organwerte bestimmen lassen? Dann könnte man die Werte mal vergleichen. Eine EEP würde ich auf jeden Fall beim nächsten Check mitmachen lassen, allerdings keinen neuen Titer mehr bestimmen lassen. Der ist ja eh so gering und die Tests immer teuer.

    Edit: Ach so, Motilium ist ein Mittel gegen Übelkeit und soll evtl. das Immunsystem so beeinflussen, dass der Hund besser mit der Krankheit zurecht kommt, sprich, es soll die Immunantwort von TH2 zu TH 1 umdrehen, weil Hunde, deren Immunsystem mit TH1 reagiert, nicht so schwer erkranken. Man weiß nicht welcher Hund warum mit TH1, oder TH2 reagiert. Wobei ja dein Hund anscheinend bisher mit der Krankheit gut zurecht kam. Denn das Antibrechmittel Motilium hat auch mögliche unerwünschte Nebenwirkungen und soll bei uns Menschen zB nur wenige Tage gegeben werden. Das würde ich mir gut überlegen und Nutzen und Risiko abwägen.
    Geändert von henri (16.01.2020 um 14:38 Uhr)
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    registrierter Teilnehmer Avatar von Petra2903
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    362
    Auch von mir guten Morgen über die Grenze hinweg. Mein Pacino ist so ein TH1, scheinbar, denn er ist jetzt mindestens 10 Jahre alt und hatte zumindest seit vier jahren (er kam 2016 ins Tierheim) keinen Schub und stabile LM Werte. Er braucht keine Medikamente, aber bei der Fütterung vermeide ich die Purinhämmer wie Hefe und Haut sowie Innereien, ansonsten barfe ich ihn wie die anderen zwei gesunden. Allerdings lasse ich ihn nicht mehr impfen, um das Risiko klein zu halten. Nötigenfalls würde ich nur noch Tollwut impfen und das am besten mit 3-Jahre-Impfstoff.

    Alles Gute weiterhin,

    Petra und die drei Ausrufezeichen
    Petra aus der Rüden WG
    Pacino, Tristan, Kai (Galgos) und dem Zweibeiner Jochen
    Nicht weit gen Osten von Frankfurt am Main
    https://www.leishmaniose-forum.com/s...-seine-Familie

    Das Leben ist zu kurz, um sich zu ärgern.





    Befunde Pacino

  4. #4
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    01.2020
    Beiträge
    4
    vielen dank, für die schnelle antwort

    beim letzten blutbefund ein jahr davor waren die beiden werte noch schön im normbereich.

    sobald ich den neuen blutbefund machen hab lassen, stelle ich alles zusammen ins forum.

    impfen werde ich sie dann momentan auf keinen fall lassen. vielen dank auch für die info, dass der antikörper titer nicht alle sechs monate gemacht werden muss.

    bis bald, liebe grüße
    ella

  5. #5
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    01.2020
    Beiträge
    4




  6. #6
    Email Bestätigung steht aus
    Registriert seit
    01.2020
    Beiträge
    4
    hallo,

    das ist der neueste blutbefund. vom tierarzt habe ich nur gesagt bekommen, dass meine hündin mehr trinken soll, alle anderen werte seien in ordnung. wie seht ihr das? besonders der eine leberwert macht mir sorgen. ich sollte vielleicht dazu sagen, dass meine hündin bis vor kurzem benefortin bekommen hat, wobei sich der herzfehler nach sechs monaten als fehldiagnose herausgestellt hat... oder stehen die werte vielleicht doch im zusammenhang mit der leishmaniose?
    ich würde mich über eine einschätzung von euch freuen,

    liebe grüße

  7. #7
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    9.985
    Ja, der hohe Hämaglobinwert deute auf eine zu hohe Konzentration, da wäre mehr trinken ganz gut. Du kannst ihr ja mal bis zum nächsten Check immer einmal pro Tag eine "Zwischenmahlzeit" Wasser mit Geschmack anbieten. Also zB täglich einmal einen Viertelliter Wasser mit einem Löffel Joghurt drin, oder einem Schluck Sahne.

    Die Werte sehen in Bezug auf die LM völlig unauffällig aus. Das Gesamteiweß ist jetzt auf unter 7 gesunken, Albumin vorbildlich zwischen 50 und 60 %, sehr gut. Alt weiß ich nicht, kann das denn eine Nebenwirkung vom Benefortin sein? Er ist aber ja auch nur leicht erhöht. Medikamente gibst du ja sonst keine, oder? Für wann ist denn der nächste Check geplant? Ich würde den wohl in 5-6 Monaten anpeilen und falls dir mal zwischendurch was an ihr auffallen sollte, könntest du ihn ja immer noch vorziehen.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •