+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Hund abgeben

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Frage Hund abgeben

    Hallo
    Unser Hund hat leishmaniose, seit 2 Wochen ist es ausgebrochen. Mit offenen Stellen am ganzen Körper, eitrigen Bläschen usw.
    Unser TA rät uns den Hund abzugeben da es für unsere Kinder (1Jahr und 12jahre) zu gefährlich ist. Beide Kinder sind total Hunde verrückt uns schmusen u kuscheln ständig mit ihm.
    Da wir unseren Familienhund aber nicht leichtfertig weggeben wollen bitte ich um Rat.

    Mit freundlichen Grüße
    Carmen

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    10.502
    Hallo Carmen, herzlich willkommen. Wie wird euer Hund denn behandelt? Offene Stellen am ganzen Körper sind für Leishmaniose eigentlich ungewöhnlich. Es könnte sein, dass sich zB ein Pilz, oder Milben auf der Haut eingenistet haben. Wurde das bereits untersucht?
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Hallo
    Waren heut beim TA und lt ihr ist es ausgebrochen da auch in den Ohren offene Stellen sind.
    Haben was gegen Milben bekommen, Antibiotika und allopurinol.
    Lt TA hatte sie schon Fälle wo sich Menschen an Hunden angesteckt haben, an blutende Stellen und kleine Kinder haben ja oft so offene Stellen.

  4. #4
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    10.502
    Dann müsste man an den Blutwerten sehen, ob die Leishmaniose die Ursache sein kann. Also hat er bisher noch kein Allopurinol bekommen? Wenn die LM die Ursache ist, müssten die Stellen unter der Allogabe abheilen. Aber ich finds unbefriedigend, wenn euch vom Tierarzt nur Angst gemacht wird. Es fahren zig Leute jedes Jahr in den Süden in den Urlaub. Da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Personen, von denen deine Tierärztin gesprochen hat, sich eher dort infiziert haben, also dort von Sandmücken gestochen wurden. Wir haben hier viele mit Kindern und infizierten Hunden, habe noch nie gehört, dass ein Tierarzt deswegen zur Abgabe rät. Das A und O ist die passende Behandlung. Und bei kleinen Kindern würde ich vorsichtig sein, wenn offene blutende Stellen bei Kind und Hund vorhanden sind. Schon aus hygienischen Gründen.

    Finde ich jedenfalls sehr gut, dass du dich hier informierst. Wenn du magst, dann zeig doch mal die Blutbefunde und wir können beraten, ob eine Behandlung der LM mit Allopurinol ausreichen könnte, oder ob bereits evtl. Mitleforan nötig wäre.
    Geändert von henri (05.09.2020 um 01:08 Uhr)
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Blutbefund haben wir nur einen von vor 4 Wochen das war bevor es ausgebrochen ist. Unser Hund lässt sich nur sediert Blut abnehmen und das wieder fördert ja die LM deshalb haben wir es nicht machen lassen.

    Mit allopurinol fangen wir jetzt an, es ist ja erst ausgebrochen.

    Und wenn du sagt das du auch vorsichtig wärst spricht das für mich wieder fürs abgeben. Ich kann kind und Hund noch immer räumlich trennen, das ist für bei dann ja eine Qual. 😔

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Lt meiner TÄ waren diese Familien nicht im Ausland und ein Kind hat sich angesteckt.
    Selbst wenn nicht sollen meine Kinder nicht die ersten sein. Dann wirklich lieber den Hund abgeben. Es geht ja auch um der Besuch unserer Kinder

  7. #7
    Moderatorin Avatar von Marion/Grappa
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.431
    Liebe Carmen,

    eine Übertragung von Hund auf Mensch ist theoretisch möglich, tatsächlich noch nie nachgewiesen.

    Im Urlaub in Italien, Spanien, Griechenland usw. ist die Ansteckungsgefahr für Deine Kinder wesentlich höher, als im Kontakt mit einem LM+-Hund. Daheim hygienische Grundregeln im Umgang mit Kind und Hund einzuhalten sollte eigentlich selbstvertständlich sein - mit 12 Jahren ist man da schon einsichtig und kann verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen, ein Kind von 1 Jahr sollte meiner Meinung nach ohnehin nie unbeaufsichtigt mit einem Hund gelassen werden.

    Das von Dir geschilderte Krankheitsbild hört sich für mich nicht zwingend nach einer ausgebrochenen LM an (hatte Michaela ja schon angesprochen); Grundlage für eine Behandlung sollten immer serologische Nachweise sowie vollständige Blutuntersuchungen sein ... alles andere ist unseriös. Bei den von Dir geschilderten Hautveränderungen hielte ich eine dermatologische Abklärung durchaus für sinnvoll.

    Blutabnahme am Hinterbein geht auch nicht?

    Wann wurde denn das Vorliegen einer LM-Infektion festgestellt? Jetzt erst, oder war schon länger bekannt, daß Euer Hund LM+ ist?

    ist es ausgebrochen da auch in den Ohren offene Stellen sind
    Das ist doch völliger Humbug, offene Stellen in (?) den Ohren können alle möglichen Gründe haben.

    Du wirst hier niemanden finden, der Dir die Entscheidung, den Hund abzugeben (an wen überhaupt? einen akut kranken Hund?), abnimmt. Ich kann Dich nur herzlich einladen, den Hund hier komplett mit Befunden vorzustellen ... da können wir Dich gerne unterstützen. Aber aufgrund von 'Hörensagen' kann niemand aussagekräftige Hinweise geben.

    Falls die von Dir genannten Aussagen tatsächlich so von Deiner TÄin gekommen sind, empfinde ich das als unerträgliche Panikmache. Mir ist (nach 10 Jahren im Forum) kein einziger Fall bekannt, in dem ein Kind sich bei einem Hund angesteckt hätte.
    Geändert von Marion/Grappa (05.09.2020 um 10:17 Uhr)
    ************************* ************

    Liebe Grüße von Marion
    mit Grappa, Nelly,Rosi Moser
    und der restlichen Viecherei


    Tagebuch Mädels

    Gesundheit Grappa

    Befunde Grappa Befunde Rosi Befunde Nelly

    Infos zum Verein Leishmaniose-Forum e.V.
    Vergünstigte Untersuchungen für Vereinsmitglieder

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Deshalb bleiben wir ja in Deutschland.

    Leissh-AK lag vor 4 Wochen bei 3,57 lt Dr Nauke ist das hoch. Aktuellere Werte werden wir nicht bekommen da ich meinen Hund nicht noch eine Narkose zumuten möchte. Es haben 4 TA versucht im wach Zustand Blut abzu nehmen was nicht ging.

    Und an wen, das wissen wir auch nicht aber wenn es sein muss werden wir was finden.

    Hygiene zwischen Kind u Hund, klar. Aber wenn die Kinder ständig mit dem Hund kuscheln wollen kann ich das entwerfen unterbinden, was allen nicht gefällt oder ich kann die Kinder 5 mal täglich baden.

    Gibt es hier Mitglieder mit Baby und erkrankten Hund??

  9. #9
    registrierter Teilnehmer Avatar von 2Große
    Registriert seit
    08.2015
    Beiträge
    340
    Hallo Carmen und herzlich Willkommen,
    ich habe hier im Forum auch keinen Fall in Erinnerung, wo eine Übertragung von Hund auf Mensch stattgefunden hat. Die Aussage der Tierärztin finde ich daher so ohne weitere Grundlage nicht in Ordnung. Hat dich deine Tierärztin darauf hingewiesen, dass du unter Allopurinol purinarm ernähren solltest ? Stelle doch gerne mal den Befund von vor 4 Wochen ein. Achja, und seit wann ist euer Hund denn bei euch und wo kommt er her ?
    Liebe Grüße,
    Susanne
    Liebe Grüße aus 23936 Stepenitztal

    Willi für immer im Herzen

    Befunde Willi
    Befunde Kitti

    Tagebuch von Willi

    Krankenthema Kitti

  10. #10
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    10.502
    Leishmaniose ist kein Virus, das über Tröpfchen weitergegeben werden kann, es sind tierische Einzeller, die müssen direkt ohne Sauerstoffkontakt ins Blut gelangen. Deswegen darf euer Hund zB nicht einem anderen Blut spenden. Ansonsten sagt ein Titer alleine über die Höhe nichts über den Ausbruch der Krankheit aus. Bei einem Ausbruch der Krankheit verändern sich einige Blutparameter. Es kann zB eine Anämie entstehen, Leberwerte können sich verändern, da gibt es im Blutbild immer typische Abweichungen, die sich unter der Gabe von Allopurinol verbessern sollten.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  11. #11
    Unregistriert
    Gast
    Ja das mit purinarm wissen wir.

    Wie schnell stirbt der Virus an der Luft ab?
    Wie gesagt ich möchte nicht das wir die ersten sind.

    Eine BE lass ich frühestens wieder machen wenn das Antibiotika durch ist da es jede Narkose schlechter macht.

    Alle anderen Werte sind lt Nauke und meiner TÄ vollkommen in Ordnung. Aber da war Zino noch nicht optisch krank

  12. #12
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    10.502
    In Publikationen steht "unmittelbar". Aber wie gesagt, Leishmanien sind kein Virus, es sind Portozoen, tierische Einzeller. Beim Stich der Sandmücke werden sie mit kleinen Geißeln, sozusagen kleinen Flossen, übertragen. Dann wandern sie in die Blutzellen, werfen dort die Flossen ab und vermehren sich. Wenn sich jetzt direkt in offenen Hautstellen amastigote Stadien des Parasiten befinden, also die mit den zur Fortbewegung notwendigen Geißeln/Flossen, dann ist es theoretisch denkbar, wenn da zB eine offene blutenden Wunde deines Babys direkt draufgedrückt wird, also zB eine klaffende Wunde am Bein deines Babys und das Bein direkt mit der offenen blutenden Stelle fest auf die offenen Stellen deines Hundes am Ohr zB, so dass so eine Amastigote ins Blut wandern kann. Dieser Übertragungsweg wird in der Literatur diskutiert, aber wie Marion bereits schrieb, der wurde noch nie nachgewiesen. Da hat der Fall deiner Tierärztin einen besonderen Stellenwert, falls der wirklich sicher so stattgefunden hat und die Leute nicht vielleicht doch mal Urlaub südlich der Alpen gemacht haben.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  13. #13
    Unregistriert
    Gast
    OK. Danke für die Infos.
    Ich werd nochmal mit Herrn Nauke sprechen und dann eine Entscheidung treffen.
    Meine Tochter ist dem Hund gegenüber jetzt schon sehr zurückhaltend und will ihn eigentlich gar nicht mehr anfassen. Und das Baby halten wir auch fern. Was Zino überhaupt nicht gefällt.

    Das ist echt schwierig für uns.

  14. #14
    Moderatorin Avatar von Marion/Grappa
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.431
    Wenn tatsächlich alle anderen Werte in Ordnung sind, halte ich eine LM-Aktivität als Grund für die Hautveränderungen für recht unwahrscheinlich.

    Sollte eines Deiner Kinder so eine tiefe Wunde haben, daß eine direkte Übertragung theoretisch in Frage kommen könnte, ist ganz sicher weder Deinem Kind noch Dir nach kuscheln zumute. Über Speichel z. B. ist KEINE Übertragung möglich. Es ist kein Virus - die Übertragungswege hat Michaela geschildert, Tröpfcheninfektion oder so was kannst Du ausschließen.

    Grundsätzlich finde ich (das ist meine ganz persönliche Meinung - obwohl ich KEINE Ansteckungsgefahr für Deine Kinder sehe): wenn Du grosse Sorge und Angst vor einer Infektion Deiner Kinder hast, solltest Du tatsächlich über eine Abgabe des Hundes nachdenken. Bei einem LM+-Hund passiert einem öfter mal, daß von dritter Seite große Panik verbreitet wird (wegen Ansteckungsgefahr usw) ... macht ja keinen Sinn, wenn dann jedesmal Deine Bedenken wieder zurückkehren und Dich quälen.

    Bei einer Pilzinfektion (die zu den geschilderten Hautveränderungen führen könnte) würde ich mein Kind übrigens auch nicht unbedingt mit dem Hund kuscheln lassen - ist ja auch kein Dauerzustand, daß man da den Zugang einschränken müsste.
    Ein ernsthaft kranker Hund (bei Euch fühlt sich der Hund ja an sich scheinbar gut) braucht ohnehin Ruhe und Rückzugsmöglichkeit, aber dafür sorgt Ihr sicher im Fall des Falles.

    Soviel ich weiß ist Leishmaniose beim Menschen gut behandelbar bzw. verursacht oft gar keine gesundheitlichen Auffälligkeiten ... hab ich aber nur gelesen und nicht am eigenen Leibe erfahren. Aber bei all den Urlaubern in südlichen Ländern kann man wohl davon ausgehen, daß es etliche unsyptomatische LM-Infektionen gibt, die gar nie entdeckt werden und auch nie Probleme machen ... denk ich mir so

    Das ist ja richtig schwierig, wenn das mit der Blutabnahme so ein Drama ist. Ich verstehe auch, daß Du den Hund nicht ständig sedieren lassen willst. Ich hab mal meiner großen weißen Angsthäsin (die noch dazu im Wartezimmer gerne pöbelt) mal daheim Blut abnehmen lassen, da war sie etwas entspannter ... war aber natürlich bei weitem nicht so problematisch wie von Dir geschildert.
    ************************* ************

    Liebe Grüße von Marion
    mit Grappa, Nelly,Rosi Moser
    und der restlichen Viecherei


    Tagebuch Mädels

    Gesundheit Grappa

    Befunde Grappa Befunde Rosi Befunde Nelly

    Infos zum Verein Leishmaniose-Forum e.V.
    Vergünstigte Untersuchungen für Vereinsmitglieder

  15. #15
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    10.502
    Ich bin auch sehr dafür nichts zu verharmlosen. Und auch wenn gerade Leishmaniose hier bei uns keine Gefahr für andere darstellt, so gibt es ja zB noch Babesiose, deren Vektor auch bei uns in einigen Gebieten heimisch ist. Daher meine ich, sollte jeder seinen Hund aus dem Ausland auf alle Mittelmeererkrankungen untersuchen lassen und bei so einer Babesieninfektion auch Zeckenschutz betreiben. Damit keine heimischen Zecken und damit andere Hunde infiziert werden können. Und daher finde ich auch Orgas oft zu verharmlosend, die auf diese Infektionen nicht umfassend hinweisen.

    Und in eurem Fall finde ich andersrum Panikmache fehl am Platz. Gerade wenn es sich um untypische Hautveränderungen handelt, sollte zuerst eine Diagnostik betrieben werden, bevor der Hund in andere Hände abgeschoben wird. Ich fänds ihm gegenüber sehr unfair, wenn er sich mit Milben, Pilzen oä. rumschlagen muss, ohne dass das abgeklärt wurde. Natürlich kann auch die Leishmaniose ausgebrochen sein, das sieht man normalerweise eindeutig an den Blutbefunden. Auch bei 4 Wochen alten Befunden werden sich dort Hinweise finden lassen, wenn sie bereits fortgeschritten ist, daher ist es sicher gut, wenn du nochmal bei Parasitus um eine Beratung bittest.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •