+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Ehrlichiose, Babesiose, Leishmaniose

  1. #1
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2022
    Beiträge
    8

    Ehrlichiose, Babesiose, Leishmaniose

    Hallo Miteinander,D
    ich brauche Hilfe, denn ich bin total verwirrt. Meine Hündin ( Rumänin, seit Nov. 2021 hier) ist positiv auf die o.g. Krankheiten getestet worden. Bei der Ausreise war sie angeblich negativ. Ehrlichiose liegt bei 33,4 (<14) Leishmania infantum bei 11,1 (<7,0) Babesia Canis bei 90,3 (<14). Danach wurde ein großes Blutbild gemacht und PCR für Ehrlichiose und Babesiose. Das Blutbild/Organprofil ist ok, die PCR Tests negativ. Es ist angeblich kein Erreger im Körper. Es wurde gesagt, sie hatte wahrscheinlich Kontakt mit den Erregern und hat dadurch Antikörper gebildet. Es ist keine Behandlung notwendig. Sie ist lebhaft, frisst normal, Fell glänzt. Ich habe aber Bauchgrummeln und kann nicht glauben, dass nicht behandelt werden muss. Ich möchte nicht wohlmöglich wertvolle Zeit verstreichen lassen. LG

  2. #2
    Forum-Team Avatar von Burgertown
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    684
    Hallo und willkommen bei uns.

    hast du denn Befunde vom Arzt die du uns zeigen kannst? Ob eine akute Erkrankung vorliegt zeigt sich in den Blutwerten.
    Titer alleine sagen nicht wirklich viel aus außer das sie Kontakt mit dem Erreger hatte. Wenn du Hilfe zum einstellen der Befunde benötigst melde dich einfach.

    Liebe Grüße

    Iris
    Viele Liebe Grüße
    Iris

    Es sind die Phantasten, die die Welt verändern, nicht die Erbsenzähler

    Johnny Volbeat & Brenda Bummelliese

    Befunde Johnny

    OB NRW

  3. #3
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2022
    Beiträge
    8
    Hallo Iris,
    vielen Dank für deine Antwort. Ja, ich habe die Befunde. Soll ich sie hier einstellen, oder gibt es eine andere Stelle dafür?

  4. #4
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    14.356
    Hallo, herzlich willkommen. Ja genau, stell die Befunde hier im Thema ein. Nimm diese Seite dafür: https://picr.de/ Dort auf 800 Pixel und [img] stellen, deine Bilder hochladen und den generierten Code hier ins Textfeld reinkopieren.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  5. #5
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2022
    Beiträge
    8




  6. #6
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    14.356
    Also so sieht das gut und unauffällig aus. Zur Beurteilung fehlt allerdings eine Serumelektrophorese. Wie alt ist deine Hündin denn? Nur den Titer zu betrachten und davon eine Behandlung abhängig zu machen ist nicht gut, aber ich denke, dass dein Tierarzt auch die Laborwerte dabei berücksichtigt hat. Bei einem Ausbruch würde zuerst das Gesamteiweiß steigen, das Albumin sinken und auch die Gammaglobuline werden steigen.

    In deinem Laborbefund wurden die Globuline mit 3,1 gemessen, das sieht so erst einmal unauffällig aus, aber die Globuline bestehen aus Alpha-, Beta- und den Gammaglobulinen und nur die Gammas steigen beim Ausbruch an. Diese drei verschiedenen Globulinfraktionen werden in der Elektrophorese gemessen und bevor man nur vermutet, dass alles soweit gut aussieht, sollte man diese Laboruntersuchung nachbestellen, damit man da sicher sein kann. Die Labore heben die Proben eine Woche auf und da dein Befund frisch ist, müsstest du am Montag in deiner Praxis anrufen und denen sagen, dass die im Labor so eine Eiweißelektrophorese nachbestellen sollen. Müsste so um die 20 Euro kosten.

    Guck bitte auch hier zum Nutzen so einer EEP: https://www.leishmaniose-forum-verei...rophorese.html



    Die Babesiose würde ich behandeln lassen. Bei so einem hohem Titer wird es sich wahrscheinlich um den Ungarn-Stamm der Erreger handeln. Dazu lies bitte hier: https://www.parasitosen.de/krankheit...lung-babesiose

    "Der Ungarnstamm der Babesiose zeigt sich häufig in extrem hohen Titern. Diese hohe Antikörperproduktion fordert das Immunsystem, was sich in stumpfem Fell, Hautveränderungen und allgemeiner Mattigkeit zeigen kann. Es wird daher empfohlen, den Ungarnstamm auch bei fehlenden Blutbildveränderungen zu therapieren, insbesondere, da der Hund ohne Therapie lebenslang Überträger bleibt."
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  7. #7
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2022
    Beiträge
    8
    Liebe Michaela,
    vielen Dank für deine Einschätzung. Sie ist geschätzte 2-3 Jahre alt. Das Blut wurde am Montag abgenommen, am Donnerstag hatte ich das Ergebnis. Dann hoffe ich, dass sie noch etwas von der Blutprobe da haben, dann lasse ich gleich noch die Eiweißelektrophorese machen. Sie hat aber keinerlei Symptome, ist fröhlich, lebhaft und das Fell glänzt. (für einen rauhaarigen Hund. ;-) )

  8. #8
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    14.356
    Prima, dass du das machen lassen willst. Dass man ihr nichts anmerkt ist auch sehr gut. Bei einem Ausbruch der Ehrlichiose, auch bei der Leishmaniose, werden sich zuerst die Blutwerte verändern, wenn man den Hunden äußerlich was ansieht ist die Erkrankung meist schon weit fortgeschritten, oft bereits mit Folgeschäden. Daher sind die regelmäßigen Blutkontrollen bei jedem positiven Hund so wichtig.

    Bei so einem jungen Hund ist es unwahrscheinlich, dass es früher mal einen Krankheitsschub incl. Folgeschäden gab. Aber sicher sein kann man sich nicht, daher ist es gut, dass du die EEP bestellen willst.
    Geändert von henri (06.08.2022 um 12:46 Uhr)
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  9. #9
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2022
    Beiträge
    8
    Ich habe gleich heute morgen in der Praxis angerufen und darum gebeten, bei dem Labor eine Eiweißelektrophorese in Auftrag zu geben. Nachdem ich nicht mehr angerufen worden bin, gehe ich davon aus, dass noch Blut vorlag. GsD muss mein Hund nicht schon wieder Blut lassen. :-)

  10. #10
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2022
    Beiträge
    8
    Ich habe heute die Ergebnisse, bekommen. Ich hoffe es ist richtig so, ich dachte, es schaut anders aus.

  11. #11
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    14.356
    Auf Seite 3 unter "nachträglich angefordert' ist die EEP, Werte und Kurve, also komplett. Das sieht alles gut aus, Albumin könnte etwas höher sein, ist aber mit 3,2 gut. Dann haben wir jetzt einen Iststand und können beim nächsten Check besser sehen, ob sich da was geändert hat.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  12. #12
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2022
    Beiträge
    8
    Ah, super. Vielen Dank. Sind die Werte dann soweit ok, dass sie nicht behandelt werden muss?

  13. #13
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.2022
    Beiträge
    8
    Wie oft sollte ich einen Check-up machen lassen?

  14. #14
    Forum-Team Avatar von Maxanja
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    76646 Bruchsal-Untergrombach
    Beiträge
    796
    Zitat Zitat von KriKri Beitrag anzeigen
    Ah, super. Vielen Dank. Sind die Werte dann soweit ok, dass sie nicht behandelt werden muss?
    Ja, bezüglich der Ehrlichiose und der Leishmaniose besteht im Moment kein Behandlungsbedarf.

    Zur Babesiose hatte Dir Michaela bereits geschrieben, dass es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den Ungarnstamm handelt. Da wäre es auf jeden Fall sinnvoll zu behandeln. Auch im Hinblick auf einen eventuell späteren Ausbruch der Leishmaniose wäre es sinnvoll, weil eine unbehandelte Babesiose die Stabilisierung der Leishmaniose erschweren kann.

    Was die Abstände der einzelnen Check-ups angeht, kommt es auch ein bißchen auf Dein eigenes Sicherheitsbedürfnis an. Für Hunde, die Allo bekommen und sich noch am Anfang der Behandlung befinden und eher schlechtere Werte haben, empfehlen wir eine Kontrolle durchaus im Drei-Monats-Rhythmus. In Euerm Fall denke ich, dass Ihr Euch auch ein bißchen länger Zeit lassen könnt bis zum nächsten Check. Man muss auch nicht immer alle Werte jedes Mal machen lassen; die Organwerte z.B. könnte man ein übers andere Mal machen lassen. Was allerdings immer dazu gehört, ist auf jeden Fall eine EEP.
    LG
    Anja mit Elmo, Salvada II, Ivy und Juni und Max, Ben, Salvada I, Shelby, Amigo und Lenou im Herzen

    Befunde Salvada Befunde Elmo Befunde Lenou Befunde Amigo Befunde Salvada II

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •