+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Herzwurm

  1. #1
    katel
    Gast

    Frage Herzwurm

    Hallo Ihr lieben,

    ich habe seit kurzem einen 8 jährigen Dobermann aus Teneriffa.Sämtliche Blutuntersuchungen bzgl. Mittelmeerkrankheiten waren negativ, bis auf Filaria.
    Ich habe hier in Deutschland nochmals eine komplette Blutuntersuchung mit Herzsono machen lassen.Dabei kam heraus das Balu " nur " erwachsene Herzwürmer hat, die auch auf dem Ultraschall sichtbar waren.Mikrofilaien waren negativ.Nun möchte mein TA so schnell wie möglich die Behandlung machen, hat aber leider keine großen Erfahrungen damit(das ist meine Meinung).Der letzte Hund den er behandelte ist eine Stunde nach der Injektion verstorben.
    Er sagte mir, das er mit der Uni in München telefoniert hat und das Balu 2 Tage stationär in die Klinik müßte, da die Spritzen i.m. unter Narkose gemacht werden müssen,dannach soll er Cortison erhalten um einer Muskelnekrose vorzubeugen.
    Ich bin etwas unsicher, ob dies alles so richtig ist.Ich vertraue meinem TA eigentlich schon, aber ich habe auch Angst um Balu.
    Ich habe erst im Oktober einen Rüden verloren und unser Ersthund war völlig am Ende.Durch Balu ist unser Lucan langsam wieder der alte.Ich möchte vermeiden, das wir und Lucan wieder trauern müssen.
    Natürlich weiß ich, das die Behandlung Risiken mit sich bringt, aber ich denke hier in diesem Forum gibt es sicher jemanden, der sich mit der Behandlung auskennt oder ein paar Tips für uns hat.

    Liebe Grüße von Katrin,Lucan,Balu und Zuckersternchen Bino im Herzen

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von tibbie
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    288
    Hallo Katrin,
    die Behandlung der Makrofilarien von Dirofilaria immitis, dem echten Herzwurm, erfolgt mittels Immiticide, einem Mittel das 2 x im Abstand von 24 Stunden rechts und links der Wirbelsäule injiziert wird. Das ist bei den meisten Hunden leider ziemlich schmerzhaft. Das Mittel ist übrigens in Deutschland nicht zugelassen und nicht bei jedem Tierarzt vorrätig. Evtl. muss es über eine internationale Apotheke bestellt werden.

    Je nachdem wieviele abgestorbene Herzwürmer dann die Blutbahnen verstopfen, kann es zu Thrombosen kommen, das ist das Gefährliche an der Sache. Daher werden vorbeugend blutverdünnende Mittel gegeben.
    Normalerweise kann man anhand einer Dichtemessung der Mikrofilarien (der Larven) ungefähr abschätzen, wieviele Makrofilarien es sind und wie hoch das Risiko ist.
    Manche Hunde haben übrigens mehrere Filarien-Arten - ich spreche da aus Erfahrung... Seither empfehle ich immer eine Differenzierung, um ganz sicher zu gehen, um welche Art Filarien es sich handelt. Denn nicht alle werden mit dem gleichen Mittel behandelt.

    Wenn Du möchtest und mir Deine E-Mail-Adresse gibst, dann kann ich Dir ein Bündel pdf-Dateien und Links zum Thema schicken, so dass Du Dich ins Thema einlesen kannst.

    Und wenn Du dann völlig verwirrt bist, dann ist das ganz normal

    Wir werden hier gerne Deine weiteren Fragen beantworten und versuchen so gut es geht Dir zu helfen
    Liebe Grüße, Gudrun
    mit Momo (und Cane, Chico & Kallemann, und Weena im Herzen)

    Damit die Blume blühen kann, braucht sie Erde, Wasser und Licht.
    Der Hund braucht vor allem die Wärme seiner Menschen.


    Befunde Weena
    Befunde Momo

  3. #3
    katel
    Gast
    Liebe Gudrun,

    vielen Dank für Deine Antwort.Mein TA hat sämtliche Test´s bezüglich Herzwurm gemacht,Knott,PCR ? und Microfilarien waren negativ.Einzig und allein der Antikörpertest war positiv.Im Herzultraschall waren ein paar Würmer zu erkennen.
    Das Immiticide hat mein TA schon über eine Apotheke im Ausland bestellt.
    Es handelt sich bei Balu um den echten Herzwurm, andere konnten nicht nachgewiesen werden.
    Wenn er also keine Mikrofilarien hat, bedeutet das, das er nur sehr wenige erwachsenen Herzwürmer hat?
    Vielen Dank für die Hilfe.

  4. #4
    Inaktiv
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    0
    Hallo Katrin,

    und auch von mir ein Willkommen im Forum!

    Wahrscheinlich wäre es sinnvoll, Dir vom TA die vorliegenden Befunde aushändigen zu lassen und sie hier einzustellen - wäre das möglich?

    Ein Fehlen von Mikrofilarien wäre eventuell durch die vorherige Anwendung von zB Advocate erklärbar.

    Der Nachweis von Makro-Filarien der Dirofilaria immitis erfolgt auf der Basis des Nachweises von Proteinen, die von weiblichen Herzwurmweibchen während des Geburtsprozesses ausgeschüttet werden.

    Instruktiv zu diesem Thema ist dieser Link.

  5. #5
    registrierter Teilnehmer Avatar von Claudia/DO
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    1.163
    Hallo Katrin!

    Ein dickes von mir!
    Da hast du mit deinem neuen Schätzchen ja wieder gut zugeschlagen...
    Gut, dass du hergefunden hast. Was du über den TA erzählst klingt ja nur mäßig vertrauenserweckend. Aber du hast von Gudrun und Ake ja schon einige gute Tipps bzw Links bekommen...


    Ich wette, du hast schon öfter mal von mir gehört (hoffentlich nur Gutes).
    Ich bin das Frauchen vom ehemals nackten Scott und diejenige, deren Romeo letztes Jahr an einem Tumor verstorben ist. Birgit dürfte uns mal erwähnt haben



    Ganz liebe Grüße und dicke Daumendrücker für euch
    Claudia

  6. #6
    katel
    Gast
    Hallo Ihr lieben,

    nun endlich möchte ich mich wieder mal melden.Balu hat seine Herzwurmbehandlung gut überstanden.
    Er wurde mit Imiticide behandelt, mußte aber leider 2 Tage in der TK verbringen, da er zum spritzen in Narkose gelegt wurde.Die Injektionen hat er jeweils links und rechts in die Muskel der LWS bekommen.Die Nachbehandlung wird mit Advocate gemacht.
    Die ersten 2 Wochen danach bekam er noch Predni in geringer Dosierung um einer Muskelnekrose durch die Injektionen vorzubeugen, das wir aber mittlerweilen ausgeschlichen haben.
    In ca. einem halben Jahr werden wir nochmals ein Blutbild auf Herzwurm machen.Ich hoffe das dieser dann negativ ist.
    Ich danke Euch nochmals für Eure Tips und die Hilfe.

  7. #7
    registrierter Teilnehmer Avatar von Sibylle
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    327
    Hab grade alles erst gelesen! Wenn ich Dich schon nicht begrüßt habe, so möchte ich jetzt wenigstens zur erfolgreichen Behandlung gratulieren schön, daß alles so gut geklappt hat!
    Liebe Grüße Sibylle
    _________________________ _______

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.

    (Mahatma Gandhi)

  8. #8
    Inaktiv
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    0
    Hallo Katrin,

    schön von Euch Gutes zu hören!!!! Den Rest schafft Ihr auch

  9. #9
    katel
    Gast
    Vielen Dank für Eure Wünsche,ich bin wirklich sehr froh, das Balu alles so gut überstanden hat.
    Nur schonen muß ich ihn noch etwas, das es sehr lange dauern soll(bis zu einem halben Jahr), bis die Würmer vom Körper resorbiert worden sind.Bis dahin sei die Gefahr einer Trombose immer noch da.
    Aber das ist das kleinere Übel, denn wenn es sehr warm ist mag er sowieso nicht so lang laufen.Und überhaupt ist er ja eh schon ein Opi, denn mittlerweilen sind wir der Meinung (mein TA und ich )das Balu nicht 8 Jahre ist ,sondern mindestens schon 10.
    Aber das macht uns nichts aus, denn ein Dobi in dem Alter ist dann schon eher gemütlicher und nicht mehr so hippelig.

  10. #10
    Unregistriert
    Gast
    Darf ich einmal fragen ob ein Hund bei einer herzwurm Erkrankung nur 2 injektionen benötigt? Ich habe etwas von 3 gehört.
    Dürfte ich noch frage wie viel das mit Klinik Aufenthalt gekostet hat ?
    Unser Hund ist selber betroffen und ich möchte natürlich die best mögliche Behandlung.
    LG Julia

  11. #11
    Moderatorin Avatar von Marion/Grappa
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.696
    Liebe Julia,

    bitte eröffne doch gerne für Deinen Hund ein eigenes Thema - Du schreibst hier in einem alten Thema, der letzte Beitrag war vor über 12 Jahren. So geht Dein Anliegen bzw. Deine Frage womöglich unter.
    ************************* ************

    Liebe Grüße von Marion
    mit Grappa, Nelly,Rosi Moser
    und der restlichen Viecherei


    Tagebuch Mädels

    Gesundheit Grappa

    Befunde Grappa Befunde Rosi Befunde Nelly

    Infos zum Verein Leishmaniose-Forum e.V.
    Vergünstigte Untersuchungen für Vereinsmitglieder

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •