+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Augenveränderung bei Ehrlichose Schub

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Augenveränderung bei Ehrlichose Schub

    Hallo an alle Mitbetroffen,
    Unsere Hündin aus Dubai kam vor 6 Jahren mit der Diagnose ehrlichiose zu uns . Es ging mir bis jetzt gut. vor kurzem hatte sie eine Impfung. Kurz danach entwickelte sich ein rotes Auge. Es war dann angeschwollen, Nasenbluten kann dazu. Wir waren mit ihr in der Augenklinik, der Verdacht ist, dass hinter dem Auge einen Tumor wächst. Das Auge war aber auch wieder abgeschwollen, dann wieder angeschwollen. Dass das ganze Geschehen mit der ehrlichiose zusammenhängen kann kommt mir erst jetzt in den Sinn. kennt jemand von ihnen dieses Erscheinungsbild auch? Sollte es wirklich mit der ehrlichiose zusammenhängen, war die dreiwöchige Cortisongabe wahrscheinlich nicht die richtige Therapie.
    Der Tierarzt ist bisher leider selber nicht darauf gekommen dass es auch mit der ehrlichiose zusammenhängen könnte, ich weiß aber auch nicht ob er es im Hinterkopf hatte. Wir werden auf jeden Fall nächste Woche noch einmal hin. Wie gesagt mich würde nur interessieren ob jemand von ihnen einmal etwas ähnliches erlebt hat. Vielen Dank für alle Antworten im voraus,

    Beate

  2. #2
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    9.219
    Hallo Beate!

    Habt Ihr denn eine genaue Diagnose bzw. Bezeichnung für das Augenproblem?

    Nasenbluten und Uveitis z.B., aber auch andere Augenprobleme, können typische Symptome von Ehrlichiose, Leishmaniose aber auch z.B. Anaplasmose, die bei uns verbreitet ist, sein.

    Ein von Uveitis betroffener Hund im Forum konnte lange mit Carprofen als Entzündungshemmer stabil gehalten werden.

    Als Auslöser für den Ausbruch der Erkrankung wäre die Impfung anzunehmen, da sie bei infizierten Hunden das Immunsystem überfordern kann.

    Ja, innerliche Cortisongaben können dann sehr ungünstig sein (sollten eigentlich strikt vermieden werden, ausser bei lebensbedrohlichem Notfall), während lokale äussere Anwendung als weniger problematisch gilt.

    Ist eine Mittelmeerkrankheit der Auslöser sollten alle Symptome mit der richtigen Behandlung der Grunderkrankung zurück gehen.

    Du kannst hier gern Deine letzten Befunde der Blutkontrollen zeigen. Vielleicht findet sich da schon ein Hinweis

    Vergessen: Willkommen im Forum!

    Liebe Grüße

    Andrea
    Geändert von Charlie (14.06.2020 um 09:02 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •