+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 97

Thema: Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose - bitte um Beurteilung der Befunde

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Nicole D.
    Gast

    Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose - bitte um Beurteilung der Befunde

    Hallo, ich bin neu hier und würde gerne eure Einschätzung wissen.
    Wir haben letzten Oktober Josie ( knapp 2 J.) aus Rumänien adoptiert. Mischling, 52cm , 22 kg.
    Seit Dezember bekommt sie apoquell wegen starkem Juckreiz. Ist ganz gut eingestellt mittlerweile.
    Am 13.03. fiel der TÄ das "ausgefranste" Ohr auf sowie die kahlen Stellen an den Gelenken der Hinterbeine. Test auf Leishmaniose war grenzwertig positiv.
    Babesiose und Ehrlichiose AK positiv, PCR-Test negativ. Niere/Leber etc. ohne Auffälligkeiten.
    Josie zeigt für diese beiden Erkrankungen keine Symptome.
    Frage: sollen wir die Ehrlichiose und Babesiose behandeln? Labor meint ja ( zumindest die Ehrlichiose), TÄ meint nein. Sie vermutet,
    dass die Erkrankung evtl. schon in Rumänien erfolgreich behandelt wurde, daher der negative PCR-Test.
    Sie würde in ca. 3 Wochen nochmal Blut abnehmen und alles nochmal testen und die Werte vergleichen.
    Was ratet ihr? Wie sind eure Erfahrungen?
    Die Leishmaniose würde sie mit Allopurinol behandeln.

    Danke und viele Grüße,
    Nicole
    Würde gerne die Befunde hochladen, aber ich habe da keine Berechtigung ?

  2. #2
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.206
    Hallo Nicole!

    Willkommen hier

    Befunde kannst Du einstellen über www.picr.de Diesen Umweg müssen alle hier gehen. Bei picr wird Dir nach dem Upload für jedes Bild ein Code angezeigt, den Du inkl. aller Klammern hier ins Textfeld kopieren musst.

    Alle Mittelmeerkrankheiten führen zu "inneren" Symptomen, wenn sie ausgebrochen sind. Also z.B. Veränderungen im Blutbild wie eine Anämie oder bei den Organwerten sowie der Eiweißelektrophorese. Diese ist sehr wichtig. Es wäre gut, wenn Dein TA sie beim Labor nachfordern würde, falls sie nicht doch bereits erstellt wurde. Das sehen wir ja, wenn die Befunde eingestellt sind.

    Ausser Babesiose, sollten MMK bei inneren oder äusseren Symptomen behandelt werden, ansonsten ist das nicht nötig, wenn die Infektion schon länger besteht, also chronisch ist.

    Babesiose sollte immer behandelt werden, weil es die übertragenden Zecken auch hier bei uns gibt. So könnte Dein Hund als Erregerreservoir fungieren und die Babesiose weiter verbreiten.

    Ausserdem macht Babesiose u.U. nochmal Probleme, wenn das Immunsystem geschwächt ist oder durch Medikamente runtergefahren wird. Das ist bei Euch ja durch das Apoquel gegeben.

    Babesiose gilt mit den zwei Carbesia-Spritzen als geheilt, es sei denn ein Hund ist mit dem "Ungarn-Stamm" von Babesia canis z.B. infiziert.

    Ich hoffe das hilft Dir schonmal weiter

    Liebe Grüße

    Andrea

  3. #3
    Nicole D.
    Gast



  4. #4
    Nicole D.
    Gast
    Liebe Andrea, vielen Dank für deine Antwort :-) Anbei die Befunde.
    Gruß, Nicole

  5. #5
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.206
    Hallo nochmal!

    Wurde Josie denn eigentlich in der Heimat getestet? Hast Du Unterlagen von der Orga bekommen?

    Ein Blutbild wurde nicht gemacht? Das wäre neben der Eiweißelektrophorese mit Kurvendarstellung wichtig.

    Wenn Du mal schaust: Albumin und Gesamteiweiss sind im unteren Referenzbereich. Das ist im Zusammenhang mit MMK ein Warnzeichen. Es wäre gut der Urin würde untersucht auf Eiweissausscheidung (Protein-Kreatinin-Quotient). Das ist ein Frühmarker für Nierenprobleme. Dazu sind Harnstatus und Sediment sinnvoll. Niedriges Albumin ist ein Merkmal von LM, kann aber z.B. auch bei Ehrlichiose auftreten.

    Neben der o.g. Urinuntersuchung würde ich vom TA beim Labor die Eiweißelektrophorese mit Kurvendarstellung nachbestellen lassen. Vielleicht ist auch noch genug Material für ein Blutbild eingelagert, falls es nicht noch bei eventl. fehlenden Befunden dabei ist

    Liebe Grüße

    Andrea

  6. #6
    Nicole D.
    Gast
    Hallo Andrea, vielen Dank für deine Antwort!
    Snap 4 Test in Rumänien war negativ - sagt aber wohl nicht wirklich viel, Nachtestung wurde empfohlen.
    Grosses Blutbild wurde mit den anderen Untersuchungen zusammen gemacht, hatte es vergessen einzustellen.
    Freue mich auf deine Rückmeldung, sind nämlich echt in Sorge...


  7. #7
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.824
    Hallo Nicole, herzlich willkommen. Habt ihr denn Allopurinol da, oder schon damit angefangen? Und Carbesia bestellt euer Tierarzt, oder hat es bereits bestellt? Hast du angerufen und gefragt, ob die alte Probe noch im Labor ist und du eine Elektrophorese nachbestellen kannst?

    Normalerweise ist bei Ehrlichiose und Leishmaniose nach Ausbruch das Gesamteiweiß über 70, auch noch viel höher. Bei eurer Josie ist es nur bei 58. Das ist untypisch und kann bedeuten, dass die Krankheit nicht ausgebrochen ist, sprich, der Wert ist wie der eines gesunden Hundes, oder sie schon so weit fortgeschritten ist, dass das Eiweiß über die Nieren verloren geht, also bereits ein Nierenschaden vorliegt. Da hatte Andrea schon erklärt, dass man dafür den Urin untersuchen müsste.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  8. #8
    Nicole D.
    Gast

    Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose - bitte um Beurteilung der Befunde

    Hallo ihr Lieben,
    ich musste mich neu registrieren...keine Ahnung was da los war...
    Unter dem o.g. Thema hatte ich schon mehrfach geschrieben, es steht alles weiter unten. In meinen Beitrag in dem ich regelmässig die Befunde von Josie gepostet hatte kann ich nicht mehr schreiben...daher jetzt hier...

    Nach März, Mai, Juli und September nun wieder kleines Blutbild und EEP.
    Vielleicht schaut ihr in dem eigentlichen Beitrag nach den vorherigen Befunden :-)

    Danke :-)


  9. #9
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.206
    Hallo Nicole!

    Dein altes Thema war hier, bestimmt kann ein Mod die Themen zusammen führen:

    https://www.leishmaniose-forum.com/s...ng-der-Befunde

    Normalerweise kann man ein Thema nur nicht weiter führen, wenn es geschlossen ist.

    Wie ist es Euch denn weiter ergangen? Die zweite Carbesia-Spritze wurde gegeben? Und die Ehrlichiose-Behandlung? Das Apoquel ist seit wann abgesetzt?

    Liebe Grüsse

    Andrea

  10. #10
    Nicole D.
    Gast
    Hallo Andrea,

    ja die zweite Spritze wurde gegeben.
    Apoquel ist seit irgendwann im Sommer abgesetzt, da Josie ja Sarcoptes-Milben hatte und der Juckreiz davon kam. Haben dann das apoquel nach und nach ausgeschlichen.

    Gegen Ehrlichiose und auch Leishmaniose ist auf Empfehlung von Michaela nichts getan worden bisher da vom Blutbild/EEP alles soweit in Ordnung war. Organwerte waren auch okay.

    VG,
    Nicole

  11. #11
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.824
    Das sind ja Top Werte, freut mich sehr. Albumin mit 60 Prozent ist ideal, Blutwerte gut, Thrombos auch ok. Leishmaniose war ja grenzwertig getestet worden, da denke ich, dass das auch eine Kreuzreaktion gewesen sein kann, wegen des rel. hohen Babesiosetiters. Da würde ich beim nächsten Check den LM Titer nochmal nachkontrollieren lassen. Was sagt denn dein Tierarzt dazu? Hast du dir schon überlegt wann du eine Kontrolle machen möchtest? Ich würde wohl so nach 4-5 Monaten nochmal Blut abnehmen lassen und dann Blutbild, EEP und den Leishtiter nochmal testen lassen. Organwerte weiß ich jetzt nicht auswendig, wie lange es her ist, dass die gemacht wurden.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  12. #12
    Nicole D.
    Gast

    Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose - bitte um Beurteilung der Befunde

    Hallo Michaela,
    ich kann beim anderen Beitrag nicht mehr antworten...die "Antworten"-Funktion ist gar nicht mehr da...

    Ich bin erleichtert dass die Werte in Ordnung sind :-)
    Vielleicht war die LM doch falsch positiv...
    Die Organwerte und grosses Blutbild wurden im April erstellt.

    Also denkst du in 4-5 Monaten nochmal alles komplett erstellen lassen? Was sagen die Werte bzgl. der Ehrlichiose?

    LG und Danke,
    Nicole

  13. #13
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.824
    Dann würde ich März, April nochmal nachsehen plus Leishtiter. Organwerte sollten dann mitgemacht werden. Ehrlichiose ist nicht zu sehen. Aber ich wäre doch vorsichtig und würde da einmal pro Jahr Blut, Organe, EEP machen und zwischendurch nur Blut und EEP, immer abwechselnd die ersten 3-4 Jahre. Also alle halbe Jahr nachsehen. Wenn die Ehrlichiose dann immer noch ruhig geblieben ist, dann evtl. auf 1 x pro Jahr reduzieren. Falls was passiert, was das Immunsystem fordert, OP oä, dann einige Wochen danach eine Kontrolle machen. Oder was denkst du? Und hat dein TA bereits was dazu gesagt?
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  14. #14
    Nicole D.
    Gast
    Unsere TÄ sagte dass die Werte okay sind, allerdings hat sie mit MMK nicht wirklich viel Erfahrung, wie sie sagte. Daher komme ich auf Euch zu.

    Okay, werde im März/April nochmal alles inkl. Leishtiter kontrollieren lassen.

    Vielen lieben Dank :-)

    LG, Nicole

  15. #15
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.824
    Falls die LM dann negativ getestet wird, kann man ja auch erst einmal aufatmen. Klar, 100 prozentig ist das nicht, wegen der langen Inkubationszeit, aber ich fände das beruhigender.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •