+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Hund abgeben

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Frage Hund abgeben

    Hallo
    Unser Hund hat leishmaniose, seit 2 Wochen ist es ausgebrochen. Mit offenen Stellen am ganzen Körper, eitrigen Bläschen usw.
    Unser TA rät uns den Hund abzugeben da es für unsere Kinder (1Jahr und 12jahre) zu gefährlich ist. Beide Kinder sind total Hunde verrückt uns schmusen u kuscheln ständig mit ihm.
    Da wir unseren Familienhund aber nicht leichtfertig weggeben wollen bitte ich um Rat.

    Mit freundlichen Grüße
    Carmen

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.858
    Hallo Carmen, herzlich willkommen. Wie wird euer Hund denn behandelt? Offene Stellen am ganzen Körper sind für Leishmaniose eigentlich ungewöhnlich. Es könnte sein, dass sich zB ein Pilz, oder Milben auf der Haut eingenistet haben. Wurde das bereits untersucht?
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Hallo
    Waren heut beim TA und lt ihr ist es ausgebrochen da auch in den Ohren offene Stellen sind.
    Haben was gegen Milben bekommen, Antibiotika und allopurinol.
    Lt TA hatte sie schon Fälle wo sich Menschen an Hunden angesteckt haben, an blutende Stellen und kleine Kinder haben ja oft so offene Stellen.

  4. #4
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.858
    Dann müsste man an den Blutwerten sehen, ob die Leishmaniose die Ursache sein kann. Also hat er bisher noch kein Allopurinol bekommen? Wenn die LM die Ursache ist, müssten die Stellen unter der Allogabe abheilen. Aber ich finds unbefriedigend, wenn euch vom Tierarzt nur Angst gemacht wird. Es fahren zig Leute jedes Jahr in den Süden in den Urlaub. Da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Personen, von denen deine Tierärztin gesprochen hat, sich eher dort infiziert haben, also dort von Sandmücken gestochen wurden. Wir haben hier viele mit Kindern und infizierten Hunden, habe noch nie gehört, dass ein Tierarzt deswegen zur Abgabe rät. Das A und O ist die passende Behandlung. Und bei kleinen Kindern würde ich vorsichtig sein, wenn offene blutende Stellen bei Kind und Hund vorhanden sind. Schon aus hygienischen Gründen.

    Finde ich jedenfalls sehr gut, dass du dich hier informierst. Wenn du magst, dann zeig doch mal die Blutbefunde und wir können beraten, ob eine Behandlung der LM mit Allopurinol ausreichen könnte, oder ob bereits evtl. Mitleforan nötig wäre.
    Geändert von henri (05.09.2020 um 01:08 Uhr)
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Blutbefund haben wir nur einen von vor 4 Wochen das war bevor es ausgebrochen ist. Unser Hund lässt sich nur sediert Blut abnehmen und das wieder fördert ja die LM deshalb haben wir es nicht machen lassen.

    Mit allopurinol fangen wir jetzt an, es ist ja erst ausgebrochen.

    Und wenn du sagt das du auch vorsichtig wärst spricht das für mich wieder fürs abgeben. Ich kann kind und Hund noch immer räumlich trennen, das ist für bei dann ja eine Qual. 😔

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Lt meiner TÄ waren diese Familien nicht im Ausland und ein Kind hat sich angesteckt.
    Selbst wenn nicht sollen meine Kinder nicht die ersten sein. Dann wirklich lieber den Hund abgeben. Es geht ja auch um der Besuch unserer Kinder

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •