+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Freischaltung

  1. #1
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.2023
    Beiträge
    5

    Freischaltung

    Hallo miteinander,
    auch ich warte auf die Freischaltung. Ich hatte den Bestätigungslink gleich am Anfang angeklickt.
    Es eilt da ich eine frage habe zur Auslesung von Eiweißelektrophorese.

    Liebe Grüße

    Marcos Temprano-Martin

  2. #2
    Forum-Team Avatar von henri
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Unna/NRW
    Beiträge
    17.560
    Hallo, wie lange es dauert kann ich dir nicht sagen, wenn du magst kannst du deine Frage aber auch vorab hier stellen.
    Viele Grüße
    Michaela


    Befunde Enia
    Befunde Joschi

  3. #3
    Moderatorin Avatar von Marion/Grappa
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.131
    Hallo Marcos,

    bitte stelle Deine Frage schon mal hier im Gästebereich.

    Momentan kann es ein paar Tage dauern mit der Freischaltung.

    Grüße
    Marion
    ************************* ************

    Liebe Grüße von Marion
    mit Grappa, Nelly,Rosi Moser
    und der restlichen Viecherei


    Tagebuch Mädels

    Gesundheit Grappa

    Befunde Grappa Befunde Rosi Befunde Nelly

    Infos zum Verein Leishmaniose-Forum e.V.
    Vergünstigte Untersuchungen für Vereinsmitglieder

  4. #4
    registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.2023
    Beiträge
    5
    Hallo miteinander,
    ich erzähle mal in Kurzfassung um was es geht.
    Ich habe letztes Jahr (August) eine deutsche Schäferhündin (zirka3 Jahre alt) vom deutschen Tierschutz, die in Korfu war adoptiert.
    Laut Tierschutzverein wäre Sie top gesund. Bis auf, dass Sie Makrofilarien hatte, aber die wären schon behandelt worden.
    Überraschung hier in Deutschland: 5 Mittelmeerkrankheiten und alle Stark aktiv!!(Anaplasma, Babesia, Ehrlichia, Leishmanien)
    Sogar die Makrofilarien aktiv. Habe nachdem Sie hier angekommen ist am nächsten Tag einen Bluttest machen lassen.
    Wäre ich nach der Vorgabe vom Tierschutz gegangen, wäre sehr wahrscheinlich die Hündin schon tot. Die Vorgabe war erst in einem Jahr ein Bluttest zu machen.

    Dank eines sehr guten Freunds, ein spanischer Tierarzt der auch dort in Spanien lebt, dort seinen Beruf ausübt und sich sehr gut mit diesen
    Krankheiten auskennt, haben wir es geschafft die Hündin mit seinem Fachwissen wie auch mit Medikamenten wo er mir geschickt
    (Milteforan,Glugantime,Al opurinol und andere) hat, zu stabilisieren und Ihr das Leben zu retten.
    Für meine JOY (so heißt die Hündin) war es schon 5 nach zwölf!!
    Ich muss schon sagen, dass die Tierärzte hier in diesen Krankheiten sehr blau, ohne Erfahrungen, ohne Fachwissen sind.
    Der erste Tierarzt der auch das Bluttest gemach hat, sagte mir wortwörtlich, dass man mit der Doxy
    auch die Leishmaniose mitbehandeln würde. Hammer hart diese Aussage.
    Ich habe dank eines Zufalls, eine Tolle Tierärztin hier (40km von meinem Wohnort) gefunden, die auch bereit war die Ratschläge
    und Hilfe von meinen spanischen Kumpel-Tierarzt anzunehmen.
    Letzter Bluttest mit Eiweißelektrophorese wo die Krankheit geruht hat war am 30.11 in Spanien bei meinem Kumpel. Nächster Bluttest sollte in November erfolgen.
    Habe aber jetzt in Oktober etwas Komisches bei ihr gemerkt und habe den Bluttest vorgezogen und ich muss leider sagen, dass meine Vermutung sich bestätigt hat.
    Meine Joy hat jetzt einen erneuten Leishmaniose-Schub, sind gerade am Spritzen mit Glugantime.

    Da die Auswertung von der Eiweißelektrophorese hier bei uns in Deutschland anders ist als in Spanien, brauche ich das jemand mit Fachwissen wo sich damit auskennt mir die letzte deutsche Auswertung erklärt.

    Liebe Grüße aus Mainz

    Marcos Temprano-Martin

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •