+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Siba-Vorstellung und Ernährung

  1. #1
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.2021
    Beiträge
    15

    Siba-Vorstellung und Ernährung

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier hoffe auf eure Tipps und Hilfe.
    Finde super, das es das Forum gibt und hab schon oft hier etwas rum gelesen. Nun wollte ich meine Hündin vorstellen.

    Seit einem guten Jahr habe ich meinen ersten Hund, Siba ein Schäferhundmix aus dem Tierschutz (Spanien). Sie ist ungefähr 1,5 Jahre alt, mittelgroß und wiegt 18,7 kg. Absolut nicht zu dick, aber muskulös, da sehr sportlich.
    Siba hat leider eine Leishmaniose, diese wurde bereits mit ca. 6 Monaten (04/2020) über eine Blutuntersuchung diagnostiziert, da hatten wir sie gerade 2 Monate. Zum Glück hat die Tierärztin mir damals direkt dazu geraten. Wäre es nach der Empfehlung des Tierschutzvereines gegangen hätte ich nur ein großes Blutbild machen sollen und das frühstens wenn Siba 1 Jahr alt wäre.

    04/2020 wurde direkt auch eine Elektrophorese gemacht, soweit alles unauffällig. Sie hatte eine kleine Läsion am Ohr. Die Tierärztin verordnete eine Kur mit Domperidon (Leisguard) und falls die Läsion dann nicht weg geht auch Allopurinol. Sie hat dann eine Weile, wie lange weiß ich nicht mehr, morgens und abends eine halbe Tablette bekommen (300mg).
    Die Ohren waren dann eine Weile top. Ernährungsmäßig riet der TA noch nicht zu einer purinarmen Ernährung unter Alluporinoll, erst ab einem Jahr.

    Soweit so gut, leider machte Siba uns erneut Sorgen. Sie kratzte sich sehr viel. Am Rumpf hatte sie sogar eine kahle Stelle. Vermutet wurden Milben, Stress und Allergie.
    Letztlich war es eine Allergie auf Hühnchen/Pute und Getreide. (Hab nach einer Ausschlussdiät Pferd/Süsskartoffel nochmals Huhn, Ente, Rind, Kartoffel, Getreide getestet)
    Ja, im Nachhinein war Pferd wegen der vielen Purine nicht die beste Idee, aber nun war es leider so.

    10/2020 hatte Siba wieder mehrere kleine Läsionen an den Ohren, es erfolgte wieder Therapie mit Alluporinol, nochmals eine Kur mit Domperidon (Leisguard). Bis heute sind wird vom Alluporinol leider nicht weg.
    Die Läsionen verschwinden einfach nicht. Inzwischen bekommt sie 1,5 Tabletten (1-0-0,5) Tabletten 300mg.
    02/2021 erfolgte eine Kontrolluntersuchung (Elektrophorese). Laut TA alles super. Lade das auch gerne hier hoch, sobald ich die Befunde vom TA habe.
    Zwischenzeitlich hatte sie leider einen total entzündeten Zahn, der bei einer OP gezogen werden musste. Das hat sie soweit gut überstanden.
    Hoffe, das die Läsionen, jetzt wo ihr Immunsystem nicht noch mit dem entzündeten Zahn zu kämpfen hat besser werden. Sie werden zwar nicht größer, gehen aber auch nicht weg. Ist das so in Ordnung, oder können die Läsionen auf eine im Inneren brodelnde Leishmaniose schließen?

    Nun mache ich mir bei Siba an mehreren Punkten Gedanken/Sorgen:
    Bzgl. der Ernährung läuft es auch nicht so recht rund:

    Zum einen die Ernährung, zum anderen die Läsionen, die nicht weg gehen. Außerdem ziehen wir im Sommer um, nach Essen, hoffe dort finde ich einen TA der sich auskennt, kenn dort vielleicht jemand einen guten TA?


    Seitdem Siba ca. 1 Jahr alt ist wird sie purinarm ernährt, zunächst mit Herrmanns Reinfleisch (300g pro Tag), Gemüse/Obst in entsprechend hohem Anteil und gekochten Eiern/Quark/Joghurt plus Nahrungsergänzung)
    Trotz der deutlichen Fleischreduzierung (auch keine getrocknete Haut/Sehenen etc gibt es mehr) waren leider noch zu viele Xanthinsteinen im Urin.
    Daher kaufte ich auf Rat des TA ab Dez 2020 von Happy Dog VET das P Urinary als TroFu. Scheint leider so gar nicht zu schmecken. Purinarmes Futter von Royal Canin oder Hills ist leider keine Alternative, da dort Getreide drin ist.
    Hab vieles ausprobiert: Einweichen, Joghurt oder Quark, etwas Käse, Gemüse oder Nassfutter hinzuzufügen. Etwas Nassfutter akzeptiert sie als einziges, lässt aber das TroFu dazwischen meist liegen. Wenn ich z.B. etwas Parmesan über das Trofu streue, werden die einzelnen Nuggets des TroFu ins Maul genommen, der Parmesan abgelutscht und die Stücke wieder ausgespuchkt…
    Sie ist nebenbei auch sehr bewegungsfreudig und liebt das Ball spielen und rennen. Dadurch, dass sie gleichzeitig nicht genug frisst, hat sie natürlich schon abgenommen. Auf Dauer ist sie bestimmt auch unterversorgt mit Mineralien und Nährstoffen. Hab jetzt von Herrmanns purinarmes Nassfutter bestellt, mal sehen, wie ihr das schmeckt und wie es mit den Xanthinkristallen aussieht. Habt ihr vielleicht noch Tipps für mich?
    Ich wäre sehr dankbar für Hilfe!

    Vielen Dank,
    Regina

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.807
    Hallo Regina, herzlich willkommen. Wurde Siba denn auf alle Mittelmeererkrankungen getestet? Und alle waren negativ, nur Leishmaniose positiv? Ja, lass dir doch alle Befunde per Mail zuschicken, dann gucken wir gemeinsam drauf.

    Allopurinol wird 2 x täglich gegeben, möglichst die gleiche Dosis. Bei einem 19 kg Hund würde ich nicht mehr als 400 mg, also 2 x 200 mg geben. Zum Futter findest du reichlich Lesestoff im Mitgliederbereich. Da kannst du mal nach deiner Freischaltung stöbern.

    Operationen sind halt immer mal nötig, es war sicher gut, dass ihr den entzündeten Zahn entdeckt und gleich entfernt habt.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    registrierter Teilnehmer Avatar von mamajuul
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Münster
    Beiträge
    580
    Hallo Regina,

    wir wissen aus unserer Zeit im Umfeld der Galgohilfe, dass sich viele der dortigen Hundehalter, die ihre Hunde i. d. R. aus Spanien und
    Mitteelmeer-Anrainerstaaten hatten, bei Dr. med. vet. Martin Borgers in Düsseldorf-Ratingen (Lintorf) sehr gut behandelt gefühlt hatten.
    Bei Recherchen dürfte dir Google weiterhelfen.

    Wir wünschen dir und deiner Siba viel Erfolg bei deiner Suche nach einem Tierarzt in der Nähe von Essen.
    Viele Grüße

    Marlies und Ulrich mit Joy
    und im Gedenken an unsere verstorbenen Fellnasen Dino, Maya, Lea und Juanca

    Befunde Juanca Befunde Maya Befunde Lea Befunde Joy

    Bilder und Tagebuch von Juanca, Maya, Lea und Joy

  4. #4
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.201
    Hallo Regina,

    in Essen ist Dr. Jansen / Frau Bruns. Ich finde beide gut, bin schon seit über 25 Jahren bei Dr. Jansen. Allerdings ist im Moment wohl ein Aufnahmestop, aber vielleicht ändert sich das ja auch bald wieder. Vielleicht passt es ja auch für Euch?

    AniCura Essen Reuenberg GmbH
    Reuenberg 50 A
    45357 Essen

    Telefon: 0201 – 615 45 25
    Fax: 0201 – 615 45 24
    E-Mail: info@veterinario.de
    Web: www.veterinario.de

    Öffnungszeiten
    Mo – Fr: 9 – 12 Uhr & 16 – 20 Uhr
    Sa – So & Feiertage: 12 – 14 Uhr

    Viele Grüße,
    Susanne

  5. #5
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.2021
    Beiträge
    15
    Hallo Michaela,

    ja, sie wurde auf alle Mittelmeerkrankheiten durchgetestet. Bis auf Leishmaniose war alles negativ.

    Siba bekommt es auch 2 ml täglich, aber wenn es möglichst gleich sein sollte, fange ich mal an zu vierteln...
    Vielen Dank für deinen Rat.

    Viele Grüße
    Regina

  6. #6
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.2021
    Beiträge
    15
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Empfehlungen bzgl. eine neuen Tierarztes! Ich werde mich mal schlau machen und ausprobieren.

    Bin richtig froh, um diese Möglichkeit hier mit dem Forum.
    Hätte mich viel früher anmelden sollen.

    Vielen lieben Dank euch!

    Viele Grüße
    Regina

  7. #7
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.2021
    Beiträge
    15
    Guten Abend zusammen,

    ich hab hier die Blut- und Urinwerte von Sibas letztem Screening.
    Eine Kurve habe ich leider nicht.






    Was sagt ihr dazu?

    Viele Grüße
    Regina

  8. #8
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.807
    Hallo Regina, die Werte sind so gut, dass man da eigentlich eher dran denken würde weniger Allo zu geben, aber nicht mehr. Wenn da die Läsionen nicht weggehen, könnte es sein, dass die Ursache gar nicht die LM ist, oder dass sie zu den wenigen Hunden gehört, die trotz guter Werte solche Wundheilstörungen hat.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  9. #9
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.2021
    Beiträge
    15
    Hallo Michaela,

    vielen Dank für deine Nachricht.
    Hab heute mit dem TA telefonisch gesprochen. Sie meinte, ich sollte das Allo so erstmal weitergeben, da die Zahn-OP erst 2 Wochen her ist.
    Ich solle das Allo erstmal so weitergeben 2 Wochen.

    Es steht jetzt sowieso wieder eine Urinkontrolle auf Xanthinsteine an, dann kann der TA nochmal darauf schauen und ich kann das nochmal hinterfragen,
    ob man das Allo nicht reduzieren sollte.

    Danke!

    Viele Grüße
    Regina

  10. #10
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    11.807
    Und Pilze, Milben und Co wurden bereits ausgeschlossen? Nicht, dass man sich zu sehr auf die LM versteift und es dann doch zB eine bakterielle Infektion oä. ist. Ich denke, weil damals die Ohren unter Allo abgeheilt waren wurde diesmal das auch mit dem Allo versucht. Wenn diesmal das Allo es aber nicht schafft die Ohrwunden zum abheilen zu bringen, würde ich auf jeden Fall auch mit dem TA besprechen, was noch evtl. als Ursache möglich sein könnte.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  11. #11
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.2021
    Beiträge
    15
    Hallo Michaela,

    ja sind soweit alles ausgeschlossen. Sie bekommt ja extra einmal im Monat Simparica.
    Aber ich geh nächste Woche hin und lass das checken.

    Viele Grüße
    Regina

  12. #12
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.200
    Hallo Regina!

    Willkommen auch von mir

    Wann möchtest Du denn die nächste Kontrolle vornehmen lassen?

    Ich würde das Allo auch weiter geben aufgrund der kürzlich erfolgten Zahn-OP. Ausserdem kann LM auch zu einer Vaskulitis führen, was eine Erklärung für schlecht heilende Ohrspitzen sein kann.

    Es wäre gut, wenn Du hier auch den Mittelmeer-Check zeigen würdest und auch die anderen damaligen Blutuntersuchungen zum Vergleich

    Wie schlimm sind die Ohren denn aktuell? Du kannst gern auch Fotos zeigen.

    Liebe Grüsse

    Andrea

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •