+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 66

Thema: Leishmaniose-Schub!? Brauche dringend Hilfe

  1. #31
    Lillysshadow
    Gast
    Hallo Michaela,

    ich bin so froh, dass du noch so spät geantwortet hast. Danke!!!
    OK, so werde ich es machen, so war auch mein Plan.
    Ich hab auch gelesen, dass diese Eosinophile Folliculitis oft mit starkem Juckreiz verbunden ist aber genauso kann dieser auch fehlen.
    Ich werde das mit der Leishmaniose und dem Cortison morgen nochmal erwähnen.
    Bei der Dermatologin, Fr. Dr. Stefanie Peters, war ich mit meiner letzten Hundin auch schon in Behandlung. Sie hat sehr viel Erfahrung, auch mit Leishmaniose. Ich denke, ich bin da in guten Händen und vertraue ihr.

    Die Hautläsionen von Jazz haben sich seit gestern nicht mehr verschlimmert. Ich spüle immer schön abwechselnd mit Wundspülung und Salbeisud und trockne das ganze anschliessend dann vorsichtig mit dem Föhn.
    Und was soll ich sagen, es ist richtig gut geworden. Es hat aufgehört zu nässen, ist schön abgetrocknet und fängt an zu heilen.
    Bin gespannt, was der Tierarzt sagt.

    Ganz lieben Dank und viele Grüsse
    Susanne

  2. #32
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.123
    Dein Plan hört sich gut an. Und toll, dass du mit den Waschungen so einen Erfolg erzielen konntest. Und dass Jazz sich den Fön gefallen lässt, bin ganz beeindruckt. Wahnsinn.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #33
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.707
    Hallo Susanne!

    Wo wird denn die Urinuntersuchung und die PCR erstellt? Ich habe verstanden in der zweiten Klinik? Diese Untersuchungen gehören noch zur Diagnosestellung, was bedeutet den Befund würde man idR abwarten bevor man die Medikamentierung ändert. Besonders, wenn die Empfehlungen zu weiterer Diagnostik und Absetzen tatsächlich, so wie ich es spontan aufgefasst habe, von zwei Kliniken stammen sollten

    Wäre gut, wenn Du das nochmal zum besseren Verständnis erklären könntest.

    Schön, dass es besser geht!

    Liebe Grüsse

    Andrea

  4. #34
    Lillysshadow
    Gast
    Hallo Andrea,
    Ok. In der 1.Klinik wurde Blut abgenommen ausgewertet und auch die Leishmaniosebestimmung lief von dort aus über ein Fremdlabor. Dort war ich an 2 aufeinanderfolgenden Tagen, da es sich so schnell verschlechtert hat. Am 2.Tag haben wir dann auch aus diesem Grund dort mit der Therapie angefangen. Sonst haben die dort gar nix untersucht. Noch nicht mal ein Abstrich. Die haben den Hund noch nicht mal angefasst.
    Der Arzt aus dieser 1.Klinik hat mich gestern angerufen und mir mitgeteilt, es sei anhand der Ergebnisse kein Schub und ich könne Allo und Milte absetzten, was ich gestern auch getan hab.
    Da ich mich dort nicht gut aufgehoben gefühlt hab, bin ich am Montag nach weiterer Verschlechterung in eine andere Klinik.
    Diese 2.Klinik hat nun in Absprache mit einer Dermatologin
    diese weitern Untersuchungen vorgeschlagen. Ich habe heute um halb 2 dort einen Termin.
    Du denkst, es war vorschnell die Medis abzusetzen?

  5. #35
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.707
    Hallo nochmal!

    Für mich wäre klar gewesen ich gehe mit den neuen Befunden aus der 1. TK zum heutigen Termin in der 2. Klinik, bespreche dort die Ergebnisse auch noch, lasse die vorgeschlagenen Untersuchungen machen und warte das Ergebnis ab bevor ich etwas an der Medikamentierung ändere. Jedenfalls sollte das der übliche Ablauf sein. Ich denke die Hauterscheinungen werden per PCR auch auf Leishmanien untersucht. Die 2. TK mit der Dermatologin wird sich ja etwas gedacht haben bei der Empfehlung zu den heute anstehenden Untersuchungen

    Liebe Grüsse

    Andrea

  6. #36
    Lillysshadow
    Gast

    Blinzeln

    Ok.
    Der Hintergrund war einfach, dass Jazz nach der 4.Dosis Milteforan erbrochen hat und sie auch seit dem 2.Tag der
    Therapie im Schlaf ihren Urin im Schlaf einfach laufen lässt. Auch wird das mit dem PCR Ergebniss bestimmt ja einige Tage brauchen. Und der Arzt sagte, es hätte erhebliche NW. Das wollte ich ihr jetzt ersparen, da ich dachte, dass Ergebnis wäre klar.... Aber anscheinend ja nicht

  7. #37
    Lillysshadow
    Gast
    Ich hab auch gedacht, dass dieser PCR-Test nicht mehr gemacht wird, weil ja jetzt ein Ergebnis vorliegt.
    Sorry aber ich kenn mich halt nicht so aus aber vielleicht kannst du mir kurz erklären warum man das auf diese Art jetzt auch noch testet.

  8. #38
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.707
    PCR und Urinuntersuchungen wurden Dir doch von TK 2 nahegelegt, oder? Die Dermatologin hat den Hund doch noch nicht persönlich gesehen, oder? Ist denn das Ergebnis des Abstrichs schon da? Das dauert doch normal auch länger. Ich würde die PCR machen lassen. Auch die Foliculitis ist ja erstmal nur eine Verdachtsdiagnose und sollte abgeklärt werden durch Diagnostik. Welche Diagnostik im Fall der Foliculitis ratsam ist, weiß ich nicht.

    Zu Deiner Frage: Wenn man bei einem Hund äusserliche Symptome hat, die auch zu einer LM passen könnten, aber bei der Blutuntersuchung keine eindeutigen Ergebnisse, kann eine PCR hilfreich sein. Ist sie positiv auf Leishmanien, würde Dir von der TK aktuell wohl nicht geraten die Medikamente abzusetzen, vermute ich.

    Auch Auffälligkeiten in den Urin-Untersuchungen können eine Weiterführung der Medikamenten-Gabe rechtfertigen, z.B. wenn Dein Hund eine erhöhte Eiweissausscheidung über den Urin bzw. die Nieren zeigen sollte. Das wäre ja ein typisches LM-Symptom.

    Kommt sie denn gut allein zurecht normalerweise oder hat sie Stress, wenn Du bei der Arbeit bist? Das kann auch zu vermehrtem Kratzen führen. Das Reiben an Möbeln halte ich für verbreitet, haben unsere auch gemacht, aber um sich die Schnute zu säubern

  9. #39
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.123
    Du hast ja geschrieben, dass Frau Peters eine PCR von der Haut machen will. Wie gesagt, ich würde mich da auf sie verlassen. Sie wird evtl. ausschließen wollen, dass in der Wunde auf der Nase keine Leishmanien drin sind. Das erklärt sie dir sicher auch, was sie warum machen lassen möchte. Bitte berichte, was beim Termin rauskam.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  10. #40
    Lillysshadow
    Gast
    Ist das alles verwirrend.
    Frage 1:Ja
    Frage 2:Nein. Ich habe jedenTag Bilder von der Haut gemacht und den Verlauf beschrieben. Das wurde an sie weitergeleitet.
    Der Abstrich wurde gleich ausgewertet. Es waren wohl ungewöhnlich viele eosinophile Granulozyten darauf zu finden. Zusamnen mit den Bildern gab das dann wohl den Hinweis auf ev. Eosin. Folliculitis.Behandlubg wäre in diesem Fall mit Cortison.

    Jazz ist positiv, aber alle Titerbestimmungen immer sehr niedrig, untere Grenze. Und doch, die 1.TK hat empfohlen die Medis abzusetzten

    Die Eiweiss-Ausscheidungen sind aber kein Hinweis auf einen aktuelken Schub sondern Langzeitfolgen. Hab ich das richtig verstanden?

    Nein, sie hat keinen Stress Die Hunde sind auch zu zweit. Die Verkrustungen durch das Nässen haben sie gestörrt. Ich nache es jetzt regelmässig sauber und sie lässt es hetzt in Ruhe. Zur Zeit sind sie bei meinen Eltern unter Aufsicht

  11. #41
    Lillysshadow
    Gast
    Ja, ich lasse das natürlich machen, ganz klar.
    Und natürlich berichte ich. Bin nur gerade etwas überfordert. Ihr merkt es bestimmt....
    Man möchte ja nix falsch machen

  12. #42
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.123
    Die Eiweiss-Ausscheidungen sind aber kein Hinweis auf einen aktuellen Schub sondern Langzeitfolgen. Hab ich das richtig verstanden?
    Ganz genau. Und wenn die Gammas nie hoch waren, dann ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass es da bereits zu Schäden durch Immunkomplexe gekommen ist. Das kann man eigentlich ausschließen bei Jazz. Aber weil keiner hellsehen kann würde man jedem Leishhundebesitzer immer empfehlen einmal diesen UPC-Urinwert bestimmen zu lassen, damit man schwarz auf weiß hat, ob es einen frühen Nierenschaden gibt, oder nicht. Wenn Frau Peters sich mit LM auskennt, wird sie dir das aber sicher auch empfehlen, wenn sich das mit der Folliculitis doch nicht bestätigen sollte.

    Mach dich nicht verrückt, warte erstmal den Termin ab. Ich drücke die Daumen, das die Diagnose passt und es dann hoffentlich bald ganz abheilt.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  13. #43
    Forum-Team
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.707
    Hallo nochmal!

    Ich würde beim Termin fragen, ob eine Folliculitis durch LM ausgelöst werden kann. Denn LM beeinflusst ja das Immunsystem. Die "Inkontinenz" würde ich heute auch erwähnen. Dass die Dermatologin Jazz auch selbst sieht und untersucht, halte ich für wichtig. Ich drücke die Daumen Du bist nach dem Termin heute weiter

    Dass die Empfehlungen von zwei verschiedenen Kliniken und zu unterschiedlicher Diagnose-Basis waren, war aus Deinem Post gestern Abend nicht so leicht nachvollziehbar, daher meine Nachfragen. Es ist natürlich immer schwierig, wenn man zeitgleich in verschiedenen Praxen ist bzw. dazu eine Einschätzung geben soll.

    Liebe Grüsse

    Andrea

  14. #44
    Lillysshadow
    Gast
    Hallo nochmal,

    wollte kurz vom Termin berichten.
    Also, der Tierarzt heute (in TK 2) war total überrascht, wie gut sich die Haut entwickelt hat. Ich bin es ehrlich gesagt auch.
    Er meinte, sie hätte bestimmt ein gutes Immunsystem.

    Ich hab Urin abgegeben für Urinstatus und UPC. Der Arzt hat auch nochmal erklärt, dass man da erkennen kann, ob schon Vorstufen einer Nierenerkrankung zu erkennen sind.
    PCR soll jetzt erst mal nicht gemacht werden, da es sich so gebessert hat.

    Behandelt wird nun auf Eosinophile Folliculitis. Eine überschiessende Reaktion des Immunsystems. Auslöser kann Stress sein. Aber auch Bisse/Stiche von Insekten, ev auch Nagetieren. Ob es durch Leishmaniose ausgelöst werden kann, konnte er mir nicht eindeutig beantworten.

    Therapie wurde von Fr. Peters festgelegt. Gerne hätte ich ihr Jazz persönlich vorgestellt, aber sie ist gnadenlos ausgebucht. Hab nur einen Termin am 21.10. bei ihr bekommen..
    Die Therapie besteht aus vorerst für eine Woche Prednisolon, 2mg/kg also 50mg 1 x tgl. bei 25kg Hund
    Milteforan wird abgesetzt 😅
    Allopurinol wird erst mal weiter gegeben um zu verhindern, dass die Leishmanien während der Cortisongabe übermütig werden.
    Antibiose führe ich zu Ende, insgesamt über 10 Tage.

    Die Inkontinenz hatte ich am Montag schon erwähnt.
    Es könnte sein, dass sich die Niere erst auf die Medis einstellen muss, hiess es.

    Falls sich die Haut nochmals verschlechtern sollte, wir der PCR-Test nächste Woche nachgeholt. Am Dienstag muss ich wieder zur Kontrolle.

    Ich hoffe, ich hab jetzt nix vergessen.
    Viele Grüsse und gute Nacht!

  15. #45
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.123
    Das gefällt mir gut. Allo zur Vorsicht weiterzugeben hätte ich auch vorgeschlagen. Also ich finde, dass sich der Behandlungsplan wirklich gut anhört und prima, dass sich die Nase schon gebessert hat. Das hast du gut hinbekommen. Wie ist denn dein Gefühl? Ich finde, dass du dich zuversichtlich anhörst und dir der Weg auch sinnvoll erscheint, oder?
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •