+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: Leni, Welpe aus Griechenland

  1. #1
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78

    Leni, Welpe aus Griechenland

    Hallo ihr Lieben,
    Wir haben uns entschlossen,wieder einen Hund aus dem Auslandstierschutz zu übernehmen. Vor 3 Monaten kam die 4 kg schwere Leni aus Griechenland zu uns und ist ein Sonnenschein. Sie war bei Ankuft 4 Monate, geboren im Februar alt. Wir haben direkt nach Ankunft einen Mittelmeercheck machen gelassen. Jeder Wert war negativ, ich versuche gleich alles einzustellen. Ich weiß, dass wir sehr früh getestet haben, habe aber im Vorfeld mit Frau Lorenz von Parasitus ex gesprochen und sie meinte, man kann bereits jetzt testen. Wir bekamen von Frau Lorenz auch den Tipp, sofort als Prophylaxe gegen Herzwürmer Advocate vorbeugend drei Monate lang einmal im Monat aufzutropfen. Die Mikrofilariendichte müsse bei einem so jungen Tier nicht getestet werden für die Prophylaxe, da kein hoher Befall vorliegen könne in dem Alter und wir die möglichen Larven dann direkt töten. Das sollte bei jedem Welpen aus dem Ausland, der noch nicht 5 Monate alt ist als Herzwurmprophylaxe getan werden. Das haben wir dann NACH dem Mittelmeertest auch getan.Leni zeigte keine Nebenwirkungen nach dem Auftragen des Advocate. Leider hustet sie ganz selten, so einmal die Woche höchstens, ich bin mir nie sicher, ob sie sich nur verschluckt hat. Symptome bei einer möglichen Filarienerkrankung wären so früh doch recht unwahrscheinlich, oder? Wir haben deshalb auch schon vor einem Monat einen Herzultraschall machen lassen. Alles sähe laut Kardiologin sehr gut aus.
    Mir ist klar, dass der Herzwurmantigentest noch nichts aussagen konnte zu dem Zeitpunkt der Testung im Juni. Aber hätte die Mikrofilarien pcr, die gemacht wurde, bevor Advocate aufgetragen wurde, denn nicht im Falle des Vorhandenseins von Mikrofilarien dies dann auch angezeigt?Mikrofilarien hätten ja theoretisch da sein können durch einen eventuellen Mückenstich. Wir haben einfach das große Damoklesschwert Hernzwürmer und wollen möglichst alles tun, um sie zu verhindern.
    Morgen lassen wir Leni dann noch einmal testen, da sie nun 7 Monate alt ist. Die Tierklik Hofheim empfiehlt ja, den Hund sofort nach Einfuhr auf Dirofilarien, dann wieder nach 3 Monaten und dann wieder nach 3 Monaten testen zu lassen. Der Test nach Einfuhr und erst dann wieder in 6 Monaten kämen laut den Kardiologen aus Hofheim zu spät für viele Hunde. Ist der Antigentest aufgrund der Advocategabe ganz sicher maskiert? Oder ist es eher die Ausnahme, dass ein Test dann falsch negativ ist?
    Leni hatte einen ganz geringen Leishmaniosetiter von 0,27. Erst ab 0.9 würde sie als positiv gelten. Nun eine weitere Frage, wie oft soll ich den Titer bestimmen lassen? Alle drei Monate oder eher alle 6? Sollte ich bei dem Check morgen auch eine EEP und ein Blutbild mitmachen lassen, auch wenn der Titer als negativ gilt? Wenn ja, wie oft sollte ich ein solches Blutbild und die EEP machen lassen?Alle 3 Monate oder alle 6 Monate?Oder ist es sogar sinnvoller, bei neagtiven Titer nur ein Blutbild zur Überwachung zu machen?
    Ich danke euch vielmals für eure Hilfe. Unsere Tierärztin weiß leider nicht viel, lässt sich aber auf meine Vorschläge bzw. die von parasitus ein.Ich versuche nur, möglichst sicher zu werden im Thema MMk und vor allem Herzwürmern.
    Eure Judith

  2. #2
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78
    B-Code fr Direktanzeige in Foren


  3. #3
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78

  4. #4
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78

  5. #5
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78
    Hui, ich bin erleichtert, habe die Befunde wirklich reingekriegt.

  6. #6
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beitrge
    12.990
    Hallo Judith, ich seh nix. Du darfst die Bilder bei picr nicht wieder lschen.

    Leni hatte einen ganz geringen Leishmaniosetiter von 0,27. Erst ab 0.9 würde sie als positiv gelten. Nun eine weitere Frage, wie oft soll ich den Titer bestimmen lassen? Alle drei Monate oder eher alle 6? Sollte ich bei dem Check morgen auch eine EEP und ein Blutbild mitmachen lassen, auch wenn der Titer als negativ gilt? Wenn ja, wie oft sollte ich ein solches Blutbild und die EEP machen lassen?Alle 3 Monate oder alle 6 Monate?Oder ist es sogar sinnvoller, bei neagtiven Titer nur ein Blutbild zur Überwachung zu machen?
    0,27 ist, wie du ja schreibst, negativ. Also jetzt negativ, durch die lange Inkubationszeit kann die Leishmaniose spter schon noch positiv werden. Wenn du so oft Blut abnehmen lsst, ist in eurer 4 kg Leni bald kein Blut mehr drin. Also ich wrde mich fr ein Blutbild plus Elektrophorese als berwachung entscheiden. Nicht alle 3 Monate, aber so alle 4-5, weil ich 6 Monate fr einen frisch eingereisten Hund lang finde und wir hier schon oft gesehen haben, wie schnell es mit dem Krankheitsausbruch losgehen kann. Und wenn dann was bei der EEP auffllig sein sollte, dann kannst du ja nochmal den Titer neu bestimmen lassen.

    Ich verstehe, dass du besonders wegen mglicher Herzwrmer besorgt bist, weil ihr eure Mala bei der Herzwurm-OP verloren habt, aber ich denke diese enge Kontrolle jetzt am Anfang gibt euch Sicherheit und ja, die PCR htte positiv sein mssen im Juni, wenn Larven da waren. Nur bei einer geringen Anzahl, kann so ein PCR Test dann auch mal keine finden. Daher ist das leider keine 100 %ige Sicherheit, aber dafr macht ihr ja jetzt nochmal den neuen Test.
    Viele Gre
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  7. #7
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beitrge
    12.990
    Ah, jetzt sehe ich die Bilder. Das ist das Reiseprofil von Juni, ok, das sieht wirklich sehr gut aus. Wenn es bisher noch kein Blutbild gibt, ja, dann ist das eine gute Idee morgen ein Blutbild und eine Serumelektrophorese mitmachen zu lassen.
    Viele Gre
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  8. #8
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78
    Alles klar,vielen Dank liebe Michaela,das gibt mir Sicherheit,ich htte einfach frher fragen sollen!Ich werde es so machen,wie du sagst morgen.

  9. #9
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78
    Hallo ihr Lieben,
    wir waren mit Leni zum Bluttest, EEP und Leishmanientest. Die TA sagte uns, ein neuer kompletter Check wre nicht ntig, erst spter. Sie sagte mir, Lenis Werte seien vllig ok. Knntet ihr mal einen Blick bitte darauf werfen, ob das wirklich stimmt?Denn ich merke jetzt schon, dass hier von tierrztlicher Seite nicht allzu viel Wissen vorhanden ist. Ich stelle gleich alles ein!
    Danke euch schon einmal!
    Liebe Gre
    Judith

  10. #10
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78

  11. #11
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78

  12. #12
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78

  13. #13
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78

  14. #14
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78

  15. #15
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.2021
    Beitrge
    78
    Ich hoffe,jetzt ist alles drin.
    Gendert von Malalein (21.09.2021 um 16:49 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •