+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Verschlechterung vor besserung?

  1. #1
    registrierter Teilnehmer Avatar von Meli96
    Registriert seit
    01.2021
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4

    Unglücklich Verschlechterung vor besserung?

    Hallo
    Wir haben am 5. Januar erfahren das unser 2 jähriger Schäfermischlings rüde, aus Italien Leishmaniose hat. Er lebt seit einem Jahr bei uns in der Schweiz. Seit diesem tag bekommt er einmal eine allopurinol und seit etwa 10 tagen bekommt er 260 ml milteforan, er wiegt 26 kilo.
    Ich weiss nicht ob ich mir das einbilde aber ich habe das gefühl es geht im schlechter. Er frisst nur ungern und erbricht viel, ich weiss das es Nebenwirkungen der medikamente sein können, aber ich mache mir etwas sorgen. Wie lange dauert es bis die Medikamente anschlagen? Und hat jemand vielleicht ein tipp wie ich ihm das essen schmackhaft machen kann, da man milteforan ja nicht auf leeren magen geben sollte. Ich gebe ihm momnetan alles mögliche hundefreundliche futter, am montag ass er gerne nudeln. Erbach sie am nächstentag jedoch aus, seit dem will er keine mehr.
    Vielen dank für die hilfe.

  2. #2
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    4.294
    Hallo und hier im Forum,
    ja hier haben ettliche der Hunde Übelkeit als Nebenwirkung vom Milte.
    Du könntest als Magenschutz ca 15 min. vor der Gabe schlotzigen Haferschleim (Schmelzflocken) geben, das hilft ganz oft.

    Wie schwer ist denn dein Hund und wieviel mg. Allo gibst du denn z. Zt.
    Könntest du Befunde einstellen, dann können die erfahrenen Foris und Mods mal drüber schauen und dir eine 2. Meinung geben
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  3. #3
    registrierter Teilnehmer Avatar von Meli96
    Registriert seit
    01.2021
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4
    Vielen dank

    Er ist 26 kilo und krieg 300 mg allopurinol.
    Gestern machte ich für ihn haferflocken, die wollte er aber nicht bis jetzt hatten wir aber ds glück das er abends vor der medikamente gabe immer einwenig ass.
    Die Befunde müsste ich erst noch vom Tierarzt verlangen, werde ich machen.

  4. #4
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.893
    Hallo, herzlich willkommen. Ja genau, lass dir am besten ab sofort immer alle Befunde gleich per Mail zuschicken. Nach 10 Tagen Milte sollte es ihm besser gehen, nach 14 Tagen nochmal besser. Ich tippe dann auch eher drauf, dass er zu den Hunden gehört, denen vom Milte übel wird. Mit dem Futter musst du ausprobieren. Vorab zB den von Angelika empfohlenen Haferpamp, dann kannst du Milte zB mit solchem Feuchtfutter für Katzen mischen. Oder Frikadellen, oder Nudeln lauwarm und etwas Butter drüber zerlassen. Alles ist erlaubt, hauptsache er frisst das Milte mit. Die 18 Tage müsst ihr noch irgendwie überstehen.

    Ach ja, Allo sollte auf 2 x täglich aufgeteilt werden.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  5. #5
    registrierter Teilnehmer Avatar von Meli96
    Registriert seit
    01.2021
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4
    Morgens ist ihm übel und abends rafft er sich auf um einwenig zu essen.
    Das mit der butter werde ich probieren
    Und die Tablette gebe ich ab jetzt in 2mal. Hoffe es bessert bald, ich bin wohl einfach zu ungeduldig
    Herzlichen dank für die infos und tipps.

  6. #6
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.893
    Ja, das ist echt blöd, wenn deinem Hund schlecht ist, bei anderen hat das auch schon mal die ganze Miltezeit über angehalten, wurde dann aber nach Ende vom Milte direkt besser. Das muss man abwarten. Vielleicht kannst du ihm auch in den Haferpamp vorab ein wenig Leberwurst reinrühren, oder auch ein wenig Katzenfutter.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  7. #7
    Moderatorin Avatar von Marion/Grappa
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.534
    Wurden denn bei Deinem Hund schlechte Nierenwerte festgestellt? Übelkeit kann auch ein Hinweis auf beginnendes Nierenversagen sein - insbesondere wenn die Werte evtl. schon schlecht waren. Da müsste man sofort gegensteuern.

    Gibst Du das Milte gut mit Futter vermischt? Man darf es nicht pur verabreichen, das kann zu Schleimhautproblemen und Futterverweigerung führen.

    Alles Gute für Euch!
    ************************* ************

    Liebe Grüße von Marion
    mit Grappa, Nelly,Rosi Moser
    und der restlichen Viecherei


    Tagebuch Mädels

    Gesundheit Grappa

    Befunde Grappa Befunde Rosi Befunde Nelly

    Infos zum Verein Leishmaniose-Forum e.V.
    Vergünstigte Untersuchungen für Vereinsmitglieder

  8. #8
    registrierter Teilnehmer Avatar von Meli96
    Registriert seit
    01.2021
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4
    Also angefangen hat es vor einigen monaten, als er öfters im liegen gepisselt hat. Da hat man dan rausgefunden das er eine schlaufe im harnleiter hat und nur eine funktionierende Niere, die zwar etwas gross ist Aber gesund. Die andere ist klein und verkümmert, arbeitet aber auchnoch einwenig. Wir bekamen entzündungshemmer, weil die werte leicht erhöht waren. Dann ging es ihm eine weile besser und plötzlich fing es wieder an, er war auch schlapp und wolte nicht essen. Der Arzt gab und magenschoner mit und wollte eine woche abwarten, nicht das er wider die entzündung hemmt und es dann wieder besser wird, ohne die ursache gefunden zu haben. Nach 5 tagen wirkte unser hund in der nacht apathisch und seine augen sahe seltsam aus also fuhren wir notfalmässsig in die klinik. Er hate fieber und kam an den tropf, sie nahmen blut und ließen es auf leishmaniose testen.
    Er erbricht jedoch nur morgens und beim Autofahren. Ich glaube die nierenwerte haben sie nicht mehr angeschaut, da man davon ausgeht es liegt an der leishmaniose.

    Ja ich vermische das milte mit futter.

  9. #9
    Moderatorin Avatar von Marion/Grappa
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.534
    Wenn es mein Hund wäre, würde ich dringend die Nierenwerte kontrollieren wollen. In der Klinik wird meistens ein komplettes Labor gemacht, frag doch mal dort nach und lass Dir die Werte schicken?
    Leishmaniose schädigt die Nieren, so daß man die immer mit im Blick haben muß. Oft wird zusätzlich immer der UPC aus Urin kontrolliert, um die Filterleistung der Niere beurteilen zu können.
    ************************* ************

    Liebe Grüße von Marion
    mit Grappa, Nelly,Rosi Moser
    und der restlichen Viecherei


    Tagebuch Mädels

    Gesundheit Grappa

    Befunde Grappa Befunde Rosi Befunde Nelly

    Infos zum Verein Leishmaniose-Forum e.V.
    Vergünstigte Untersuchungen für Vereinsmitglieder

  10. #10
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    4.294
    Urin auffangen geht meist gut mit einer Schöpfkelle
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  11. #11
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Wetterau/Hessen
    Beiträge
    1.080
    Hallo,

    bei Morgenübelkeit und Erbrechen beim Autofahren würde ich die Bauchspeicheldrüse mal untersuchen lassen. Schluckt dein Hund vermehrt? Hat er Mundgeruch? Schleckt er viel (an sich, an Dingen)? Gegen die Übelkeit am Morgen könnte ein Betthupferl vor dem Schlafen helfen, dann ist das Bäuchlein nicht zu lange leer. Über Nacht bildet sich viel Magensäure.
    Viele liebe Grüße
    von Nina und Fräulein Frech

    Befunde Fräulein Frech

  12. #12
    registrierter Teilnehmer Avatar von AnniesMeute
    Registriert seit
    12.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    103
    Du schreibst, Leishmaniose wurde festgestellt. Nur der Titer oder deuten die Bluwerte auf einen Ausbruch hin? Das kommt m.E. in deinem Beitag nicht eindeutig heraus.
    Befunde Annie


    Liebe Grüße
    Connie

+ Antworten

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •