+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Emmy, Leishmaniose und Ehrlichiose postiv, laut TA beides nicht therapierbar

  1. #1
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    1

    Emmy, Leishmaniose und Ehrlichiose postiv, laut TA beides nicht therapierbar

    Ich stelle die Daten für eine Familie ein, die mich um Hilfe gebeten hat.

    Es geht um Hund Emmy, 2018 geboren, weibl. und kastriert. Sie kam vor 2,5 Jahren aus Rumänien. War bis Herbst 2022 unauffällig. Dann massiver Fellverlust (vor allem auch Kopfbereich und auch schon ausgefranste Ohren).
    Gewicht13 kg, SH 42 cm
    Laut Besitzer scheint sie fröhlich und glücklich und auch gleichmäßig agil zu sein.
    Laut Tierarzt kann keine der beiden Erkrankungen therapiert werden, weil durch Therapie eines der beiden Erreger, der andere erst recht ausbrechen würde. So etwas war mir bisher nicht bekannt.
    Die Befunde sind angefügt.
    Vielleicht kann hier jemand helfen.
    Vielen dank schon mal.
    Es ist mein erstes Posting und ich hoffe, dass das mit den Daten so funktioniert hat.

    Liebe Grüße


















  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    15.297
    Hallo, herzlich willkommen Du liebe Güte und jetzt wird der Hund gar nicht therapiert? Wir haben hier bestimmt schon ein paar tausend Hunde mit Ehrlichiose und Leishmaniose und natürlich kann man beide Krankheiten therapieren. Das würde ich auch dringend raten zu tun, denn man sieht im Befund den Ausbruch der Krankheiten und jetzt, 2 Monate später, sieht das sicher ohne Medikamente noch schlechter aus.

    Ehrlichiose wird mit 4 Wochen Doxy 2 x 5 mg/kg behandelt und Allo gegen die Leishmaniose sollte die Hündin 20 mg/kg bekommen, das wären bei 13 mg dann 2 x 75 mg Doxy und 2 x 150 mg Allo pro Tag. Evtl. haben deine Bekannten den TA falsch verstanden, ansonsten würde ich sofort den TA wechseln. Das A und O ist bei Mittelmeererkrankungen möglichst früh zu behandeln. Jetzt sind schon 2 Monate vergeudet worden, bitte rede ihnen zu, dass ihr Mädel dringend Hilfe braucht. Man darf nicht warten, bis man ihr was anmerkt, wobei sie ja anscheinend bereits äußerliche Symptome zeigt.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    Forum-Team Avatar von Merlin23
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.931
    Hallo &

    Ganz wichtig wären auch die Organwerte (= klinische Chemie oder Screening), wurden die nicht bestimmt? Wenn nicht, würde ich die bald mal in Auftrag geben.

    Liebe Grüße Claudia ......... mit Donatello, Anni & Selly

    und dem kleinen Lausbua für immer im Herzen

    Befunde Pino

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •