+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 19 von 19

Thema: Probleme mit Allopurinol - Widersprüche im Befund zu Kristallen im Urin

  1. #16
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.355
    Tja, was tun? Also ein gesunder Hund hätte ein Gesamteiweiß von 60 bis ca. 65 und Gamma unter 10 %. Bei einem Gesamteiweiß von knapp 74 würde ich das Allo eher nicht absetzen.

    Die Werte sind jetzt nicht so schlecht und man könnte sicher wagen das Allo wegzulassen, bei meinem Hund wärs mir wohl zu heikel es einfach abzusetzen und ich würde zuerst die Dosis reduzieren und gleichzeitig versuchen, dass die vorhandenen Kristalle besser ausgeschwemmt werden durch vermehrte Wasserzugabe. Also vorm Gassi 2 x täglich zB einen guten Viertelliter Wasser mit zB einem Löffel Sahne, oder Joghurt oä. So würde ich es wohl versuchen und Allo reduzieren auf 2 x 150 mg. Ich finde die Werte viel zu gut für Milteforan, also das würde ich auf keinen Fall für notwendig erachten.

    Ich meine, auch wenn du jetzt zB Allo für 4-6 Wochen absetzt, was ist danach? Wenn dann die Werte schlechter werden, müsste man dann ja doch wieder Allo geben. Daher meine ich, dass es besser wäre, dass die Kristalle gar nicht erst entstehen, also Futteränderung, oder dass man erst einmal versucht die über vermehrte Wassergaben auszuschwemmen. Falls du es doch wagen willst und das Allo weglässt, solltest du unbedingt in spätestens 2 Monaten nachsehen, ob die Werte schlechter geworden sind. Dann darf man nicht zu lange warten, sonst kann die Leishmaniose sich zu sehr breit machen und dadurch hat man dann auch nicht wirklich was gewonnen. Wozu tendierst du denn? Wie willst du weitermachen?
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  2. #17
    registrierter Teilnehmer Avatar von ChrGo
    Registriert seit
    12.2021
    Beiträge
    8
    Zunächst einmal danke für die ausführliche Antwort und die Hilfe.

    Der Tip mit der Sahne ist Klasse. Wir schaffen so momentan 500ml zusätzlich am Tag und ich meine dadurch ist es schon etwas besser geworden.

    Das Problem mit dem extremen Harndrang ist jedoch grundsätzlich immernoch sehr extrem. Man sieht Ari an wie sie leidet wenn sie immer wieder erfolglos versucht Wasser zu lassen. Teilweise hockt sie minutenlang und wird dabei ängstlich.

    Wir denken dass es wichtig ist jetzt voranging daran zu arbeiten und haben deshalb das Allopurinol abgesetzt. In 4 Wochen wollen wir spätestens die Werte kontrollieren lassen.

    Ich gehe davon aus dass sich die Blasenprobleme dadurch bessern.
    Die spannende Frage ist nur wie es danach weitergeht. Vermutlich wird das Problem mit den Kristallen ja zurückkehren wenn wir wieder Allopurinol geben. Zumal der leishnaniose Titer zuletzt ordentlich Anstieg obwohl wir Allopurinol schon fast an der Maximaldosis geben.

    Im Gespräch mit einer Tierärztin habe ich es so verstanden dass man 4 Woche Milteforan gibt und hoffentlich anschließend auf Allopurinol verzichten kann. Habe ich das falsch verstanden?

  3. #18
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    13.355
    Im Gespräch mit einer Tierärztin habe ich es so verstanden dass man 4 Woche Milteforan gibt und hoffentlich anschließend auf Allopurinol verzichten kann. Habe ich das falsch verstanden?
    Da wüsste ich hier keinen Hund, bei dem das geklappt hat. Eigentlich ist das auch nicht das Ziel. Das Ziel ist, dass das Milte so gut hilft, dass nach Milte dann das Allo wieder ausreicht. Sprich, Milte bekommen Hunde, wo das Allo nicht bzw. nicht mehr ausreichend hilft, also wo sich die Werte trotz Allo immer weiter verschlechtern, oder wo die Leishmaniose so spät erkannt wurde und die Werte so schlecht sind, dass das Allo alleine in dem Fall nicht ausreichend helfen kann.

    Allopurinol bremst das Wachstum der Erreger und Milteforan tötet einen Teil der Erreger ab. Es bleiben aber Erreger übrig und die vermehren sich dann erneut, wenn man dann nach dem Milte kein Allo geben würde. Bei einigen Hunden hier wurden die Werte bereits nach weniger als einem halben Jahr bereits wieder deutlich schlechter, trotzdem Allo weiter gegeben wurde. Bei anderen hat es länger geholfen, oft auch für immer, also da hat dann Allo alleine ausgereicht mit dem Rest der Erreger fertig zu werden und einige konnten auch irgendwann ganz das Allo weglassen. Das kann man nicht vorhersagen, weil es doch auf den jeweiligen Hund ankommt, was wie gut anschlägt.

    Oft wirkt Milte auch nur einmal gut und man muss dann später auf Glucantime umschwenken, daher würde ich auf gar keinen Fall den Miltejoker vergeuden, dafür hat sie viel zu gute Werte. Man weiß ja nicht, ob sie nicht später mal Milte dringend braucht, das wäre dann ja fatal, wenn es dann nicht mehr anschlägt.

    Blöd ist eigentlich immer eine Allodosis über 20 mg/kg, damit züchtet man sich nur solche Blasensteinprobleme ran. Auch mit 20 mg haben da schon einige Hunde schnell Kristalle im Urin, so wie Ari, denn ihr hattet ihr ja nur ca. 2 Moante die 30 mg gegeben, wenn man mehr Allo gibt, kommen die Kristalle noch schneller und noch mehr, wobei mehr Allo in Bezug auf die Erreger nicht mehr nutzt. Wieso meinst du denn, dass ihr bereits fast die Maximaldosis gebt, die 450 mg entsprechen ja in etwa den 20 mg/kg?

    Wenn ihr jetzt das Allo nicht mehr gebt, sollten die Kristalle eigentlich nach ca. 4 Wochen auch weg sein. Bitte dann aber auf jeden Fall nach 2, spätestens 3 Monaten neu nachsehen, ob die Werte ohne Allo schlechter geworden sind, oder nicht. Vielleicht hat Ari Glück und sie bzw. ihr Immunsystem kommt ohne Allo gut klar.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  4. #19
    Forum-Team Avatar von Dori13an
    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    4.554
    Könntet ihr euch vorstellen für den Hund das Futter selber zu kochen (vorkochen und evtl. einfrieren?) da könntet ihr vielleicht auch über das Futter die Kristallbildung positiv beeinflussen (war bei Flocke auch so..)
    Befunde Flocke
    Liebe Grüße
    von Angelika und Flocke und im Herzen Nala immer mit von der Partie...
    wir sind in 82541 Münsing am Starnberger See

    Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeiffen lassen

    http://www.leishmaniose-forum.com/sh...p?23826-Flocke

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •