+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Thema: Herzwürmer test positiv nach Behandlung

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Herzwürmer test positiv nach Behandlung

    Hallo ihr lieben, ich habe im Sommer einen Hund aus Bulgarien bekommen. Wir sind total happy und er wurde auf herzwürmer behandelt da er einen leichten Befall hatte, dachten alle das dieses Thema nach der Behandlung abgeschlossen ist. Der Bluttest sagt leider etwas andres.. Er wurde jetzt positiv auf Makrofilarien getestet das Ergebnis der mikrofilarien fehlen noch..Er wurde damals mit Antibiotika und advocate behandelt. Der TA rät zu der Behandlung mit den spritzen und Klinik Aufenthalt zur Überwachung.
    Ist das sinnvoll oder soll ich lieber nochmals die Slow kill Methode versuchen?
    Welche Kosten könnten auf mich zu kommen mit spritzen und Klinik Aufenthalt?

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Hallo, das Advocate gibst du aber noch monatlich, oder? Das Prinzip der Behandlung fußt ja darauf, dass man solange die Larven abtötet, bis die erwachsenen Würmer sozusagen den natürlichen Alterstod sterben. Wie wurde denn der leichte Befall festgestellt? Durch eine Dichtebestimmung, oder hat der Kardiologe die Lungenarterien per Ultraschall untersucht?
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    Unregistriert
    Gast

    Advocate

    Hallo,
    Das advocate wurde Anfang November zum letzte mal gegeben. Er hat es 8 Monate genommen. Ich habe leider aus Bulgarien keine schriftliche Information aber mit wurde gesagt das ein Ultraschall gemacht wurde und nur 1- 2 würde entdeckt wurden.
    LG Julia

  4. #4
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Ah, ok. Eigentlich dürften dann keine Micros mehr da sein, aber mal den Befund abwarten. Blöd ist halt, dass noch erwachsene Würmer da sind. Es müssen auch weibliche Würmer da sein, weil der Antigentest nur auf das Geburtsprotein der weiblichen Würmer reagiert. Und ich meine, dass der erst ab 3 Würmern reagiert.

    Zu den Kosten haben hier andere bereits was geschrieben. Da habe ich so grob Kosten von 1500-1800 im Kopf, aber dann mit mehrmaligem Herzultraschall, Röntgen und allen Blutbildern etc. Irgendjemand hatte mal geschrieben, dass für seinen 20 kg Hund eine Immiticidespritze 120 Euro gekostet hat. Ich würde mir von der Klinik einen Kostenvoranschlag erbitten.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  5. #5
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Was mir gerade noch eingefallen ist, ich weiß nicht wie lange das Gebutrsprotein noch im Blut bleibt, auch wenn die Würmer schon abgestorben sind. Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass man Advocate solange gibt, bis man 2 x einen negativen Antigentest hat. Aber ich weiß die Abstände nicht. Dazu würde ich deinen Tierarzt befragen.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Das heißt, es könnte sein das die Würmer tot sind aber der test trotzdem positiv?
    (Mein Hund hat auch keinerlei Symptome habe gehört das es ein gutes Zeichen ist und dann meistens ein geringer Befall da ist)
    Mein TA hat leider keine Erfahrung mit herzwürmern.
    Würde man dann nur das advocate weiterhin geben?
    Das kann sicherlich bei einem Ultraschall festgestellt werden oder?
    Diesen würde ich sowieso machen.
    Wäre es denn möglich noch ein zweites mal die slow Kill Methode durchzuführen?
    Mir wäre dieses schon lieber. Ich habe gelesen das es für den Hund angenehmer ist und trotzdem effektiv.
    Lg

  7. #7
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Ja, man kann nochmal Advocate geben. Das ist aber wirklich nur bei einem geringen Befall zu empfehlen, denn die lebenden Würmer und die leben ja lange, sind nicht harmlos, sondern die wachsen und verstopfen die Arterien, wenn es zu viele sind, was dann zu Herzproblemen, aber vor allem zu Entzündungen in den Lungenarterien führt. Also ich würde da auf jeden Fall einen Kardiologen zu befragen. Ruf aber vorher an und frag nach Erfahrung und nach dem Preis. Die Preise sind gerade bei Kardiologen unterschiedlich. Ich habe in Duisburg 110 für die Herzultraschalluntersuchu ng bezahlt, in Essen 160 und ich habe auch schon von anderen gelesen, die mehr als 200 bezahlt haben, also für die gleiche Untersuchung. Der Kardiologe müsste auch sagen können, wie lange das Geburtsprotein im Blut noch nachweisbar ist, auch nach dem Tod der Würmer, ich meine einige Monate. Aber trotzdem soll man solange Advocate geben, bis man 2 x einen Negativtest hat.

    Man gibt ja am Anfang Doxycyclin damit die weiblichen Würmer unfruchtbar werden. Soweit ich weiß, können die sich nach einigen Monaten davon erholen und doch wieder neue Larven gebären, also so wie ich das im Kopf habe sind sich da die Experten nicht sicher, ob und wann genau es dazu kommen kann, dann müsste nochmal Doxy gegeben werden. Vor allem, wenn jetzt doch der Test auf die Micros positiv sein sollte, kann das ja nicht anders sein, als dass da noch neue Larven geboren wurden. Wann bekommst du denn das Ergebnis des Microfilarientests?
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Das weiß ich leider nicht genau warte schon seit einer Woche. Ich verstehe das alles auch noch nicht. Wenn der test negativ sein sollte kann man dann feststellen ob die anderen Würmer tod sind? Wenn das der Fall ist müsste ich nur mir dem advocate arbeiten?

    Und sonst halt die ganze Behandlung?
    Also würden sie die spritzen empfehlen?

    Ja ich bekomme Dienstag eine Überweisung für ein Kardiologen und müsste dann einen suchen der sich auskennt.. haben sie eine empfehlen Duisburg z.B wäre von mir aus gut erreichbar.
    Lg

  9. #9
    Unregistriert
    Gast
    Wie kann man denn eine Dichte Messung machen?
    Und wie teuer ist sowas?

    Macht es Sinn? Dann könnte man ja je nach dem die Behandlungsmethode wählen oder?
    Lg

  10. #10
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Ich war in Duisburg Kaiserberg, also die Kardiologen dort kann ich empfehlen.

    Eine Woche ist lang. Welches Labor wurde denn mit dem Test beauftragt? Eigentlich sind die Ergebnisse spätestens nach 2 Tagen da. Wenn der Test jetzt negativ ist, also keine Micros gefunden wurden, muss man den Test später wiederholen und falls dannn wieder Micros nachgewiesen werden, dann weiß man, dass da doch noch weibliche Würmer neue Micros geboren haben. Gibt man allerdings weiter Advocate, dann müsste der Test auf die Micros eigentlich negativ sein, weil das Advocate die ja abtötet. Man tötet also solange die Micros ab, bis die erwachsenen Würmer sterben. Frag mal den Kardiologen, ich weiß nicht, ob man auf dem Röntgenbild bzw. im Ultraschall wirklich alle Würmer sehen kann, oder nur die, die eine bestimmte Größe haben.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  11. #11
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Wie kann man denn eine Dichte Messung machen?
    Und wie teuer ist sowas?

    Macht es Sinn? Dann könnte man ja je nach dem die Behandlungsmethode wählen oder?
    Lg

    Nein, das geht jetzt nicht mehr. Das kann man nur vor der ersten Advocatedosis machen, weil ja das Advocate mit jeder Gabe eine Menge der Micros abtötet. So eine Dichtebestimmung bieten die Labore an, wenn der Herzwurmtest positiv ist und man vor Beginn der Therapie abschätzen möchte, welche Therapie überhaupt in Frage kommt. Jetzt nachträglich macht das keinen Sinn. Den Preis weiß ich nicht.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  12. #12
    Unregistriert
    Gast
    Okay danke,
    Dann hat sich das mit der dichte Messung ja erledigt.
    Behält Duisburg die Hunde zur Beobachtung da oder kann man sie mit nach hause nehmen?
    Ich weiß nicht welches Labor das ist aber ich muss Dienstag nochmal zum TA und frage dann mal warum das solang dauert..
    Dann rufe ich nächste Woche in Duisburg nochmal an und mach einen termin.. Dann können die mir bestimmt besser weiterhelfen was man machen soll und wie.
    DANKE für die Infos jetzt geht es mir schon etwas besser.
    Lg

  13. #13
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Röntgen und Herzultraschall dauert ja nicht lange, da bleibt man daneben stehen und nimmt den Hund wieder mit. Oder meinst du die Spritzen? Da geht es darum, dass nach der Immiticidespritze ja die Würmer absterben und dadurch die Arterien verstopfen können, also eine Embolie droht, deswegen der Klinikaufenthalt nach den Spritzen.


    Ja, ich würde mich auch erst einmal mit Duisburg beraten. Bekannt dort ist vor allem Herr Kresken, aber auch die anderen Kardiologen finde ich gut, auch dass es mehrere sind finde ich von Vorteil, weil die sich bei schwierigen Fällen beraten können.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  14. #14
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Ach so, was ich noch sagen wollte, meine Praxis weiß inzwischen, dass ich alle Befunde als Kopie haben möchte und schicken mir die per Mail immer gleich zu. Frag doch mal, ob sie dir die nicht auch per Mail schicken können.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  15. #15
    Unregistriert
    Gast

    Unglücklich Hund mit Herzwürmern

    Unser Hund ist auch aus Bulgarien und hat Herzwürmer.

    Bezüglich dieser Aussage von Henri:
    "Röntgen und Herzultraschall dauert ja nicht lange, da bleibt man daneben stehen und nimmt den Hund wieder mit. Oder meinst du die Spritzen? Da geht es darum, dass nach der Immiticidespritze ja die Würmer absterben und dadurch die Arterien verstopfen können, also eine Embolie droht, deswegen der Klinikaufenthalt nach den Spritzen."
    Wollte ich fragen, wie lange der Hund dafür in der Klinik bleiben muss.
    Diese Behandlungsmethode richtet sich ja wahrscheinlich nach der Schwere des Befalls oder?

    Danke + liebe Grüße

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •