+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: Probleme mit Allopurinol - Widersprüche im Befund zu Kristallen im Urin

  1. #1
    registrierter Teilnehmer Avatar von ChrGo
    Registriert seit
    12.2021
    Beiträge
    8

    Probleme mit Allopurinol - Widersprüche im Befund zu Kristallen im Urin

    Hallo liebe Mitglieder,

    zunächst einige Infos zu unserer Hündin Ari:

    - Mischling (evtl. Pointer Mix) aus Griechenland
    - ca. 3 Jahre alt
    - 22kg
    - seit 1,5 Jahren bei uns, vorher im deutschen Tierheim nach illegaler Einfuhr und Beschlagnahme durch die Polizei
    - sämtliche Untersuchungsbefunde füge ich unten als Bild an

    Ari ist grundsätzlich munter, wohlauf und sportlich aktiv. Sie hat schönes Fell und keine äußerlichen Anzeichen oder Probleme.
    Sie bekam bisher normales Trockenfutter (sensitiv Lamm / Reis). Seit 1 Woche sind wir umgestiegen auf purinarm gekennzeichnetes Futter (Ofrieda - Held vom Feld).

    Zur Krankengeschichte:

    05/2020: Übernahme aus dem Tierheim mit negativen Test auf Mittelmeerkrankeheiten (Der Test wurde bereits 1 Monat nach der Ankunft in Deutschland gemacht)

    07/2020: Test positiv auf Leishmaniose (Wert 2,06 ... positiv ab 0,9-1,1) und Rickettsien (Wert 1:256 ... positiv ab 1:256)

    --> Beginn der Behandlung mit Allopurinol (600mg / Tag)

    09/2020: Leishmaniosetiter bei 1,06

    --> Reduzierung des Allopurinol auf 450mg/ Tag

    --> später weitere Reduzierung auf 300 mg/ Tag

    12/2020: Leishmaniosetiter bei 1,2

    --> Erhöhung des Allopurinol auf erneut 450 mg/ Tag

    06/2021: Leishmaniosetiter bei 1,1

    12/2021: Leishmaniosetiter bei 1,75

    Seit 10/2021: Verdacht auf Blasenentzündung. Kristalle im Urin (Im Ultraschall als "Schneekugeleffekt" zu sehen), extremer Harndrang (sie versucht oft 15 mal Urin zu lassen innerhalb von wenigen Minuten), gelegentlich nach sportlicher Betätigung starke Inkontinenz.

    Entzündungszellen und Blut im Urin waren nachweisbar.

    Entzündungshemmer usw. wurden als Kombimedikament zur Behandlung der Blasenentzündung seit Oktober 2 mal gespritzt. Keine Besserung.

    13.12.2021: Urinuntersuchung im Labor mit widersprüchlichem Befund. Festgestellt wurden Ammoniumuratkristalle. Nach dem Hinweis an das Labor, dass der Hund Allopurinol bekommt und diese Art Kristalle mit Allopurinol behandelt wird, sagte man uns der Befund sei nicht eindeutig, da die Kristalle zu klein seien. Es könnte sich auch um Xanthinkristalle handeln.



    Wir wissen nun nicht wie es weiter gehen soll.

    Tierarzt 1 schlägt vor Allopurinol sofort komplett abzusetzen für die Dauer von 4-6 Wochen und die Entwicklung bzgl. der Kristalle im Urin zu beobachten um diese eindeutig zuzuordnen zu können. Danach würden wir "weiter schauen" bezgl. der Leishmaniose Behandlung.

    Tierarzt 2 schlägt vor Allopurinol ebenfalls sofort abzusetzen und eine Leishmaniose Behandlung mit Milteforan zu beginnen.




    Eine weitere Frage: Keiner der Tierärzte hält eine Behandlung der Rickettsien für erforderlich. Ist das vernünftig?


    Vielen Dank für Eure Hilfe schon im Voraus und liebe Grüße aus Xanten.

    Christian und Ari




    Es gelingt mir aktuell nicht Fotos der Befunde einzustellen. Hat da jemand einen Tip?

  2. #2
    registrierter Teilnehmer Avatar von ChrGo
    Registriert seit
    12.2021
    Beiträge
    8











  3. #3
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Hallo Christian, herzlich willkommen. Alleine die Titer reichen nicht aus für eine Entscheidung, wie es weitergehen sollte. Kannst du bitte die letzten 2 Blutbilder und Organwerte zeigen? Es gibt von September oben einige wenige Werte und man kann in den Bemerkungen was von einer Elektrophorese lesen, da fehlen anscheinend Seiten?

    Wie viel Allo gibst du ihr aktuell?
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  4. #4
    registrierter Teilnehmer Avatar von ChrGo
    Registriert seit
    12.2021
    Beiträge
    8
    Danke für die schnelle Antwort,


    Daten zum Blutbild liegen mir leider nur aus Jui/Augustu 2020 vor. Hier die Ergebnisse:






    Ich könnte aber gleich morgen nochmal Blut abnehmen und zur Untersuchung wegschicken lassen. Ich müsste nur wissen was genau getestet werden soll.



    aktuell geben wir 450mg Allopurinol täglich bei einem Körpergewicht von 22kg.

    aus dem Befund von September habe ich tatsächlich die Rückseite übersehen. Hier nochmal das vollständige Schreiben:




  5. #5
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    4.567
    Servus,
    kann es sein, dass dein Hund zu wenig trinkt?? auch wenn Ari viel piesln muss. Der erhöhte Hämatokrit und die leicht erhöhten Nierenwerte würden dazu passen.
    Welches Futter gibst du denn von Ofrieda?
    Ich denke da das Blut geronnen war, sind die Werte m. E. nicht gut interpretierbar.

    Vielleicht wäre es gut nach den Feiertagen nochmal Blut- und Organwerte und eine Serumelektrophorese MIT Kurvendarstellung machen zu lassen
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  6. #6
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    4.567
    Hab grad nachgelesen Harnsäureäquivalent 66 mg/100 gr. Das finde ich sehr viel. Die Kristalle können die Blase und harnröhre reizen
    Selbst kochen wäre das etwas für dich?
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  7. #7
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Ich könnte aber gleich morgen nochmal Blut abnehmen und zur Untersuchung wegschicken lassen. Ich müsste nur wissen was genau getestet werden soll.
    Das ist eine sehr gute Idee. Die Labore heben die Proben idR 5 Werktage auf, wenn du gleich morgen früh bei deiner Praxis anrufst, können die evtl. im Labor noch aus der alten Probe Blutbild, Organwerte und Elektrophorese nachbestellen, könnte evtl. gerade noch passen, weil der Befund vom 23. Dez ist. So könntest du eine erneute Blutabnahme sparen.

    Der Befund von 2020 bringt uns aktuell nicht weiter, aber immerhin weiß man durch ihn schon, dass die LM damals ruhig war. Da sieht man keinerlei typische Abweichungen. Auch jetzt im September 21 war der Befund gut, Gesamteiweiß könnte ein wenig niedriger sein, aber so haben wir zu September einen guten Vergleich, wenn du morgen nochmal Blutbild, Organwerte + Elektrophorese nachbestellen kannst. Dann werden wir sehen, ob sich die Werte von Sep. bis jetzt verschlechtert haben, oder nicht. Wenn ich dich richtig verstanden habe, wurde die Allodosis nur immer am Antikörperergebnis ausgerichtet, stieg der Titer, solltest du mehr Allo geben, war er gesunken, solltest du weniger Allo geben. Stimmt das?

    Wenn du mal guckst, da steht immer unter dem Leishmaniosetiterergebnis drunter, dass man zur Verlaufskontrolle einer LM eine Eiweißelektrophorese und den CRP benötigt. Also eine reine Kontrolle des Titers macht keinen Sinn, weil der nicht automatisch sinkt, wenn die LM ausreichend behandelt ist, der kann monatelang, auch Jahre hoch bleiben, oder nur langsam sinken. Das heißt, wir wissen aktuell nicht, ob deine Hündin die 450 mg Allo weiter benötigt, oder ob ihre Werte evtl. sehr gut sind und du das Allo reduzieren, oder sogar irgendwann ausschleichen kannst.

    Ich würde morgen versuchen die Laborwerte nachzubestellen, dann sind die bestimmt schon übermorgen da. Dann ist wichtig die 450 mg auf 2 x aufzuteilen, also 2 x 225 mg. Ansonsten würde ich jetzt wegen der Kristalle nichts überstürzen, die können sich auch zB durch den Transport des Urins in der Probe absetzen. Evtl. kann dein TA mal eine frische Urinprobe unterm Mikroskop ansehen, ob da wirklich Steine zu sehen sind.


    Edit: Die Rickettsiose würde ich auch nicht behandeln, es wird sich um den Antikörperrest einer alten Infektion handeln. Viele spanische Hunde sind positiv, weil sie sich irgendwann vor x Monaten/Jahren mal infiziert hatten. Bei einer akuten Rickettsioseinfektion müsste deine Hündin Fieber haben uvm. Symptome. Meine beiden Spanier haben auch einen pos. Rickettsiosetiter. Ich hatte mich in Absprache mit meiner TÄ gegen eine Behandlung entschieden, nur später noch einmal den Titer überprüft, weil ich wissen wollte, ob der gesunken war.
    Geändert von henri (29.12.2021 um 19:31 Uhr)
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  8. #8
    registrierter Teilnehmer Avatar von ChrGo
    Registriert seit
    12.2021
    Beiträge
    8
    Ich gebe das neue Futter erst seit ca. einer Woche. Es ist extra als purinarm gekennzeichnet und nennt sich "Held vom Feld" von Ofrieda https://ofrieda.de/products/held-vom-feld-trockenfutter

    Sie trinkt eigentlich eher viel im Vergleich zu anderen Hunden ähnlicher Größe.

    Die Annahme ist momentan, dass die Diagnose Ammoniumuratkristalle falsch ist und es Xanthinkristalle sind, die durch purinhaltiges Futter in Kombination mit der langen Allopurinol Einnahme entstehen.



    Von daher wäre der Plan jetzt das Allopurinol (trotz deutlich ansteigendem Leishmaniose Titer von ca. 1,1 auf 1,75) abzusetzen und in ca. 3 Wochen den Urin auf Kristalle erneut zu überprüfen sowie auch die Blut- und Organwerte zu checken. Ggf. mit Serumelektrophorese mit Kurvendarstellung..?

    Wir haben aber große Angst damit einen Ausbruch der Leishmaniose zu riskieren.

  9. #9
    registrierter Teilnehmer Avatar von ChrGo
    Registriert seit
    12.2021
    Beiträge
    8
    Hallo Michaela,

    ich werde morgen wie vorgeschlagen im Labor anrufen und versuchen, die gewünschten Werte aus der Blutprobe nachzubestellen.

    Es ist genau so wie du sagst: Die Dosierung des Allopurinol wurde stets nur anhand des Titer Werts angepasst.


    Bzgl der Kristalle: Es war im Ultraschall deutlich zu sehen, dass wenn man die Blase schüttelt, ähnlich wie in einer Schneekugel Schwebstoffe verwirbelt werden und zu erkennen sind. Kristalle sollen auch unter dem Mikroskop zu sehen gewesen sein, zwar in großer Zahl dafür aber sehr klein, sodass eine zweifelsfreie Bestimmung als Xanthinkristalle oder Ammoniumuratkristalle nicht möglich war.

  10. #10
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Du wirst selber im Labor nichts nachbestellen können, das muss deine Praxis machen, weil die Auftraggeber sind. Bin grad selber mit meinem Hund beim Tierarzt, melde mich nachher nochmal.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  11. #11
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Kristalle sollen auch unter dem Mikroskop zu sehen gewesen sein, zwar in großer Zahl dafür aber sehr klein, sodass eine zweifelsfreie Bestimmung als Xanthinkristalle oder Ammoniumuratkristalle nicht möglich war.
    Ah, ok, das mit dem Ultraschall hatte ich überlesen, dann wäre es gut, wenn sie viel trinkt, dass diese kleinen Kristalle möglichst ausgeschwemmt werden und nicht zu Steinen zusammenklumpen können. Ja, Xanthin ist bei Allogabe sehr wahrscheinlich, davon würde ich auch ausgehen. Wenn man es genau wissen möchte muss man eine Infrarotspektroskopie machen lassen, aber das würde ich mir sparen, weil Xanthin naheliegend ist.

    Allo einfach absetzen ist so eine Sache. Bei einem Hund, der Allo braucht, kann das übel nach hinten losgehen. Jetzt waren ihre Werte im September aber so gut, dass ich Hoffnung hätte, dass die Werte jetzt auch noch gut sind. Aber ich würde auf jeden Fall erst einmal den neuen Befund abwarten und erst dann darüber entscheiden.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  12. #12
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    4.567
    Gibt es einen Grund warum du vegetarisch ernährst? Eigentlich sind unsere Hunde ja als Fleischfresser geboren ;-) vielleicht magst ja mal im Bereich Ernährung stöbern was es noch an purinarmem Futter gibt
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

  13. #13
    registrierter Teilnehmer Avatar von ChrGo
    Registriert seit
    12.2021
    Beiträge
    8
    Ehrlich gesagt war das Ofrieda Futter eher Zufall. Das hörte sich ganz gut an. Dass es vegetarisch ist spielte keine Rolle. Ari scheint es gut zu vertragen...

    Die fehlenden Blutwerte habe ich heute über den Tierarzt beim Labor in Auftrag geben lasse. Wir sind gespannt was rauskommt.

  14. #14
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.377
    Prima, dass ihr das nachbestellen konntet, bin auch sehr gespannt was rauskommt.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  15. #15
    registrierter Teilnehmer Avatar von ChrGo
    Registriert seit
    12.2021
    Beiträge
    8
    Die neuen Ergebnisse sind endlich eingetroffen. Einige Werte waren wohl wegen dem Alter der aufbewahrten Blutprobe nicht mehr möglich. Ich hoffe die vorhandenen Werte sind aussagekräftig.


+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •