+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Thema: LS in Kombination mit Pemphigus

  1. #1
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2021
    Beiträge
    0

    LS in Kombination mit Pemphigus

    Hallo,

    erst dachten viele Ärzte und auch ich an einen LS-Schub nebst akuter Niere. Meine Hündin ist zur Zeit in einer Klinik und es besteht der Verdacht (finale Bestätigung steht noch aus), dass wir es mit einer LS unter Kontrolle in Kombination mit Pemphigus zu tun haben.. Nie gehört.. Gibt es innerhalb des Forums Erfahrungswerte ganz allgemeiner Art, ich würde gerne ein Gefühl dafür entwickeln wollen.

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.311
    Hallo Olaf, also ich weiß sicher von 2 Fällen hier im Forum. Beides Hündinnen meine ich. Eine kürzlich verstorben. Und genau die hatte nie Probleme mit ihrer LM, bekam dann die letzten Jahre Kortison wegen des Pemphigus, die LM brach trotzdem nicht aus. Ich suche mal, ob ich ihre Krankenakte wiederfinde.

    Edit: Habs gefunden: https://www.leishmaniose-forum.com/s...l=1#post571915


    Edit 2: Hier der andere Fall: https://www.leishmaniose-forum.com/s...l=1#post566024

    Ach so, sehe gerade, dass du noch nicht freigeschaltet bist. Solange kannst du die Links nicht öffnen. Aber nach deiner Freischaltung müssten die funktionieren.
    Geändert von henri (12.02.2021 um 10:33 Uhr)
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2021
    Beiträge
    0
    Super DANKE: weißt Du wer mich freischalten kann..

  4. #4
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.311
    Ich meine Christiane macht das, kann etwas dauern.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  5. #5
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    4.184
    hab dir mal was rauskopiert
    "Prednisolon in einer Dosierungzwischen 2 und 4mg/kg KGW zu Beginn wird am häufigsten benutzt. Ein Therapieerfolg- d.h. Remission der Blasen/Pustelbildungbeim PF- wird bei dieser Dosierung in 2 bis 3 Wochen erwartet."

    https://www.dgvd.org/media/events/dg..._vortraege.pdf

    von chicca:Inzwischen habe ich mich gemeinsam mit meinem TA dazu entschlossen, einen Behandlungsversuch mit Ciclosporin statt Korti zu starten.
    Es gibt wohl auch (kleine) Studien dazu welche zu eben diesem Vorgehen bei dieser Konstellation raten. Vielleicht hilft diese Information einem anderen Tier-Menschen mal weiter.
    Sie schreibt dann weiter, dass das Medikament gut angeschlagen hat, doch ein Schlaganfall .....:-((

    vielleicht hilft dir das schon mal weiter
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  6. #6
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2021
    Beiträge
    0
    Wunderbar, das hilft weiter... Ich bin gespannt am Montag erfahre ich mehr Details zum Befund und hoffentlich zur Therapie...

  7. #7
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    9.775
    Hallo Olaf!

    Wie ist es denn bei Euch weiter gegangen? Magst Du nochmal berichten? Das liest sich ja leider alles sehr schwerwiegend in Deinen beiden Themen!

    LM kann auch Autoimmun-Prozesse auslösen aus denen dann solche Krankheiten wie Pemphigus z.B. entstehen können, was man natürlich meist nicht abgrenzen kann. Das Problem ist hier im Forum aber sehr selten.

    Liebe Grüsse

    Andrea

  8. #8
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2021
    Beiträge
    0
    Hallo Andrea,

    der 1. Fall von Chica erinnert mich sehr stark an unsere Story, inkl. Pfotenbild und der Erzählung als solches.

    Aber nun zu uns: ich konnte Nora gestern aus der Tierklinik abholen und uns steht noch ein langer Weg bevor. Nora ist auch selbst Experten ein Rätzel, weil alles so explosionsartig begann. Ihr Zustand hat sich leicht gebessert und wir haben einen großzügigen Medikamentenplan erhalten. Die LM ist nur im Titer zu sehen, in allen anderen Befunden ist die LM negativ. Es wird noch zu einer Knochenmarkbiopsie geraten, man will aber final herausfinden wie es um die Leishmanien steht.

    Zur Zeit behandeln wir folgendes:

    Multiresister Keim
    Gefäßentzündung
    Pemphigus
    Allergie gegen xx hier muss nochmal genau untersucht werden, zur Zeit darf es auch nur Food Sensitivties z/d für 8 Wochen geben

    Nora erhält zudem Medikamente gegen oder für:

    - g.Gefäßentzündung
    - für Leberschutz
    - Antiallergikum
    - Schmerzmittel
    - Antibiotikum
    - Kortison
    - Magenschutz

    Am Montag soll ich wieder hin, zur Zeit führe ich ein Tagebuch mit den Verbesserungen und Verschlechterungen. Die nächsten Tage und 1-2 Wochen werden es zeigen...

    Viele Grüße

  9. #9
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.311
    Hallo Olaf, schön, dass du sie nach Hause holen konntest. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass die nächsten 2 Wochen eine deutliche Verbesserung eintritt. Die Knochenmarkbiopsie ist ja sicher ein Eingriff, der nur unter Narkose gemacht werden kann, das würde ich ihr ersparen. Ich meine auch wenn dort dann Leishmanien gefunden würden, ändert das ja nichts an der Therapie. Man wird ihr ja trotzdem Kortison geben müssen wegen des Pemphigus.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  10. #10
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    9.775
    Morgen Olaf!

    Vielleicht findest Du ja Zeit Deine Befunde hier wieder zu zeigen, dann können wir nochmal gemeinsam gucken. Deine Themen können jetzt auch in den Mitglieder-Bereich verschoben werden. Gefässentzündungen sind z.B. ein häufiges Symptom bei LM (Vaskulitis).

    Schön, dass sie wieder Zuhause ist. Ich drücke ganz fest die Daumen sie stabilisiert sich weiter!

    Wenn Du noch Allo gibst, sollte sie als AB kein Amoxicyclin oder Amoxiclav erhalten, da die die Kombi zu schwerwiegenden Hautproblemen führen kann, s. Beipackzettel Allo.

    Eine Knochenmarksbiopsie braucht es in der Regel nicht bei LM. Das sehe ich wie Michalea.

    Liebe Grüsse

    Andrea

  11. #11
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    4.184
    Hallo Olaf,
    sollte Übelkeit auftreten das könnte auch vom Magenschutz kommen. Vielleicht frisst sie vor der Medigabe ja schlotzigen Haferschleim. Damit haben wir hier gute Erfahrungen
    Wir drücken weiterhin ganz fest Daumen und Pfoten
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  12. #12
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2021
    Beiträge
    0
    Danke für eure Antworten, die Befunde befinden sich zur Zeit noch nicht in meinem Besitz, die sind noch im der Klinik. Wir haben bisher nur mündlich darüber gesprochen bzw. steht ein wenig dazu im Medikamentenplan. Das was ich habe werde ich am Wochenende mal hochladen.
    Aber zumindest war heute ein wenig Zeit ohne Halskrause drin und beim Gassi hat sie sogar ihre einstudierten Aufgaben während des Gassis abgerufen. Das tat der Seele gut und gab ein wenig Hoffnung. Daheim ist leider äußerst passiv, ich muss sie für alles motivieren, wahrscheinlich ist es aber auch kein Wunder nach einer Woche Klinik und diese vielen Medikamenten.
    Zum Glück ist jetzt Wochenende, da muss ich nicht ständig nebenbei arbeiten, wobei Corona sei dank nur im Home Office.

    Habt ein schönes Wochenende und liebe Grüße

  13. #13
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    9.775
    Morgen Olaf!

    Hoffe Ihr hattet eine gute Nacht!

    Ja, ich denke auch, jetzt ist erstmal Ruhe und Erholung nach den ganzen Strapazen und Medikamenten wichtig. Dazu noch der krasse Wetterwechsel. Dass sie draussen motiviert ist, halte ich für ein sehr gutes Zeichen, denn da lesen wir hier häufig ganz anderes Verhalten!

    Liebe Grüsse

    Andrea

  14. #14
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.2021
    Beiträge
    0
    Hallo zusammen, also: seit Samstagnachmittag bessert sich der Zustand in langsamen Schritten, gestern wollte sie sogar draußen ein wenig toben, wir sind auf einen guten Weg. Auch die Nächte verlaufen sehr gut und inzwischen wird auch wieder das beim beim Pinkeln gehoben -so wie es sich für eine Hündin gehört :-) ) Sie wird also langsam wieder die alte. Die Ohren sind noch etwas schmierig, da haben wir es mit Pilz und Hefen zu tun und eine Ohrenspülung gehört definitiv zu meinen absoluten Highlights im Hundehalterleben :-)
    Leider und jetzt zum negativen hört dieser Juckreiz an den Pfoten nicht auf und sie will dort ständig ran. Hin und wieder kann der Kragen ab, aber nur unter Bewachung...
    Morgen gehts dann wieder zum Check in die Klinik..

  15. #15
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.311
    Juckt es evtl. weil die Haut trocken ist? Dann könnte man mal eine Creme versuchen. Auf jeden Fall freut es mich, dass du von kleinen Schritten der Besserung berichtest. So soll es bitte weitergehen.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •